Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt

Der Bitcoin-Kurs stieg in den vergangenen 24 Stunden um knapp 30 Prozent. Aktuell bewegt er sich stramm auf die 10.000 US-Dollar-Marke zu. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung zieht Altcoins wie Ethereum, Ripple und IOTA mit sich.

Der Bitcoin-Kurs hat am 25. Oktober die Szene wieder gehörig überrascht. Innerhalb kurzer Zeit stieg BTC, die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung um knapp 10 Prozent an. Inzwischen konnte der Kurs um über 2.000 US-Dollar zulegen und verzeichnet aktuell ein Kursplus von knapp 30 Prozent.

Bitcoin-Kurs explodiert – die Gründe

Wie wir bereits gestern berichteten, findet man mögliche Gründe für die derzeitige Bullen-Rallye unter anderem in China. Das Staatsoberhaupt Xi Jingping hatte sich am 25. Oktober sehr wohlwollend gegenüber der Blockchain-Technologie geäußert. Von Kryptowährungen war hier zwar nicht direkt die Rede. Dennoch veranlasste das etwa den CEO der größten Krypto-Börse Binance Changpeng Zhao, die Neuigkeiten auf Twitter zu teilen.

Changpeng Zhao zieht in seinem Tweet einen direkten Zusammenhang zwischen dem Bitcoin-Kurs und Neuigkeiten aus China:

Im Januar 2016 hat der Vorsitzende der chinesischen Zentralbank gesagt, dass Blockchain wichtig ist. Chinesische Bitcoin-Unternehmen wurden auf einmal alle zu Blockchain-Unternehmen. Und zum Glück (für mich), begannen die Kurse zu steigen, was zur Altcoin-Saison im Jahr 2017 führte, genauso wie das BTC-Allzeithoch bei 20.000 US-Dollar im Dezember.


Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Etwa zeitgleich mit den Anstiegen beim Bitcoin-Kurs verzeichnet auch BTC-Futures-Anbieter Bakkt neue Anstiege. Ob man aufgrund des geringen Handelsvolumens der umstrittenen Terminkontrakte hier einen direkten Einfluss sehen kann, ist nicht mit Sicherheit zu sagen. Auch die anhaltenden Querelen um den Brexit werden bisweilen als Kurstreiber für Kryptowährungen interpretiert.

Ripple-Kurs (XRP), Ethereum-Kurs (ETH) und IOTA-Kurs ziehen mit

Wie fast immer, wenn der Bitcoin-Kurs steigt, ziehen auch die Altcoins kräftig an.

So stieg der Ethereum-Kurs und der Ether Token in den letzten 24 Stunden um 15 Prozent an. Aktuell notiert die zweitgrößte Kryptowährung bei 186 US-Dollar.

Auch der Ripple-Kurs beziehungsweise XRP-Token stieg innerhalb eines Tages um 8 Prozent an. Somit steht Ripple bei 0,298 US-Dollar.

Fans der Kryptowährung IOTA werden sich ebenfalls freuen. Denn der IOTA-Kurs kletterte seit gestern 8,5 Prozent nach oben. Damit liegt die Bewertung für den Coin fürs Internet der Dinge bei 0,276 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs steigt – die Stimmung der Anleger

Laut dem Crypto Fear & Greed Index ist die Stimmung am Krypto-Markt ähnlich dem Bitcoin-Kurs angestiegen. Bewegte sie sich in den letzten Tagen vor allem im „Angst“-Bereich, schwankt sie aktuell zu Gier um.
Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt

Der Crypto Fear & Greed Index setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen und analysiert die grundlegende Anlegerstimmung beziehungsweise die Lage am Krypto-Markt. Details dazu kann man hier nachlesen.

Bitcoin-Kurs: Die technische Analyse

Und hier wie immer unsere technische Kursanalyse von Dr. Philipp Giese.

Auch jetzt hilft noch die Betrachtung mithilfe von Fibonacci Retracement Levels, die wir auch vor einigen Tagen wählten. Am 50-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level konnte der Kurs abprallen und über das 38,2-Fibonacci-Retracement-Level steigen. Heute nacht kam es sogar zum Test der Resistance be 23,6 Prozent und einem zaghaften Blick über den gleitenden Mittelwert der letzten 20 Wochen.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp dargestellt

Gemäß Indikatoren ist die Lage größtenteils bullish einzuschätzen, vor einer Long Position sollten Anleger jedoch noch die Füße still halten und einen erneuten Anstieg über das 23,6-Fibonacci-Retracement-Level bei 10.238,004 US-Dollar abwarten. Dort bietet sich eine Long Position mit einem Target bei ungefähr 12.000 US-Dollar an. Als Stop Loss wären die 9.557,18 US-Dollar geeignet. Erst bei einem Sturz unter das 38,2-Prozent-Fibonacci-Retracement-Level bei 8.481,02 US-Dollar könnte man über eine Short Position mit einem Target bei 7.283,07 US-Dollar und einem durch den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage definierten Stop Loss bei 8.885,38 US-Dollar nachdenken.

Tipps für Anleger

Wer sich nun überlegt, noch in den Krypto-Markt einzusteigen, kann sich etwa hier über Blockchain Banking schlau machen. Weitere Möglichkeiten, um Bitcoin, Ethereum, IOTA und Co. zu kaufen, listen wir an dieser Stelle.

Für Neueinsteiger empfiehlt es sich, sich zunächst mit den Feinheiten des Krypto-Handels vertraut zu machen. Zunächst gilt es sich hier, für eine Strategie zu entscheiden: Will ich Long oder Short gehen? Setze ich also auf ein langfristiges Investment oder will ich nur kurzfristig auf der Krypto-Welle reiten? Was bedeutet es zu „hodln“? Wird sich der Bitcoin-Kurs langfristig stabil halten oder kracht er bald wieder nach unten? Was bedeuten „Volatilität“? Und: Bewegt sich der Krypto-Markt in einer Blase? Das alles kann man auf BTC-ECHO erfahren. Bei Fragen kann man sich auch immer in unseren Community-Chat im Discord wenden.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin weiter Schlusslicht
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist weiterhin gering. Das gilt auch für die Volatilität, die unter drei Prozent liegt. Leider liegt die mittlere Performance Bitcoins weiterhin unter -0,5 Prozent.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
Regulierungs-ECHO: Auf gute Nachbarschaft – Österreich und Deutschland wappnen sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Deutschland und Österreich bringen sich für das Schlüsseljahr 2020 in Stellung, während dänischen Bankmitarbeitern der Riegel vor Kryptowährungen geschoben wurde und ein karibischer Stable Coin das Schwimmen im Krypto-Gewässer lernt. Zudem können sich Krypto-Verwahrer nun zwar bei der BaFin registrieren, aber wenn es nach der russischen Zentralbank-Chefin geht, auch genauso gut Tulpen in ihr Sortiment nehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
China: Test digitaler Staatswährung bis Jahresende
Regierungen

Das Wettrennen um die Einführung digitaler Staatswährungen geht in die nächste Runde. Kurz nachdem Frankreich den Test eines digitalen Euro angekündigt hatte, zieht China nun nach. In Shenzen und Suzhou sollen sieben Institute ausprobieren, wie und wofür eine digitale Staatswährung genutzt werden könnte.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
Blockchain-Strategie der Bundesregierung – Nichts als „heiße Luft“?
Politik

Ab 2020 gelten in Deutschland neue Regeln für die Verwahrung von Krypto-Assets. Allerdings gibt es noch einige offene Fragen, vor allem hinsichtlich der Verwaltung digital verbriefter Wertpapiere in Form von Security Token. In einer Antwort auf eine schriftliche Anfrage des Parlamentariers Frank Schäffler schafft die Bundesregierung Klarheit – wenn auch nur bedingt.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
Altcoin-Marktanalyse: Binance Coin gewinnt, Top 10 in bearishen Gefilden
Kursanalyse

Insgesamt ist das Bild bei den Altcoins diese Woche als überwiegend freundlich zu bewerten. Gerade einige Kryptowährungen aus der zweiten und dritten Reihe weisen teils ansehnliche Kursgewinne auf.

Bitcoin-Kurs, Bitcoin-Kurs steigt um 2.000 US-Dollar – Bullenrallye am Krypto-Markt
Proof of Stake soll Dash-Netzwerk Leben einhauchen
Altcoins

Dash hatte 2019 im Vergleich zu den Vorjahren mit einer schwachen Marktkapitalisierung zu kämpfen. Gründe dafür liegen laut Ryan Taylor in der Vergütungsstruktur des Netzwerks, das eine Verteilung der Blockrewards an Miner und Masternodes vorsieht. Daher hat der CEO nun eine Änderung des Konsensverfahrens in Erwägung gezogen. In Zukunft könnte statt eines Proof of Work ein Proof of Stake zum Einsatz kommen.

Angesagt

Ethereum: Istanbul nach Komplikationen live
Ethereum

Das Ethereum-Netzwerk hat die Hard Fork Istanbul erfolgreich abgeschlossen. Ein Großteil des Netzwerks hat auf die neue Blockchain umgesattelt – entgegen einiger Bedenken von Ethereum-Entwicklern. Der Ether-Kurs konnte von der Fork bislang jedoch nicht profitieren.

Meinungs-ECHO: Bitcoin-Kurs bei 250k – auch ohne Halving
Insights

Ein Schock für die DigiByte Community: Die Bitcoin-Börse Poloniex verbannt den Coin, nachdem der DigiByte-Gründer gegen Tron gestänkert hat. Der US-amerikanische Finanzminister Mnuchin ist Konzernwährungen wie Libra gegenüber prinzipiell offen – solange sie denn nach den Regeln tanzen. Unterdessen erklärt Tim Draper, dass sein Bullentum nicht auf Halvings basiert. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin und traditionelle Märkte – Bitcoin weiter Schlusslicht
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den übrigen Märkten ist weiterhin gering. Das gilt auch für die Volatilität, die unter drei Prozent liegt. Leider liegt die mittlere Performance Bitcoins weiterhin unter -0,5 Prozent.

Regulierungs-ECHO: Auf gute Nachbarschaft – Österreich und Deutschland wappnen sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Deutschland und Österreich bringen sich für das Schlüsseljahr 2020 in Stellung, während dänischen Bankmitarbeitern der Riegel vor Kryptowährungen geschoben wurde und ein karibischer Stable Coin das Schwimmen im Krypto-Gewässer lernt. Zudem können sich Krypto-Verwahrer nun zwar bei der BaFin registrieren, aber wenn es nach der russischen Zentralbank-Chefin geht, auch genauso gut Tulpen in ihr Sortiment nehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: