Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

Quelle: Shutterstock

Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

Eine Wetter-App namens WeatherSV macht 94 Prozent des Transaktionsvolumens von Bitcoin Satoshi Vision (BSV) aus. Dies zeigt CoinMetrics in einer Studie.

Während Craig Wright und Calvin Ayre einen Propaganda-Krieg um den wahren Bitcoin vom Zaun brechen, schafft der Markt Tatsachen. So gut wie niemand nutzt die Blockchain von Bitcoin Satoshi Vision (BSV), Exchanges warten aus Angst vor 51-Prozent-Attacken anstatt der üblichen sechs Confirmations lieber auf ein Fortschreiten der Kette um mehrere Stunden. Und jetzt zeigt eine Studie auch noch, dass 94 Prozent aller Transaktionen auf eine Wetter-App zurückzuführen sind.

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

Die Rede ist von WetherSV, einer australischen Wetter-App, die den OP_RETURNS-Skript nutzt um Wetterdaten auf der Blockchain zu speichern. Nutzerinnen und Nutzer können in diesen speziellen Skript beliebige Daten schreiben. Mit Hilfe von OP_RETURN-Outputs können Nutzer also Metadaten auf die Blockchain schreiben, sie eignen sich aber nicht für das Versenden von digitalen Werten.

Wie die Grafik zeigt, stieg das Transaktionsvolumen von WetherSV seit dem Launch im Mai dieses Jahres rapide an. Auf der anderen Seite stagnierten jegliche andere Nutzung (inklusive derer, wofür BSV ursprünglich programmiert wurde, nämlich um Wert zu versenden) im selben Zeitraum. Verantwortlich für die Studie ist CoinMetrics, ein Unternehmen, das sich auf die Analyse von Blockchain-Daten spezialisiert hat.


Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie groß der Anteil von WetherSV auf den gesamten Block Space ist, verdeutlicht folgende Grafik:

Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

BSV-Kurs taumelt

Während Calvin Ayre nicht müde wird, BSV als Bitcoin anzupreisen und lieber in zweitklassige Fußball-Teams investiert, scheint das Experiment BSV gescheitert. Obgleich Bitcoins Skalierungsdebatte längst nicht abschließend geklärt ist, dürfte das Gebaren der BSV-Manager Ayre und Wright nicht eben zu dessen Popularität beigetragen haben. So berichtete BTC-ECHO etwa über die Klagewelle, die Craig Wright gegen öffentliche Kritiker losgetreten hatte. Im Zuge dessen bekannte Binance-Chef Changpeng Zhao Farbe und nahm BSV aus dem Programm. Seither befindet sich BSV zwar wieder innerhalb der Top-10. Mit 43 Prozent Wertverlust gerechnet auf sieben Tage taumelt der Altcoin allerdings stärker als ein Großteil der Konkurrent.

Neuste Erkenntnisse von CoinMetrics dürften da nicht eben zuträglich sein.

Die gesamte Studie von CoinMetrics findet ihr hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Bitcoin, Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus
Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Angesagt

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

So stehen deutsche Banken zur Kryptoverwahrung
Insights

Das Verwahrgeschäft für digitale Assets ist eines der Trendthemen 2020. Während manche FinTechs bereits Lösungen zur Token Custody entwickelt haben, scheint bei vielen Banken noch Misstrauen zu herrschen. Wir wollten es genauer wissen und haben direkt bei den deutschen Finanzinstituten nachgefragt. Wie sich deutsche Banken zum Kryptoverwahrgeschäft positionieren, erläutern wir anhand der ersten Reaktionen, die wir in unserer Banken-Umfrage erhalten haben.

Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus