Pantera Capital CEO: “Bitcoin schreit geradezu nach einem Kauf”

Alex Roos

von Alex Roos

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Alex Roos

Alex Roos absolvierte einen B.Sc. in "Management, Philosophy & Economics" an der Frankfurt School of Finance & Management und schrieb seine Bachelorarbeit über die "Anwendungsfelder und Adaption der Blockchain Technologie". Ihn begeistern vor allem "pure" Kryptowährungen wie Bitcoin und Monero.

Teilen

Quelle: The silhouette of a bear and bull. via shutterstock

BTC13,706.32 $ 0.55%

In einem Interview mit Bloomberg Crypto äußert sich der CEO des Hedgefonds Pantera zu Bitcoin und dem Markt. Seine Einstellung ist fundamental bullish – Bitcoin schreie geradezu nach einem Kauf. 


Pantera Capital ist ein Hedgefonds mit einem exklusiven Fokus auf Token und Blockchain-Projekte. Der CEO Dan Pantera trat im Interview bei Bloomberg Crypto auf und bezog Stellung zur aktuellen Situation im Markt und dem Krpytomarkt als solchen. Als Hedgefonds shortet Pantera auch selektiv Kryptowährungen. Als Instrument dafür bieten sich beispielsweise die Bitcoin-Futures von CME an. Seine Grundeinstellung zum gesamten Ökosystem sei jedoch bullish. So könne es gut sein, dass der Blockchain-Markt um ein oder zwei Magnituden unterbewertet ist.

(Noch) nicht genug Liquidität im Markt

Pantera betont, dass die Liquidität im Markt, verglichen mit anderen Anlageklassen, noch zu niedrig sei. Der Kryptomarkt als solches sei einzigartig und der erste seiner Art: Über 400 Milliarden US-Dollar schwer, aber dennoch gehört der Markt keiner Instanz. Das Geld komme vor allem von Early Adopters, Libertären und Technologie-Begeisterten. Die Anzahl der langfristen Hodler sei relativ hoch. Diese Anleger halten ihre digitalen Münzen oft mehrere Jahre. Tatsächlich gehandelt werden nur 10 bis 20 Prozent des Marktkapitals.

Dementgegen seien die großen, institutionellen Investoren noch nicht eingestiegen. Da die Liquidität so gering ist, verlaufen die Kurse so volatil. Mit mehr Geld im Markt könne sich dies ändern. Pantera meint, dass eine Marktkapitalisierung von 4 Billionen, ja gar 40 Billionen US-Dollar nicht unmöglich sei.

Die Zeichen zum Bitcoin-Kauf stehen gut

Als Orientierung für eine Kaufentscheidung nennt Pantera den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage. Bitcoin sei bis dato jährlich gestiegen. Eine Berührung mit diesem Mittelwert ist ein eindeutiges Kaufsignal. „Bitcoin schreit gerade danach, gekauft zu werden“, sagt Dan Pantera in dem Interview mit Bloomberg. Neben einer fundamentalen Analyse der Projekte führe der Hedgefonds auch eine Sentiment-Analyse durch, wie beispielsweise die Stimmung auf Twitter oder die Commits auf GitHub.

Tatsächlich scheint die Bärenstimmung im Markt langsam zu kippen. Dafür kommen die Bullen wieder auf die Bühne.

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter