Bitcoin Mining: Bitmain bietet neue ASIC Chips an

Bitcoin Mining: Bitmain bietet neue ASIC Chips an

Bitmain, der größte Hersteller für Bitcoin-Mining-Geräte hat angekündigt, dass es künftig neue Geräte aus dem Hause des chinesischen Technologieunternehmen geben wird. Den Release-Termin hat das Unternehmen nun per Tweet bekannt gegeben.

Bitmain – ein umstrittenes Unternehmen

coin-Mining hat nicht den besten Ruf. Ob es nun die größte Umweltkatastrophe seit Menschengedenken oder auf lange Sicht gesehen doch die bessere Alternative zu VISA und Konsorten ist, darüber lässt sich gebührlich streiten. Selbiges gilt für dessen Distribution – schließlich ist ein einziges Unternehmen im Besitz des größten Pools an Bitcoin-Minern und stellte diese darüber hinaus auch her: Bitmain. Auch hier gab es in der Vergangenheit zahlreiche Debatten, die sogar soweit führten, zu vermuten, dass Bitmain Bitcoin zerstören könne.

Auf diese ungünstigen Begebenheiten kamen vergangenen Oktober dann noch Personalwechsel, die letztlich für Konkurrenz aus den eigenen Reihen sorgte. Hier war es der ehemalige Chip-Designer Yang Zuo Xing, der sich kurzerhand dafür entschloss, selbst in das Mining-Geschäft einzusteigen.

Release-Datum für neue Miner offiziell

Das alles hindert den Mining-Hersteller jedoch nicht daran, weiter an der Ausweitung seines Geschäftsfeldes zu arbeiten. So kündigte das Unternehmen die neuen Antminer S15 und T15 an. Mit diesen kann man Bitcoin, Bitcoin Cash, Litecoin sowie andere Kryptowährungen, die auf dem SHA-256-Algorithmus basieren, minen. Die vom Unternehmen als „next generation ASIC Miner“ bezeichneten Mining-Geräte werden die neuen 7nmASIC Chips beinhalten, die sich erheblich auf die Hash Rate auswirken sollen. Wie man dem Tweet des Unternehmens entnehmen kann, kann man die neuen Miner seit heute (8.11.2018) online bestellen:

Im Zuge des angekündigten Börsenganges des chinesischen Unternehmens, wurde es kürzlich von den Strafzöllen von US-Präsident Donald Trump erfasst. Örtliche Medien gingen soweit zu sagen, dass Bitmain von diesen Strafzöllen wohl am stärksten betroffen sein dürfte. Die Hälfte seiner Umsätze erwirtschaftet das Unternehmen letztlich in Übersee, wovon 94 Prozent auf das Geschäft mit Bitcoin-Mining-Geräten fallen.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Howdy no more: Bitmain schließt Mining Farm in Texas
Howdy no more: Bitmain schließt Mining Farm in Texas
Mining

Bitmain stellt den Betrieb seiner Mining Farm im texanischen Rockdale ein.

Monero (XMR): 4,2 Prozent der Moneroj stammen aus illegalem Mining
Monero (XMR): 4,2 Prozent der Moneroj stammen aus illegalem Mining
Krypto

Monero gilt bereits seit längerem als Lieblings-Coin der Malware Miner.

Ethereum: Neuer ProgPoW-Algorithmus ist ASIC-resistent
Ethereum: Neuer ProgPoW-Algorithmus ist ASIC-resistent
Ethereum

Constantinople hin, Casper her – auf der Ethereum-Blockchain läuft die Konsensfindung bis auf weiteres über das Proof-of-Work-Verfahren.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Von wegen Kostenexplosion: Sinken die Bitcoin-Produktionskosten 2030 auf unter vier US-Dollar?
    Von wegen Kostenexplosion: Sinken die Bitcoin-Produktionskosten 2030 auf unter vier US-Dollar?
    Bitcoin

    Einen Bitcoin zu produzieren kostet viele tausend US-Dollar. Laut einer neuen Studie zum Stromverbrauch des gesamten Bitcoin-Netzwerkes könnte sich das jedoch bald ändern: Der Preis für die Bitcoin-Erzeugung könne demnach bis 2030 auf unglaublich klingende 3,93 US-Dollar pro BTC absinken.

    War der Ethereum-Bug monatelang bekannt? Das Meinungs-ECHO KW3
    War der Ethereum-Bug monatelang bekannt? Das Meinungs-ECHO KW3
    Kolumne

    Wie offensichtlich war die Reentrancy-Verwundbarkeit der abgeblasenen Constantinople Hard Fork?

    Krypto- und traditionelle Märkte KW3 – Bitcoin kaum zum Markt korreliert
    Krypto- und traditionelle Märkte KW3 – Bitcoin kaum zum Markt korreliert
    Märkte

    Die Antikorrelation zu allen anderen betrachteten Assets ist wieder zurückgegangen.

    Das Musterportfolio Konservativ KW3: Seitwärts geht die Reise
    Das Musterportfolio Konservativ KW3: Seitwärts geht die Reise
    Invest

    Die Kryptowährungen innerhalb der Top 10 bewegten sich in dieser Woche in erster Linie seitwärts.

    Angesagt

    Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Bitcoin

    Es ist wieder soweit: Es ist Sonntag. Je nach geographischer Lage ist es sonnig, bewölkt oder regnerisch – ähnlich wie beim Bitcoin-Kurs kann man das nie mit hundertprozentiger Genauigkeit sagen.

    R3-Konsortium: Startschuss für Blockchain-Plattform Corda Network  
    Unternehmen

    Der Startschuss für die Blockchain-Plattform Corda Network ist gefallen. Künftig soll das Krypto-Ökosystem allen Mitgliedern für Entwicklung und Datenaustausch zur Verfügung stehen und sie miteinander vernetzen.

    5 Gründe für einen Bitcoin ETF
    Invest

    Die Bestrebungen, einen Bitcoin ETF aufzusetzen, verliefen bisher im Sande.

    Regulierungs-ECHO KW3: Krypto und Blockchain in Zeiten des Brexit
    Kolumne

    Einmal rund um den Globus, einmal quer durch alle Themen: Im Regulierungs-ECHO reflektieren wir diese Woche den Brexit, das rigorose Vorgehen der dänischen Steuerbehörde SKAT gegen Krypto-Investoren, den Status quo in Südafrika und in Venezuela tut sich auch mal wieder etwas.