Bitcoin-Nachfrage in Indien schießt nach oben

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Sunset nearby the Presidential Residence, Rashtrapati Bhavan, New Delhi, India.

Quelle: © Kriangkrai - Fotolia.com

Teilen
BTC18,875.06 $ 0.36%

Wie bereits in Südkorea oder Japan, ist auch der Bitcoin-Kurs in Indien enorm angestiegen und notiert deutlich über den der westlichen Börsen. Inzwischen sind die Bitcoin-Börsen von der Nachfrage überfordert und leiten erste Schritte ein.

Als Auslöser für den Bitcoin-Hype in Indien wird der von der Regierung angestoßene Diskurs mit der Bevölkerung zu digitalen Währungen gesehen. Wie wir bereits berichtet haben, kann auf der Seite mygov.in jeder seine Meinung zu Kryptowährungen abgeben. Dieser Austausch soll der Regierung dabei helfen, die richtigen Regulierungsmaßnahmen für Kryptowährungen zu erlassen.


Diese Maßnahme hat Bitcoin zu einem steigenden Bekanntheitsgrad im Mainstream verholfen, sodass gegenwärtig viele neue Kunden an die Bitcoin-Börsen strömen. Der Exchange Zebpay kann täglich über 500.000 Downloads seiner Mobile App verzeichnen sowie 2.500 neue Nutzer pro Tag.

Aufgrund von Kapitalverkehrskontrollen und einer strengen Regulierung kann die indische Bevölkerung keinen Arbitragehandel durchführen und ist daher an die Preisen der heimischen Exchanges gebunden. Dieser ist zeitweise, bevor es zur aktuellen Korrektur kam, auf über 3.500 Euro angestiegen.

Börsen sind überfordert

Die Börse Zebpay hat bereits ihre Nutzer per Tweet dazu aufgefordert, nicht zu hohe Risiken einzugehen, da die Volatilität gegenwärtig enorm ist und nur Summen investiert werden sollten von denen nicht die Existenz abhängt.

Der Appell hat allerdings keinerlei Wirkung gezeigt, sodass die Börse Bitcoin-Käufe auf 780 US-Dollar am Tag begrenzt hat. Auch die indische Börse Coinsecure gab an, überlastet zu sein und mit ihren Systemen am Limit zu arbeiten. Zeitweise war die Seite sogar nicht mehr zu erreic.

BTC-ECHO

Anzeige

justTRADE: Die All-in-One Lösung für Bitcoin, Aktien und Co.

Einfach - Unschlagbar günstig - Made in Germany

Als erster deutscher Anbieter bietet justTRADE eine All-in-One Lösung für den Handel mit Kryptowährungen (Bitcoin, Ethereum, Ripple, …) Aktien, ETFs und Zertifikaten. Website und App sind intuitiv gestaltet, bieten viele nützliche Features und sind sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Trader geeignet. Das Beste: es fallen keinerlei Transaktionskosten oder Netzwerk-Gebühren an.

Jetzt mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter