Bitcoin dominiert Krypto-Markt – Kurs über 10.000 US-Dollar
Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin-Kurs Amdelhö

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC56,107.00 $ -9.96%

Der Bitcoin-Kurs kletterte in den letzten 24 Stunden um über sechs Prozent in die Höhe. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung baut ihre Dominanz damit weiter aus.

Der Bitcoin-Kurs hat die 10.000-US-Dollar-Marke wieder erfolgreich durchbrochen. Mit 10.380 US-Dollar steuert die führende Kryptowährung wieder neue Kursziele an. Außerdem baut BTC seine Dominanz stark aus.

Bitcoin baut Dominanz aus

kryptokompass
NFT Mania: Lohnt sich ein Investment?

NFT Zwischen Hype und Substanz

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Die BTC-Dominanz liegt aktuell bei knapp 70 Prozent. Damit ist sie seit Januar 2018 fast kontinuierlich angestiegen. So lag sie am 8. Januar bei lediglich 33 Prozent – die Altcoin-Saison war in vollem Gange. Das ging so weit, dass man bisweilen ein Flippening vermutete – Ethereum-Fans hofften, dass das dezentrale Projekt Vitalik Buterins den Platz von Bitcoin einnehmen würde.

Keine Spur von Altcoin Season

Soweit sollte es jedoch nicht kommen. Denn aktuell liegt die Bitcoin-Dominanz bei satten 70 Prozent. Damit ist sie so hoch wie seit März 2017 nicht mehr. Von Altcoin Saison keine Spur.

Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung liegt nach dem aktuellen Anstieg des Bitcoin-Kurs bei knapp 186 Milliarden US-Dollar. Kryptowährung Nummer zwei – Ethereum bzw. der Ether Token – hat eine Marktkapitalisierung von 19,1 Milliarden US-Dollar.

Anzeige
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA in einer App handeln!

Zuverlässig, Einfach, Innovativ - Deutschlands beliebtesten Kryptowährungen einfach und sicher handeln.

Die Vorteile:
☑ Kostenloses 40.0000 EUR Demokonto
☑ Registrierung in nur wenigen Minuten
☑ PayPal Ein-/Auszahlung möglich
☑ 24/7 verfügbar + mobiler Handel

Zum Anbieter

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Die Stimmung der Anleger

Laut dem Crypto Fear & Greed Index bewegt sich die Stimmung unter Anlegern langsam aus der Angst-Zone heraus und schlägt Richtung Gier.
Latest Crypto Fear & Greed Index

Quelle: http://alternative.me

Wie man dem Stimmungs-Barometer von alternative.me entnehmen kann, bewegt sich die grundlegende Haltung der Anleger langsam in den grünen Bereich. Dementsprechend lag der Crypto Fear & Greed Index am 2. September noch bei einer 28. Schenkt man den Analysen glauben, wäre der derzeitige Bitcoin-Kurs nach wie vor ein Kaufsignal. Mehr zum Krypto-Stimmungs-Barometer hier.

Technische Daten zum Bitcoin-Kurs

Wie hier erläutert, muss der Bitcoin-Kurs jetzt wieder in Richtung des Widerstandsbereiches von 11.541 bis 11.860 US-Dollar ansteigen. Darüber wäre ein neues Jahreshoch Richtung 14.000 US-Dollar wahrscheinlich. Die aktuelle Kursrallye könnte damit zum ausgemachten Bull Run werden.

Wird der Widerstandsbereich zwischen 11.541 US-Dollar und 11.860 US-Dollar jedoch nicht getestet, kann es derweil wieder zu einem Bitcoin-Kurs-Abfall kommen. Dieser Bereich liegt dann wieder unter der 10.000-US-Dollar-Marke.

(Bitcoin-Kurs hier am Beispiel des Wertepaares BTC/USD auf Bitstamp dargestellt.)

Bitcoin-Kurs: Wal-Alarm im Krypto-Becken

Wirft man den Blick ins Krypto-Walfischbecken, kann man hier wieder eine erhöhte Aktivität erkennen. So waren die Tether-Wale laut Whale Alert wieder besonders aktiv. Tether-Wale bewegten in den letzten 24 Stunden allein knapp 50 Millionen Einheiten des Stable Coins, was derselben Menge in US-Dollar entspricht. Davon abgesehen druckte die Tether Limited weitere 10 Millionen USDT. Solche Aktionen korrelierten in der Vergangenheit mit starken Anstiegen beim Bitcoin-Kurs.

Bitcoin News im Kurz-Check

Abseits der Bitcoin-Kurs-Bewegungen interessiert die Krypto-Community derzeit die Causa Craig Wright. Der selbst ernannte Bitcoin-Erfinder a.k.a. Satoshi Nakamoto muss sich derzeit vor Gericht verantworten und wurde jüngst dazu verurteilt, eine saftige Strafe zu zahlen – allerdings fechtet er das Urteil aktuell an.

Darüber hinaus muss der größte Krypto-Handelsplatz in Thailand seine Pforten schließen. Dabei handelt es sich jedoch nach offiziellen Angaben weder um einen Hack noch um einen Scam – die Betreiber wollen lediglich ihr Geschäftsfeld verändern.

Charts wurden mithilfe von TradingView erstellt. Die dargestellten Informationen sind lediglich Einschätzungen und stellen keine Investment-Beratung dar.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY