Bitcoin-Scam-Warnung: Betrüger kopieren Binance auf Telegram

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
BTC13,620.67 $ 4.53%

Bitcoin-Scam: Aktuell geben sich Betrüger als Vertreter der Bitcoin-Börse Binance aus, um angeblich den Launch ihrer Dezenztralen Exchange zu feiern. Dabei versprechen die Betrüger in Telegram-Gruppen und auf Webseiten, insgesamt 10.000 BTC zu verschenken. Dafür müssen Nutzer Bitcoin überweisen, um den fünffachen Betrag zurückzubekommen.

10.000 Bitcoin zu verschenken – das hört sich zu gut an, um wahr zu sein. Und ist es auch. Die sogenannten Giveaway-Scams funktionieren immer nach dem selben Schema. Nutzer sollen eine bestimmte Menge an Kryptowährungen – in der Vergangenheit war dies immer wieder bei Ethereum (ETH) der Fall, aktuell geben sich Betrüger als Binance aus, um Bitcoin zu verschenken.


Der Betrug ist recht aufwändig: Auf einer eigens eingerichteten Homepage kündigen die Scammer die Aktion an: Um den angeblichen Launch ihrer Dezentralen Exchange (DEX) zu feiern, wollen sie insgesamt 10.000 BTC verschenken. Um daran teilzunehmen, müssen Nutzer lediglich ihre BTC an eine bestimmte Adresse überweisen und bekommen dann den fünffachen Betrag zurück. Selbst eine Transaktionshistorie richteten die Betrüger dazu ein, die aussieht, als ob ständig Transaktionen ein- und ausgehen würden. Zusätzlich gibt es eine Gruppe im Telegram-Messenger mit insgesamt 29.000 Mitgliedern. Davon posten regelmäßig Nutzer, dass das System angeblich funktionieren würde.

Binance warnt vor Bitcoin-Scam

Auf ihrem Twitter-Account bestätigt die Börse den Giveaway jedoch nicht. Sie sagt offiziell, dass es sich bei der Aktion um einen Scam handelt:

„Wir haben mitbekommen, dass es eine Reihe an gefälschten Telegramm-Gruppen gibt, die vorgeben, Binance zu sein. Unser offizieller englischer Telegram-Channel lautet t.me/binanceexchange. Alle anderen offiziellen Gruppen findet man unter binance.com/contactUsCn.ht.. Teilt es euren Freunden und der Community mit, dass alle sicher bleiben.

In einem angehefteten Tweet vom Februar sagen die Vertreter der Bitcoin-Börse, dass sie niemals in der oben beschriebenen Form Kryptowährungen verschenken würden:

Vorsicht! Scammer imitieren offizielle Binance-Accounts und tweeten, um für Geschenke nach Einzahlungen auf bestimmte Adressen zu fragen.

Ihr werdet eure Token verlieren, wenn ihr das tut!

Binance wird euch niemals darum bitten, Coins direkt auf irgendeine Adresse aus irgendwelchen Gründen zu senden.

Stay safe!

BTC-ECHO

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].



Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter