Bitcoin-Report November 2019 – Gemeinsam auf Miner-Jagd

Dr. Philipp Giese

von Dr. Philipp Giese

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Dr. Philipp Giese

Dr. Philipp Giese arbeitet als Chief Analyst für BTC-ECHO und ist auf die Bereiche Chartanalyse und Technologie spezialisiert. Der promovierte Physiker kann dabei auf jahrelange Berufserfahrung als technologischer Berater zurückgreifen. Zudem ist er zentraler Ansprechpartner im Discord-Channel von BTC-ECHO und pflegt als Speaker und Interviewer den Austausch mit Startups, Entwicklern und Visionären.

Es ist wieder Zeit für einen Bitcoin-Report.

Quelle: Shutterstock (2)

Bitcoin Cash soll bis Ende Oktober von einem unbekannten Miner kontrolliert worden sein. War es so und wie ist die Situation in anderen Kryptowährungen? Diesen und anderen Fragen möchten wir in dem Bitcoin-Report für diesen Monat nachgehen.

Eines der großen Buzzwords um Bitcoin und andere Kryptowährungen ist Dezentralität. Verständlich, schließlich ist sie zwingende Voraussetzung für die Wertversprechen der Kryptowährungen. Sei es ein endlicher, nicht beliebig manipulierbarer Supply, eine Fälschungssicherheit oder eine Zensurresistenz – all das setzt Dezentralität voraus.

Eine besondere Bedeutung kommt der Dezentralität beim Mining von Proof-of-Work-basierten Kryptowährungen bei. Sollte ein Miner mehr als 50 Prozent der Hash Rate kontrollieren, würde er alle neuen Blöcke früher als andere Miner finden. Er würde dann nicht nur alle Mining Rewards einheimsen können; er könnte darüber hinaus bestimmen, welche Transaktionen in Blöcke integriert werden und welche nicht. Außerdem könnte er die gefürchtete Double-Spending-Attacke durchführen. Mehr zu den Gefahren, die von stark zentralisierten Mining-Ökosystemen ausgehen, kann man in der BTC-ACADEMY lesen.

Da die Dezentralität des Mining-Ökosystems eine so kritische Größe ist, schauen Analysten mit Argusaugen auf die Entwicklung derselben. Verfügt ein Mining Pool über mehr als 50 Prozent der Hash Rate, gibt das Grund zur Sorge. Etwas Derartiges geschah jüngst im Zusammenhang mit Bitcoin Cash: Ein Miner soll gemäß einiger Debatten auf Twitter und Reddit mehr als 50 Prozent der Hash Rate gestellt haben. Was das Ganze noch etwas pikanter macht: Es soll sich hier um einen bisher unbekannten Miner handeln:


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Doch wie dramatisch war die Situation wirklich?

Auf der Suche nach den unbekannten Minern

Dieser Frage möchten wir im neuen Bitcoin-Report nachgehen. Ein wenig knüpft er an den ersten Report an, in dem Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV verglichen wurden. Bitcoin und seine Forks werden wieder Thema sein, jedoch schauen wir auch auf Litecoin, einen Vertreter einer Bitcoin-ähnlichen Kryptowährungen.

Im Report möchten wir der Fragestellung nachgehen, ob der Vorwurf gegenüber Bitcoin Cash berechtigt war, ob sich die Situation gebessert hat und wie die Lage bei den anderen betrachteten Krryptowährungen ist.

Doch auch jene, die vom jüngsten Kurstief erschüttert sind, kommen nicht zu kurz. An den letzten Report anknüpfend, blicken wir auf die Marktlage Bitcoins und versuchen, dem aktuellen bearishen Gefühl eine Basis zu geben. Wir werden in diesem Zusammenhang auch kritisch auf das Hash Rate Ribbon schauen sowie die Performance von Bitcoin, seinen Forks und Litecoin diskutieren.

Den vollständigen Bericht gibt es hier: 

Freunde von Ethereum und anderen Kryptowährungen sollen nicht zu traurig sein: Wir planen, auch auf Ökosysteme jenseits von Bitcoin einen vertiefenden Blick zu werfen.

Wie immer sind wir offen für Feedback. Wenn ihr also Kritik, Anregungen oder Wünsche habt, könnt ihr euch gerne an uns, beispielsweise auf unserem Discord-Server, wenden.

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: