Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?

Quelle: Shutterstock

Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?

Bitcoin SV, die mutmaßliche Inkarnation des White Papers von Satoshi Nakamoto, mit dem Anspruch, das „richtige“ BTC-Protokoll zu vertreten, ruft den Independence Day aus. Hebt das UFO bald ab?

Es war im Oktober 2008, als ein(e) Unbekannte(r) (oder mehrere davon) unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto ein Schriftstück mit dem Titel „Bitcoin: A Peer-to-Peer Electronic Cash System“ veröffentlicht hat. Darin enthalten: Der Plan, ein Währungssystem zu schaffen, bei dem die Nutzer ihr Vertrauen in die Technologie setzen, statt auf Zentralbanken zu vertrauen. Im Jahr 2009 war es dann soweit – der erste Block erblickte das Licht der Blockchain.

Satoshi Nakamoto, BTC und seine vielen Nachfolger

Der Genesis-Block markierte darüber hinaus die Keimzelle einer Entwicklung, die sich in den letzten Jahren zusehends beschleunigt hat: Die Zahl der Altcoins geht in die Tausender, größtenteils mit fragwürdigen Use Cases, viele entstanden aus der Goldgräberstimmung rund um Initial Coin Offerings (ICO). ICOs  waren eine weitverbreitete Möglichkeit, neue Coins auf Basis der Ethereum Blockchain und in Form von ERC-20-Token zu schaffen. Doch gab es auch eine andere Option, um neue Coins zu schaffen: Forks, also Abspaltungen von Blockchains mit eigener Daseinsberechtigung.

So geschehen auch bei der Bitcoin Blockchain. Zunächst hat sich Bitcoin Cash abgespaltet, nach BTC Diamond, BTC Gold und ähnlichen Forks kam dann – vor ziemlich genau einem Jahr – Bitcoin SV. „Satoshis Vision“, so der Anspruch des Entwickler-Teams, vertritt die einzig wahre Vision des mysteriösen Bitcoin-Erfinders. Passenderweise steuert das BTC-SV-Raumschiff, mal mehr, mal weniger erfolgreich, Kapitän Craig Wright – und behauptet dabei nichts geringeres, als Satoshi höchstselbst zu sein.


Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Vor diesem Hintergrund verkündet das Bitcoin-SV-Team am heutigen 15. November auch den „Independence Day“. So lässt Jimmy Nguyen, Vorsitzender der Bitcoin Association höchstselbst, verkünden:

Wir erklären den 15. November zum Bitcoin Independence Day, um dem Aufstieg des BSV zur Freiheit und dem Schutz des ursprünglichen Bitcoins zu gedenken. Wir haben in nur einem Jahr einen enormen Skalierungserfolg und eine enorme Anwendungsentwicklung auf BSV gesehen, was bestätigt, dass das ursprüngliche Design von Bitcoin immer funktionierte.

Offenbar gibt es allen Grund zur Freude – so wickelt die BSV-Blockchain laut Mitteilung bis zu 20 Millionen Transaktionen bei „tausenden Transaktionen in der Sekunde“ ab. Damit könne man, so das Team weiter, ohne größere (Skalierungs-)Probleme mit VISA mithalten. Mit einer erhöhten Blockgröße und mehr Transaktionen will BSV letzendlich den Krypto-Großvater BTC vom Thron stoßen. Man mag sich fragen: Hebt das Bitcoin-SV-Ufo bald ab?

Grund dafür sieht das BSV allemal. Schließlich sei man das „einzige Blockchain-Projekt, das massiv skaliere, um ein hohes Transaktionsvolumen zu unterstützen [und] die Gebühren super gering hält […]“. Ferner sei BSV mit gängigen Regularien und Regierungen kompatibel. Bis zum Februar kommendes Jahres will BSV „gänzlich zum Bitcoin-Protokoll zurückkehren“.

Wenn die Kryptowährung dann noch für Zahlungen verwendet wird, klappts auch mit dem Abflug.

Bitcoin SV Kurs

Der Bitcoin-SV-Kurs scheint sich auf den Abflug momentan noch gemächlich vorzubereiten – so reagierte er bislang kaum auf seinen Independence Day. Mit einem 24-Stunden-Plus von 0,32 Prozent legte er kaum merklich dazu. Aktuell notiert er bei 125,30 US-Dollar.

Übrigens: Mehr zu Satoshi Nakamoto und der Geschichte der Kryptowährungen erfahrt ihr auf der BTC-ACADEMY.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
Proof of Stake soll Dash-Netzwerk Leben einhauchen
Altcoins

Dash hatte 2019 im Vergleich zu den Vorjahren mit einer schwachen Marktkapitalisierung zu kämpfen. Gründe dafür liegen laut Ryan Taylor in der Vergütungsstruktur des Netzwerks, das eine Verteilung der Blockrewards an Miner und Masternodes vorsieht. Daher hat der CEO nun eine Änderung des Konsensverfahrens in Erwägung gezogen. In Zukunft könnte statt eines Proof of Work ein Proof of Stake zum Einsatz kommen.

Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
DeFi: Was ist Komodo – und was kann seine AtomicDEX?
Altcoins

Stresstest und Stable Coins: Die dezentrale Börse AtomicDEX der Komodo-Plattform sorgte in den letzten Wochen für Schlagzeilen. Die Möglichkeit, P2P-Handel per dezentraler App (dApp) durchzuführen, scheint an Beliebtheit zu gewinnen. Auch in technischer Hinsicht entwickelt sich Komodo weiter, denn Mitte Dezember soll Version 0.5.0 herauskommen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
China: Test digitaler Staatswährung bis Jahresende
Regierungen

Das Wettrennen um die Einführung digitaler Staatswährungen geht in die nächste Runde. Kurz nachdem Frankreich den Test eines digitalen Euro angekündigt hatte, zieht China nun nach. In Shenzen und Suzhou sollen sieben Institute ausprobieren, wie und wofür eine digitale Staatswährung genutzt werden könnte.

Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
Blockchain-Strategie der Bundesregierung – Nichts als „heiße Luft“?
Politik

Ab 2020 gelten in Deutschland neue Regeln für die Verwahrung von Krypto-Assets. Allerdings gibt es noch einige offene Fragen, vor allem hinsichtlich der Verwaltung digital verbriefter Wertpapiere in Form von Security Token. In einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage des Parlamentariers Frank Schäffler schafft die Bundesregierung Klarheit – wenn auch nur bedingt.

Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
Altcoin-Marktanalyse: Binance Coin gewinnt, Top 10 in bearishen Gefilden
Kursanalyse

Insgesamt ist das Bild bei den Altcoins diese Woche als überwiegend freundlich zu bewerten. Gerade einige Kryptowährungen aus der zweiten und dritten Reihe weisen teils ansehnliche Kursgewinne auf.

Bitcoin, Bitcoin SV Independence Day: Hebt das UFO bald ab?
Proof of Stake soll Dash-Netzwerk Leben einhauchen
Altcoins

Dash hatte 2019 im Vergleich zu den Vorjahren mit einer schwachen Marktkapitalisierung zu kämpfen. Gründe dafür liegen laut Ryan Taylor in der Vergütungsstruktur des Netzwerks, das eine Verteilung der Blockrewards an Miner und Masternodes vorsieht. Daher hat der CEO nun eine Änderung des Konsensverfahrens in Erwägung gezogen. In Zukunft könnte statt eines Proof of Work ein Proof of Stake zum Einsatz kommen.

Angesagt

Ethereum: Istanbul nach Komplikationen live
Ethereum

Das Ethereum-Netzwerk hat die Hard Fork Istanbul erfolgreich abgeschlossen. Ein Großteil des Netzwerks hat auf die neue Blockchain umgesattelt – entgegen einiger Bedenken von Ethereum-Entwicklern. Der Ether-Kurs konnte von der Fork bislang jedoch nicht profitieren.

Meinungs-ECHO: Bitcoin-Kurs bei 250k – auch ohne Halving
Insights

Ein Schock für die DigiByte Community: Die Bitcoin-Börse Poloniex verbannt den Coin, nachdem der DigiByte-Gründer gegen Tron gestänkert hat. Der US-amerikanische Finanzminister Mnuchin ist Konzernwährungen wie Libra gegenüber prinzipiell offen – solange sie denn nach den Regeln tanzen. Unterdessen erklärt Tim Draper, dass sein Bullentum nicht auf Halvings basiert. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin weiter Schlusslicht
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist weiterhin gering. Das gilt auch für die Volatilität, die unter drei Prozent liegt. Leider liegt die mittlere Performance Bitcoins weiterhin unter -0,5 Prozent.

Regulierungs-ECHO: Auf gute Nachbarschaft – Österreich und Deutschland wappnen sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Deutschland und Österreich bringen sich für das Schlüsseljahr 2020 in Stellung, während dänischen Bankmitarbeitern der Riegel vor Kryptowährungen geschoben wurde und ein karibischer Stable Coin das Schwimmen im Krypto-Gewässer lernt. Zudem können sich Krypto-Verwahrer nun zwar bei der BaFin registrieren, aber wenn es nach der russischen Zentralbank-Chefin geht, auch genauso gut Tulpen in ihr Sortiment nehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: