Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO

Quelle: Shutterstock

Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO

Die vergangene Woche war nicht nur von der frohen Kunde, dass der Bitcoin-Kurs sein Jahreshöchststand erreicht hat, geprägt. Elon Musk sorgte wieder einmal für Aufsehen im Kryptoversum, als er aus dem Nichts „Ethereum“ twitterte – um kurz darauf von diversen Blockchain-Projekten umgarnt zu werden. Die Singapurische Zentralbank sieht bei sich keinen Use Case für Ripple, während Grayscale Bitcoin als „Gold 2.0″ bewirbt. Das Meinungs-ECHO.

Elon Musk kann es nicht lassen. Nachdem der Tesla-Chef die Krypto-Gemeinde bereits häufiger mit Anspielungen ob seiner Bitcoin-Affinität wuschig gemacht hatte, trollte er das Twitterversum vergangene Woche erneut. Ein kontextloses „Ethereum“ reichte aus, um eine Welle durch den Krypto-Space zu schicken, die sich sogar sichtlich auf den Ether-Kurs ausschlug.

Damit handelte sich der Tech-Unternehmer prompt eine Einladung zur Entwicklerkonferenz Devcon ein und zwar von Ethereum-Mitgründer Vitalik Buterin höchstselbst. Der war auch nicht um eine Antwort verlegen, als Elon Musk ihn danach fragte, was denn auf Ethereum entwickelt werden solle.

Innerhalb einer halben Stunde präsentierte Buterin Musk seine Lieblings-Use-Cases für Ethereum. Diese erstrecken sich von der Erschaffung eines global zugänglichen Finanzsystems über öffentliche Register und DAOs bis zur Belohung von Content-Erstellern via Krypto-Micropayment. Vermutlich wäre der Thread kürzer ausgefallen, hätte Musk Buterin danach gefragt, wofür sich Ethereum denn nicht eigne.

Selbstverständlich kriegte auch die Ethereum-Konkurrenz Wind von der Konversation – und versuchten diese kurzerhand zu übernehmen. So versuchte Tron-Chef Justin Sun Musk auf gleich zwei seiner Projekte aufmerksam zu machen: Tron und Bittorent. Er stieß dabei auf wenig schmeichelhafte Reaktionen der Community.


Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Unterdessen scheint nur ein Twitterati wirklich schlau aus Musks spontanem Ethereum-Geshille geworden zu sein.

@MattEgelkraut hat den Musk-Code offenbar geknackt.

Zentralbank Singapur kann Ripple wenig abgewinnen

Zu jenen, die sich Musk anbiederten, zählt auch das Bankenkonsortium R3. Mit Corda verfügt R3 über eine DLT-Lösung für den Interbankenhandel, die das Konsortium aus Marketinggründen gerne „Blockchain“ nennt. Ähnlich verhält es sich mit Quorum von J.P. Morgan. Die Zentralbanken Kanadas und Singapurs haben in der vergangenen Woche bei einer Weltpremiere Regie geführt: Erstmals tauschten zwei Zentralbanken digitale Währungen untereinander aus.

Grenzüberschreitender Zahlungsverkehr gerade im Interbankengeschäft ist bekanntermaßen auch das Steckenpferd des FinTech-Unternehmens Ripple. Unter anderem soll der hauseigene XRP-Token hier eine zentrale Rolle spielen. Dass es auch mit Ripple geht, hat der geglückte Pilotversuch der beiden Zentralbanken bewiesen. Wie Cointelegraph berichtet, zeigte der FinTech-Chef der singapurischen Zentralbank auf der Konferenz „Business of Blockchain“ des MIT wenig begeistert von XRP.

Wir sehen nicht viel in der digitalen Währung von Ripple, haben aber definitiv immer noch viel Hoffnung, dass wir eine Menge Ineffizienz beseitigen können, wenn es um grenzüberschreitende Zahlungen geht.

Grayscale: Bitcoin ist das neue Gold

Die Investmentfirma Grayscale sorgte mit einer TV-Kampagne, die Bitcoin als „Gold 2.0“ bewirbt, für Aufsehen.

Wer sich am Tag der Arbeit zum spontanen Bitcoin-Kauf hat hinreißen lassen, hat in der Tat ein gutes Timing an den Tag hingelegt. Schließlich erreichte der Bitcoin-Kurs am 3. Tag seinen Jahreshöchststand.

Binance-Chef Zhao: Gewohnt bullishe Töne

Wie es sich für den Chef einer Bitcoin-Börse gehört, hat auch Binance-CEO Changpeng Zhao den Bullen Futter gegeben.

In einigen Jahren wird es mehr Benutzer in #crypto geben, als es heute Benutzer für das Internet gibt.

Freilich ist Zhao dabei klug genug, seine gewagte Prognose nicht mit einem Zeitraum zu versehen.

Ergebnisse sind einfach vorherzusagen, das Timing ist sehr schwierig. Deshalb bin ich geduldig.

Erschreckend ist daran, dass Zhao offenbar nicht bewusst ist, das bereits der gesamte Krypto-Space weiß, wann die Mondreise losgeht. Ganz ohne Proof-of-Work und oder -Stake hat man sich längst auf soon™ geeinigt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin-Kurs: Als die Bullen den Wald verließen – Die Lage am Mittwoch
Kolumne

Die Stimmung am Krypto-Markt ist nach wie vor angespannt. Die Miner-Kapitulation droht nach wie vor, während China weiterhin Anti-Bitcoin-Stimmung verbreitet. Die Lage am Mittwoch.

Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
„Chinas Twitter“ kickt Bitcoin-Börse Binance von der Plattform – Ist „CZ“ zu weit gegangen?
Szene

Trotz der jüngst verkündeten Blockchain-Offensive der chinesischen Regierung haben Krypto-Unternehmen nach wie vor einen schweren Stand im Reich der Mitte. Vor kurzem hat Weibo, ein chinesischer Microblogging-Anbieter im Stil von Twitter, die Accounts der Bitcoin-Börse Binance und der Tron Foundation, dem Unternehmen hinter der Kryptowährung Tronix (TRX), geschlossen. Hatte sich Binance mit seiner neu entfachten China-Begeisterung zu weit aus dem Fenster gelehnt?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
[Update] GateHub: Daten von 1,4 Millionen Nutzern der XRP Wallet geleakt
Ripple

Aus 14.000 mach 1,4 Millionen: Der Hack des XRP-Wallet-Anbieters GateHub könnte deutlich mehr Hodler betroffen haben, als bislang angenommen. Der Angreiffer konnte sich wertvolle Zugangsdaten sichern – auch Seed Phrases für XRP Wallets.

Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
E=BTC²: Krypto-Börse „Einstein“ hat sich verzockt
Insights

Anfang November wurde die Krypto-Börse Einstein Exchange von der kanadischen Wertpapieraufsichtsbehörde BCSC beschlagnahmt. Daraufhin wurde der Insolvenzverwalter Grant Thornton eingeschaltet, um die Vermögenswerte der Börse zu prüfen. Nun die Bilanz: Von den Geldern der Kunden ist nur ein Bruchteil übrig geblieben.

Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
Galaxy Digital bringt zwei neue Bitcoin Fonds auf den Markt
Unternehmen

Die Investmentbank Galaxy Digital nutzt jetzt Bakkt und Fidelity Digital Assets, um zwei Bitcoin Fonds für die ältere amerikanische Generation ab 50 auf den Markt zu bringen. Galaxy Digital möchte finanzkräftige, aber klassische Investoren in den nächsten Monaten die Liebe zum Krypto-Investment näherbringen.

Bitcoin, Bitcoin ist das neue Gold und die Krypto-Gemeinde umgarnt Elon Musk – Das Meinungs-ECHO
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Angesagt

Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: