Bitcoin und Binance im Immobilienmarkt: Villa für 457 BTC ersteigert

Quelle: Shutterstock

Bitcoin und Binance im Immobilienmarkt: Villa für 457 BTC ersteigert

Australien veranstaltete am 8. April 2019 die weltweit erste Live-Immobilienauktion mittels der Kryptowährungen Bitcoin und Binance Coin (BNB). 457 Bitcoin (ca. 2,1 Millionen Euro) war den Bietern die futuristische Villa in Casuarina, einer Stadt im Osten Australiens, wert.

Bereits am 7. März 2019 hatte das Auktionshaus James Pratt Auctions die Live-Immobilienauktion bei Instagram bekanntgegeben. Hier war zunächst die Rede von einer Zusammenarbeit mit der NuYen Börse und Binance. Hinzu stieß dann das auf den Krypto-Markt spezialisierte Unternehmen TrigonTrading. In einem Tweet kündigte es an, die NuYen Börse bei der Abwicklung der Auktion in Bitcoin zu unterstützen. Auch Binance-Gründer und -CEO Changpeng Zhao twitterte fleißig im Vorfeld.

Die weltweit erste Live-Immobilienauktion mit Kryptowährung. Akzeptanz von Bitcoin & Binance Coin. […]

Während der Auktion warb er dafür, die Villa mit Binance Coin zu kaufen. Schließlich verkaufte sich die Immobilie aber für 457 Bitcoin, was aktuell 2,1 Millionen Euro entspricht. Das ist eine beträchtliche Summe: 457 BTC bilden etwa 0,002176 Prozent des gesamten Angebots an Bitcoin, das jemals gemint werden wird.

Langsam, aber sicher: Finden Kryptowährungen ihren Platz in der Immobilienbranche?

Die australische Luxusvilla ist indes nicht die erste Immobilie, die mit Kryptowährung erworben wurde. Bereits im Dezember 2017 wurde in Miami die erste reine Bitcoin-Immobilientransaktion abgeschlossen, berichtete damals das Immobilienblatt The Real Deal. Hier kaufte Ivan Pacheco, der Mitbegründer von Bits for Freedom, eine Zwei-Zimmer-Wohung für 17,74 BTC. Auch in Australien wurden bereits Immobilienkäufe mit Kryptowährungen getätigt, berichtete der Daily Telegraph. Die meisten Käufe verzeichnen jedoch die USA, wo vor allem Krypto-Millionäre aus China in Immobilien investieren. Erst kürzlich teilte ein Immobilienunternehmen in der Türkei, Antalya Homes, in ihrer Pressemitteilung mit, bereits neun Immobilien mit Bitcoin verkauft zu haben. Auf ihrer Website findet sich ein extra Button: „Pay with Bitcoin.“

Vorteile der Kryptowährung beim Immobilienkauf

Der Vorteil von Kryptowährungen beim Kauf von Immobilien ist, dass man Transaktionen grenzüberschreitend gegen geringe Gebühren tätigen kann. Hohe Transfer- und Devisengebühren werden so umgangen und Käufer können nahtlos Immobilien in anderen Teilen der Welt erwerben.

Erst die Pizza, jetzt das ganze Haus

Das hohe Interesse an der Live-Auktion markiert einen weiteren Schritt in Richtung der Adaption von Bitcoin. Vergleicht man den Preis der Villa mit dem ersten Kauf mit Bitcoin 2010, ­damals waren es zwei Pizzen, ist der Unterschied bemerkenswert. 2010 kostete die Pizza 10.000 BTC, heute geht eine ganzes Haus für 457 BTC über den Auktionstisch. Diesmal erfüllt Bitcoin also im größeren Maßstab den Zweck für den Satoshi ihn schuf: Er fungiert als elektronisches Zahlungsmittel.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin-Kurs seitwärts, aber entkoppelt
Kursanalyse

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist wieder auf ein Minimum gesunken. Dasselbe lässt sich über die Volatilität und aktuell leider auch über die Performance sagen.

Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Die Top Bitcoin und Blockchain News der Woche: Dünne Luft für Ripple
Bitcoin

Gefälschte QR-Codes bei Bitcoin, gewagte Kursprognosen, ein naherückender ETF und dünne Luft für Ripple: Der BTC-ECHO-Newsflash.

Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin erreicht die Premier League: Bitcoin-Logo ab sofort auf Trikots des FC Watford
Bitcoin

Ein großer englischer Fußballverein entschließt sich dazu, das Bitcoin-Logo auf seine Trikots zu drucken. Diese Kampagne dient offenbar dazu, die Beliebtheit der Kryptowährung zu steigern. Gesponsert wird das Ganze von Sportsbet.io, während die Finanzierung über Crowdfunding läuft. Es ist nicht das erste Mal, dass Fußballclubs sich mit Bitcoin & Co. beschäftigen.

ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
ConsenSys: Ethereum-Entwickler treten Hyperledger bei
Unternehmen

Auch jenseits von Bitcoin & Co. liefert die Blockchain-Technologie eine Fülle an Anwendungsmöglichkeiten. Die Adaption der Blockchain erfordert allerdings eine branchenweite Kooperation. Hyperledger hat sich eben dieser Aufgabe verschrieben. Mit ConsenSys erhält es nun ein weiteres prominentes Mitglied.

Angesagt

Bitcoin-Kurs: 5 Szenarien, die den Krypto-Markt beeinflussen
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs bewegt sich seit geraumer Zeit seitwärts. Die 10.000-US-Dollar-Marke scheint bislang zu halten. Doch Anleger träumen von hoher Rendite, während sich die Szene im Sommerschlaf befindet. Von diesen 5 Ereignissen erwarten sich Anleger Signale für den Bitcoin-Kurs.

Bitcoin sicher aufbewahren: AXA versichert Hoyos „sicherste Hot Wallet der Welt“
Sicherheit

AXA XL hat eine Versicherungslösung für mobile Krypto-Wallets des Anbieters Hoyos entwickelt. Hoyos verpflichtet sich nun im Falle eines Hacks, bis zu eine Million US-Dollar an betroffene Nutzer zu zahlen.

Bitcoin Futures „Unlimited“: CME will Obergrenze verdoppeln
Insights

Großinvestoren, die zwar wenig von Bitcoin verstehen, aber umso lieber auf den Bitcoin-Kurs wetten, dürfen wohl bald mit 100 Millionen US-Dollar am Tisch sitzen. Bisher lag das Limit bei 50 Millionen US-Dollar. Dafür hat die Chicago Mercantile Exchange (CME) einen Antrag gestellt.

Ballet: Bobby Lee bringt neue Bitcoin-Wallet
Bitcoin

Bobby Lee bringt eine neue Wallet für Bitcoin & Co. auf den Markt. Der Mitgründer des Kryptowährungs-Handelsplatzes BTCC wartet mit einer Hardware Wallet auf. Beta-Tester können sich bereits anmelden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: