Anzeige

Bitcoin-Kurs explodiert über 10 Prozent – Das sind die Gründe

Sven Wagenknecht

von Sven Wagenknecht

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Sven Wagenknecht

Sven Wagenknecht ist Chefredakteur von BTC-ECHO. An der Blockchain-Technologie faszinieren ihn vor allem die langfristigen Implikationen auf Politik, Gesellschaft und Wirtschaft.

Teilen
Bitcoin

Quelle: Shutterstock

BTC11,774.94 $ 5.06%

Nachdem am Mittwoch ein heftiger Kurssturz am Krypto-Markt Bitcoin & Co. in die tiefroten Zahlen stürzte, kam es heute zu einem Jojo-Effekt. Der Bitcoin-Kurs ist seit heute Mittag um 12 Uhr rasant angestiegen. Wie diese Bewegung am Krypto-Markt einzuordnen ist.

Noch heute Mittag (12 Uhr MEZ) notierte der Bitcoin-Kurs bei rund 7.500 US-Dollar. Dann setzte er zum Anstieg an und kletterte um über 300 US-Dollar auf 7.800 US-Dollar (17:30 Uhr MEZ). Die gleiche Strecke legte der Bitcoin-Kurs nochmal, diesmal aber innerhalb von 30 Minuten zurück. Nun steht er bei 8.100 US-Dollar und damit bei einem 24-Stunden-Plus von über 10 Prozent (18:10 Uhr MEZ). Unter den Top-30-Kryptowährungen schafft es nur Bitcoin SV, diesen Wert noch zu überbieten und verzeichnet aktuell ein Plus von über 20 Prozent. Insgesamt sind fast alle Kryptowährungen im grünen Bereich.

Was ist los am Krypto-Markt?

Eine derartige Volatilität innerhalb einer Woche ist man vom Krypto-Markt nicht mehr gewöhnt. In den letzten Monaten hatte sich die Volatilität auf ein geradezu langweiliges Niveau reduziert. Der Grund für diese extreme Marktbewegung ist allerdings – zumindest nach jetzigem Redaktionsstand – nicht in fundamentalen News begründet. Soll bedeuten, dass die signifikanten Kursbewegungen nicht durch Nachrichten mit direktem Bitcoin-Bezug einhergehen. Auch gibt es keine Auffälligkeiten bei dem Netzwerkstatus der Bitcoin Blockchain.

Steckt China hinter der Bitcoin-Kursexplosion?

Allerdings hat der Binance CEO, Changpeng Zhao, über Twitter positive Stimmung verbreitet. So hatte sich das chinesische Staatsoberhaupt Xi Jingping heute sehr wohlwollend gegenüber der Blockchain-Technologie geäußert und dabei massive Investitionen angekündigt. Zwar ging er dabei nicht auf Bitcoin ein, was jedoch Zhao nicht davon abhielt, dies als Aufhänger zu nutzen.

Heute erklärte Präsident Xi Jinping, dass er die Entwicklung der Blockchain durch China nachdrücklich unterstützt (oder für notwendig hält). Keine Vorhersagen machen, sondern eigene Schlüsse ziehen. Wir sind immer noch hier.


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Entsprechend ist es durchaus schlüssig, dass der Post bei Twitter zu einer Euphorie am Krypto-Markt geführt hat. Entsprechend konnte dies zu einer deutlichen Gegenbewegung am gebeutelten Krypto-Markt führen. Diese positive Korrektur wird wiederum von technischen Indikatoren unterstützt, die die Eigendynamik nur noch verstärken.

Weder der Crash am Mittwoch noch die heutige Gegenbewegung sind als nachhaltig einzustufen. Vielmehr scheint die Volatilität zurück zu sein.

Auch Bitcoin Futures gehen durch die Decke

Diese Gegenreaktion zeigt sich auch im hohen Handelsvolumen der Bakkt Futures. Der plötzliche Ausbruch des Bitcoin-Kurses hat das institutionelle Klientel der Handelsplattform Bakkt auf den Plan gerufen: Nachdem der Handelstag unspektakulär begonnen hatte, kann Bakkt ein neues Allzeithoch für seine Bitcoin Futures verbuchen.

Allerdings ist das Volumen der Bakkt Bitcoin Futures nicht hoch genug, um den Bitcoin-Kurs maßgeblich zu beeinflussen. Vielmehr dienen die Bitcoin-Terminkontrakte als wichtiges Stimmungsbarometer. Investoren sollten sich in diesem aktuellen Szenario die Börsenweisheit vor Augen halten: „Politische Börsen haben kurze Beine“.


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.