Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

Quelle: Shutterstock

Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

Eine Wetter-App namens WeatherSV macht 94 Prozent des Transaktionsvolumens von Bitcoin Satoshi Vision (BSV) aus. Dies zeigt CoinMetrics in einer Studie.

Während Craig Wright und Calvin Ayre einen Propaganda-Krieg um den wahren Bitcoin vom Zaun brechen, schafft der Markt Tatsachen. So gut wie niemand nutzt die Blockchain von Bitcoin Satoshi Vision (BSV), Exchanges warten aus Angst vor 51-Prozent-Attacken anstatt der üblichen sechs Confirmations lieber auf ein Fortschreiten der Kette um mehrere Stunden. Und jetzt zeigt eine Studie auch noch, dass 94 Prozent aller Transaktionen auf eine Wetter-App zurückzuführen sind.

Bitcoin

Die Rede ist von WetherSV, einer australischen Wetter-App, die den OP_RETURNS-Skript nutzt um Wetterdaten auf der Blockchain zu speichern. Nutzerinnen und Nutzer können in diesen speziellen Skript beliebige Daten schreiben. Mit Hilfe von OP_RETURN-Outputs können Nutzer also Metadaten auf die Blockchain schreiben, sie eignen sich aber nicht für das Versenden von digitalen Werten.

Wie die Grafik zeigt, stieg das Transaktionsvolumen von WetherSV seit dem Launch im Mai dieses Jahres rapide an. Auf der anderen Seite stagnierten jegliche andere Nutzung (inklusive derer, wofür BSV ursprünglich programmiert wurde, nämlich um Wert zu versenden) im selben Zeitraum. Verantwortlich für die Studie ist CoinMetrics, ein Unternehmen, das sich auf die Analyse von Blockchain-Daten spezialisiert hat.

Wie groß der Anteil von WetherSV auf den gesamten Block Space ist, verdeutlicht folgende Grafik:

BSV-Kurs taumelt

Während Calvin Ayre nicht müde wird, BSV als Bitcoin anzupreisen und lieber in zweitklassige Fußball-Teams investiert, scheint das Experiment BSV gescheitert. Obgleich Bitcoins Skalierungsdebatte längst nicht abschließend geklärt ist, dürfte das Gebaren der BSV-Manager Ayre und Wright nicht eben zu dessen Popularität beigetragen haben. So berichtete BTC-ECHO etwa über die Klagewelle, die Craig Wright gegen öffentliche Kritiker losgetreten hatte. Im Zuge dessen bekannte Binance-Chef Changpeng Zhao Farbe und nahm BSV aus dem Programm. Seither befindet sich BSV zwar wieder innerhalb der Top-10. Mit 43 Prozent Wertverlust gerechnet auf sieben Tage taumelt der Altcoin allerdings stärker als ein Großteil der Konkurrent.

Neuste Erkenntnisse von CoinMetrics dürften da nicht eben zuträglich sein.

Die gesamte Studie von CoinMetrics findet ihr hier.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!