Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor

Quelle: Shutterstock

Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor

Der chinesische Hardware-Hersteller Bitmain hat auf einer Messe in Frankfurt die neue Generation ihrer ASIC Miner vorgestellt.

Kein halbes Jahr ist es her, seit Bitmain, der Weltmarktführer für Mining-Hardware, seine neuen Geräte vorgestellt hat. Die sogenannten Antminer des chinesischen Unternehmens gehören zum Typ der ASIC Miner, die speziell für das Lösen der kryptographischen Rätsel entwickelt wurden. Die nächste Generation des Antminers wurde am 9. Oktober auf dem World Digital Mining Summit in Frankfurt am Main vorgestellt. Man ahnt es: Die Geräte sind leistungsfähiger und sparsamer. In den Worten von Mitgründer Jihan Wu klingt das so:

Unsere neuen Antminer stehen in der vordersten Reihe, wenn es um Mining-Innovation geht. Jedes Gerät ist in Sachen Design und Effizienz zukunftsweisend. Wir werden uns weiterhin auf Forschung und Entwicklung konzentrieren und unsere Geräte stetig verbessern.

Die Innovation in Zahlen

Wie aus einem Blogpost hervorgeht, heißen die neuen Maschinen S17+ und T17+ und knüpfen damit an die Vorgängerserie S17 und T17 an. Der S17+ bringt eine Leistung von 73 TH/s bei einem Energieverbrauch von „40 J/TH + 10 Prozent“. Der T17+ leistet 64 TH/s bei einem Verbrauch von „50 J/TH + 10 Prozent“. Die 10 Prozent rühren von zweierlei Phänomenen her. Zum einen gibt es beim S17+ drei Betriebsmodi (Low, Normal und Turbo) und zum anderen wirkt sich die Betriebstemperatur bei beiden Geräten auf den Energieverbrauch aus. Während die Hash Rate bei beiden Geräten um etwa 50 Prozent im Vergleich zum Vorgängermodell gesteigert werden konnte, hat sich der Verbrauch lediglich um etwa 10 Prozent verbessert. Zu welchem Verkaufspreis die Geräte angeboten werden, geht weder aus dem Blogpost noch aus dem Onlineshop von Bitmain hervor. Es wird allerdings damit zu rechnen sein, dass der T17+ wie schon beim Vorgänger T17 ein günstigeres Modell sein wird als der S17+. So ist der T17 aktuell für 1.223 US-Dollar zu haben, der S17 hingegen für 2.322 US-Dollar.

Rund um Bitmain und Mining

Indes lief in jüngerer Vergangenheit nicht alles rund beim Hardware-Hersteller. So hatte Bitmain zum wiederholten Male einen Börsengang angekündigt, der immer wieder scheiterte. Zuletzt berichteten wir am 6. August 2019 von einem weiteren Versuch, der noch aussteht. Dem zuvor ging das erste Quartal 2019 mit roten Zahlen zu Ende. Weitere negative Presse erhob sich erst von der Klage eines kalifornischen Unternehmens, das einen Zulieferer von Bitmain namens TSMC wegen Patentrechtsverletzungen angeklagt hat. Dem mittel- und langfristigen Mining-Boom wird das allerdings keinen Abbruch tun.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor
Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor
When Lambo? Lamborghini setzt auf Blockchain
Blockchain

Wenn der Bitcoin nicht zum Lambo will, kommt der Lambo eben auf die Blockchain: Lamborghini will seine Autos künftig über eine Blockchain-Lösung zertifizieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

Bitmain, Frankfurt: Bitmain stellt neue Generation der ASIC Antminer vor
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: