Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund

Bezüglich des Bitcoin-Kurses haben die gleitenden Mittelwerte der letzten 50 und 100 Tage ein Todeskreuz gebildet, was beim aktuellen Test des Triangle Patterns bearish zu deuten ist. Ebenso ist die Situation der Bitcoin Futures auf CME eher besorgniserregend. Wie sich das auf die Bakkt Futures auswirkt, bleibt abzuwarten. Jenseits von Bitcoin machten News um eine EOS Hard Fork die Runde, schlugen sich jedoch bisher nicht im Preis nieder.

Der Bitcoin-Kurs ist unter 10.000 US-Dollar gefallen. Ist das nun der ultimative Test vom durchlaufenen Triangle Pattern? Verschiedene Details kann man eher bearish interpretieren und auch die lang erwarteten Bakkt Futures zeigen bisher keine bullishe Wirkung.

Bitcoin: Test von Triangle Pattern stimmt zur Sorge

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
Der Tageschart wird am Beispiel des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp diskutiert.

Wir stehen am Ende des seit Ende Juni durchlaufenen Triangle Patterns, entsprechend ist jederzeit mit einem Ausbruch zu rechnen. Passend hierzu wird der Support dieses Triangle Patterns aktuell getestet. Da die gleitenden Mittelwerte der letzten 50 und 100 Tage aktuell ein Todeskreuz gebildet haben, sehen die Aussichten insgesamt recht bearish aus.

Bitcoin Futures auf CME: Eine Divergenz als Hoffnungsschimmer?

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund

Der Tageschart wird am Beispiel der Bitcoin Futures auf der Börse CME diskutiert.


Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Ein weiteres Signal für ein bearishes Szenario wäre das Schließen der Lücke in den Bitcoin Futures auf CME bei 8.500 US-Dollar. Diese deckt sich mit dem 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level. In der Vergangenheit hat sich diese „Filling-the-Gap“-Theorie häufig bestätigt.

Doch nicht alles spricht für einen Kurssturz: Betrachten wir den RSI und den Bitcoin-Kurs, sehen wir eine bullishe Divergenz zwischen den beiden: Höhere Minima im Bitcoin-Kurs fielen mit tieferen Minima im RSI zusammen.

Ähnlich wie in der letzten Woche gilt deshalb auch jetzt: Es braucht eine von starkem Handelsvolumen begleitete Bewegung in die eine oder andere Richtung, bevor man etwas Eindeutiges sagen kann.

Bakkt startet Bitcoin Futures, doch wen interessiert es?

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund

Ein derartiges hohes Volumen erhofften sich viele vom Start der Bakkt Futures.

Investmenttechnisch betrachtet sind diese Futures eine gute Nachricht, existieren damit doch Futures, die tatsächlich mit Bitcoin abgesichert sind. Viele erhoffen sich so eine bessere Preisfindung im Bitcoin-Kurs und ein Aufspringen der institutionellen Investoren.

Der Bitcoin-Kurs blieb jedoch durch diese Futures unbeeindruckt und bewegt sich weiterhin seitwärts. Das Handelsvolumen ist auch weiterhin extrem gering. Beides macht viele Anleger unruhig, da das geringe Handelsvolumen und die niedrige Volatilität früher oder später in einem dramatischen Kurssturz enden kann.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund

Diese Sorge wird vom Fear-and-Greed-Index bestätigt. Gemäß diesem Index ist der Markt weiterhin leicht durch Angst, denn durch Gier dominiert. Seit einigen Wochen pendelt er um die 40, wobei 0 für extreme Angst und 100 für extreme Gier steht.

UPDATE vom 25. September 2019: Wie befürchtet musste der Kurs weiter nachgeben. Wir haben (in englischer Sprache) dazu die Lage weiter eingeschätzt. Es kann nach dieser Analyse zu einem Kurssturz auf bis zu 6.500 US-Dollar kommen.

EOS: Die Hard Fork, die keinen erschütterte

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund

Der Tageschart wird am Beispiel des Wertepaares EOS/USD auf der Börse Kraken diskutiert.

Auch jenseits von Bitcoin verhält sich der Markt beunruhigend ruhig. Ein Beispiel dafür ist EOS: Die Community feierte das Update der EOS Nodes auf Version 1.8 als die größte Hard Fork seit Launch des Mainnets. Im Preis schlug sich jedoch auch das nicht positiv nieder. Tatsächlich konnte man eher das Gegenteil sagen: Seit dem letzten Hoch im Mai 2019 ist der EOS-Kurs um 55 Prozent gefallen. Zwar versuchte der Kurs Anfang des Monats noch, das EMA-Band zu durchbrechen, jedoch musste der Kurs an der Oberseite desselben abprallen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 24. September 2019  mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Der Marktkommentar wurde vom Bitwala-Trading-Team verfasst. Bitwala bietet die einfachste und sicherste Art, Bitcoin direkt von einem Bankkonto aus zu kaufen und zu verkaufen. Mehr Infos hier.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
Bitcoin-Kurs unter wichtigen Support gerutscht – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs fiel unter das EMA-Ribbon. Langfristig betrachtet bietet die Stock-to-Flow-Ratio dennoch einen Grund für eine weitere Wertsteigerung. Dieser Grund wird durch die aktuelle Bankenpolitik und durch das Bestreben Googles hinsichtlich der Gründung eines Girokontos nur bestätigt.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
Altcoin-Marktanalyse: Bitcoin Cash rutscht ab, Gesamtmarkt uneinheitlich
Kursanalyse

Bitcoins Schlüsselmarke von 9.000 US-Dollar wurde diese Woche nachhaltig nach unten durchbrochen und lässt aufgrund seiner Dominanz auch die Gesamtmarktkapitalisierung erneut korrigieren.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

Bitcoin, Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC baumelt am Abgrund
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: