Bitcoin SV: Wetter-App macht 94 Prozent von Transaktionsvolumen aus

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 2 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
Bitcoin

Quelle: Shutterstock

BTC9,772.56 $ 2.18%

Eine Wetter-App namens WeatherSV macht 94 Prozent des Transaktionsvolumens von Bitcoin Satoshi Vision (BSV) aus. Dies zeigt CoinMetrics in einer Studie.

Während Craig Wright und Calvin Ayre einen Propaganda-Krieg um den wahren Bitcoin vom Zaun brechen, schafft der Markt Tatsachen. So gut wie niemand nutzt die Blockchain von Bitcoin Satoshi Vision (BSV), Exchanges warten aus Angst vor 51-Prozent-Attacken anstatt der üblichen sechs Confirmations lieber auf ein Fortschreiten der Kette um mehrere Stunden. Und jetzt zeigt eine Studie auch noch, dass 94 Prozent aller Transaktionen auf eine Wetter-App zurückzuführen sind.

Bitcoin

Die Rede ist von WetherSV, einer australischen Wetter-App, die den OP_RETURNS-Skript nutzt um Wetterdaten auf der Blockchain zu speichern. Nutzerinnen und Nutzer können in diesen speziellen Skript beliebige Daten schreiben. Mit Hilfe von OP_RETURN-Outputs können Nutzer also Metadaten auf die Blockchain schreiben, sie eignen sich aber nicht für das Versenden von digitalen Werten.

Wie die Grafik zeigt, stieg das Transaktionsvolumen von WetherSV seit dem Launch im Mai dieses Jahres rapide an. Auf der anderen Seite stagnierten jegliche andere Nutzung (inklusive derer, wofür BSV ursprünglich programmiert wurde, nämlich um Wert zu versenden) im selben Zeitraum. Verantwortlich für die Studie ist CoinMetrics, ein Unternehmen, das sich auf die Analyse von Blockchain-Daten spezialisiert hat.

Wie groß der Anteil von WetherSV auf den gesamten Block Space ist, verdeutlicht folgende Grafik:

BSV-Kurs taumelt

Während Calvin Ayre nicht müde wird, BSV als Bitcoin anzupreisen und lieber in zweitklassige Fußball-Teams investiert, scheint das Experiment BSV gescheitert. Obgleich Bitcoins Skalierungsdebatte längst nicht abschließend geklärt ist, dürfte das Gebaren der BSV-Manager Ayre und Wright nicht eben zu dessen Popularität beigetragen haben. So berichtete BTC-ECHO etwa über die Klagewelle, die Craig Wright gegen öffentliche Kritiker losgetreten hatte. Im Zuge dessen bekannte Binance-Chef Changpeng Zhao Farbe und nahm BSV aus dem Programm. Seither befindet sich BSV zwar wieder innerhalb der Top-10. Mit 43 Prozent Wertverlust gerechnet auf sieben Tage taumelt der Altcoin allerdings stärker als ein Großteil der Konkurrent.

Neuste Erkenntnisse von CoinMetrics dürften da nicht eben zuträglich sein.

Die gesamte Studie von CoinMetrics findet ihr hier.

Mach mehr aus deinen Bitcoin!

Bitwala bietet dir mit dem Bitwala Ertragskonto bis zu 3,95%* Jahresertrag auf deine Bitcoin. Wöchentliche Auszahlungen generieren dir ein passives Einkommen. Ein- und Auszahlungen sind jederzeit möglich!

>> Jetzt kostenloses Konto eröffnen

*Raten unterliegen wöchentlichen Schwankungen. [Anzeige]

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.