Bitcoin gegen Blüten: Europol nimmt Geldfälscher-Ring fest

Quelle: Shutterstock

Bitcoin gegen Blüten: Europol nimmt Geldfälscher-Ring fest

Das europäische Polizeiamt (Europol) hat eine der größten Geldfälscher-Banden des Kontinents festgenommen. Sie verkaufte gefälschtes Geld gegen Bitcoin. 

Der portugiesischen Polizei gelang gemeinsam mit Europol ein Schlag gegen einen Geldfälscher-Ring, der Falschgeld gegen Bitcoin verkaufte. Nach Informationen von Sputniknews beschlagnahmte die Polizei neben Geräten für den Gelddruck circa 70.000 Euro an Falschgeld.

Laut dem Magazin schätzt Manuel Mourato von der portugiesischen Polizei die Qualität des Falschgeldes hoch ein:

Neben Hologrammen enthalten die Banknoten auch die Imitation von Tinte sowie Wasserzeichen. Die Banknoten haben viele Sicherheitsmerkmale. Es handelt sich um eine der qualitativ hochwertigsten Fälschungen, die in Europa beschlagnahmt wurden.

Die Polizei hat insgesamt fünf Personen festgenommen. Der Kopf der Gruppe wurde offenbar in Kolumbien gefunden und ausgeliefert. Wie Sputniknews weiter berichtet, steuerte er die Produktion der Blüten je nach Auftragslage. Kamen Bestellungen über einen Darknet-Marktplatz herein, produzierte der Rest des Teams das Geld dann in der portugiesischen Niederlassung.

Bitcoin: Der Fehler der Fälscher

Bei aller Qualität der „Blüten“ schienen die Fälscher in Sachen Darknet und Kryptowährungen jedoch weniger bewandert zu sein. So ließen sie sich offenbar in Bitcoin bezahlen. Dabei übersahen sie jedoch, dass die grundlegende Technologie der Währung transparent ist und lediglich für Pseudonymität sorgt. Anders gesagt: Über die Blockchain lassen sich Geldströme gut nachverfolgen – für Dinge, die im Verborgenen geschehen sollen, ist das Bitcoin-System eher ungeeignet.

Banknoten noch im Umlauf


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dennoch schaffte es die Bande laut Presseinformationen, insgesamt über eine Million Euro zu produzieren. Im Umlauf waren diese schließlich in Deutschland, Frankreich, Spanien und Portugal. Trotz der Aufdeckung der Bande sei es wahrscheinlich, dass noch einige Noten im Umlauf sind:

Häufig werden sie nur bei der Einzahlung erkannt. Im Sinne des normalen Handels handelt es sich um Banknoten, die leicht untergehen. Diejenigen, die gefälschte Banknoten erkennen, seien gewarnt, nicht zu versuchen, sie an eine andere Person weiterzugeben, da dies ein Verbrechen ist. Man muss bei den Behörden Meldung erstatten […],

warnt der Koordinator der strafrechtlichen Ermittlungen Luís Ribeiro gegenüber Sputniknews.

Bitcoin & Co. in Portugal

Erst kürzlich machte die Nachricht die Runde, dass Bitcoin-Transaktionen sowie der Handel mit Kryptowährungen in dem europäischen Land steuerfrei sind. Selbiges gilt für das „Schürfen“ der Kryptowährung. Damit verfolgt Portugal eine krypto-freundliche Politik, mit der es sich von den meisten europäischen Ländern abhebt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Gefahr für Linux-Rechner: Cryptojacking mit Skidmap auf dem Vormarsch
Sicherheit

Risikoanalysten einer IT-Sicherheitsfirma haben eine Cryptojacking Malware namens Skidmap entlarvt. In ihrem Bericht erklären sie die ausgefeilten Mechanismen, mit denen sich die Angreifer Zugriff auf Linux-basierte Geräte verschaffen. Die Distributionen Debian und Red Hat seien betroffen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Bakkt: Die Initialzünding für die Bitcoin-Adaption – Das Meinungs-ECHO
Kolumne

John McAfee feiert und verachtet Bakkt, Charlie Lee will sich als Litecoin-Galionsfigur abschaffen und Binance will Libra bei den Regulatoren, Zentralbanken und Unternehmen dieser Welt überholen. Das Meinungs-ECHO.

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Angesagt

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: