Bitcoin SV spaltet sich in drei Chains

Quelle: Shutterstock

Bitcoin SV spaltet sich in drei Chains

BitMEX meldet eine Spaltung von Bitcoin SV. Diese Entwicklung resultiert aus einer kürzlich vollzogenen Hard Fork und dem Mining eines massiven Blocks von 210 Megabyte. Dieser von einem CoinGeek-Miner geschöpfte Block beinhaltete über 800-000 Transaktionen. Die Hard Fork Ende Juli diente der Erhöhung der Blockgröße.

Wie die Krypto-Trading-Plattform BitMEX auf Twitter verkündet, geschah am Wochenende eine Spaltung des Bitcoin-SV-Protokolls auf drei separate Chains. Diese Information kam laut BitMEX von 420 Teilnehmern am Bitcoin-SV-Netzwerk.

Demzufolge spalteten die Bitcoin-SV-Netzwerkknoten sich offenbar am Samstag, dem 3. August, in drei Gruppen, die separate Chains bilden. Konkret führte dies zu folgender Verteilung der Nodes: 65 Prozent befanden sich auf der aktuellen Chain, während 17 Prozent auf dem 210-MB-Block verblieben. 19 Prozent der Nodes hatten demnach überhaupt kein Upgrade erhalten und liefen weiterhin auf der ursprünglichen Chain.

Bitcoin SV: Hard Fork zur Erhöhung der Block-Größe

Die Hard Fork führte Bitcoin SV unterdessen am 24. Juli 2019 erfolgreich durch. Das Ziel dieses irreversiblen Softwareupgrades war demnach die Erhöhung der Blockgröße (BTC-ECHO berichtete).

Das Upgrade mit dem Namen Quasar betraf hauptsächlich den Hard Cap der Blockgröße des Protokolls. Dies ist die maximale Größe, die ein Miner von Bitcoin SV als gültig anerkennt. Sie ist nun nicht mehr auf 128 MB, sondern auf 2 GB limitiert.

Bitcoin SV ist derweil selbst das Resultat einer Hard Fork von Bitcoin Cash (BCH), die wiederum eine Fork des Original-Protokolls von Bitcoin (BTC) ist.

Nutzer beklagen Probleme beim Upgrade

Die Spaltung des Protokolls deutet offenbar auf Probleme einiger User bei dem Upgrade ihrer Nodes hin. Beliebte Dienste von Bitcoin SV, wie beispielsweise coin.dance, blieben auf dem 210-MB-Block stecken. Sie sind nicht in der Lage, mit dem Rest des Netzwerks mitzuhalten. Ryan X Charles, CEO von MoneyButton, berichtete per Blogpost kürzlich von einem Crash seines Dienstes.

Gestern war Moneybutton down, weil unsere BSV Node keinen Speicher mehr hatte und bei einem Stresstest versagte. Der Node ging das Geld aus, weil wir eine leistungsschwache Energieressource nutzten.

Nach drei Stunden war der Dienst wieder online. Dennoch, so beklagt Charles, wird die neue Energiequelle zum Funktionieren mehrere Tausend US-Dollar pro Monat kosten. Das konstante Wachstum der Blöcke auf dem BVS-Protokoll führt zu einem stetigen Anstieg der Kosten für die Node.

Unklar ist, was mit den Nodes der kleinen Miner passiert, die keine Kapazitäten haben, um mit den großen Blockgrößen bei Bitcoin SV mitzuhalten. Allerdings zeigen Studien, dass es auf BSV ohnehin kaum genuine ökonomische Aktivitäten gibt. Ein Bericht von CoinMetrics zeigte beispielsweise, dass 94 Prozent aller Transaktionen auf eine Wetter-App zurückzuführen sind.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Bitcoin und traditionelle Märkte: Im Gleichschritt mit Gold
Märkte

Bitcoins Performance steht aktuell über der von Gold. Die Volatilität ist wieder unter 4 Prozent gefallen. Diese positiven Entwicklungen werden von einer geringen Korrelation zu den übrigen Märkten begleitet.

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-Kurs rutscht nervös zwischen verschiedenen Markern hin und her und alle fragen sich: Warum? Der BTC-ECHO-Newsflash. Alles, was du letzte Woche verpasst hast.

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Angesagt

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!