Bitcoin dominiert Krypto-Markt – Kurs über 10.000 US-Dollar

Quelle: Shutterstock

Bitcoin dominiert Krypto-Markt – Kurs über 10.000 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs kletterte in den letzten 24 Stunden um über sechs Prozent in die Höhe. Die größte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung baut ihre Dominanz damit weiter aus.

Der Bitcoin-Kurs hat die 10.000-US-Dollar-Marke wieder erfolgreich durchbrochen. Mit 10.380 US-Dollar steuert die führende Kryptowährung wieder neue Kursziele an. Außerdem baut BTC seine Dominanz stark aus.

Bitcoin baut Dominanz aus

Die BTC-Dominanz liegt aktuell bei knapp 70 Prozent. Damit ist sie seit Januar 2018 fast kontinuierlich angestiegen. So lag sie am 8. Januar bei lediglich 33 Prozent – die Altcoin-Saison war in vollem Gange. Das ging so weit, dass man bisweilen ein Flippening vermutete – Ethereum-Fans hofften, dass das dezentrale Projekt Vitalik Buterins den Platz von Bitcoin einnehmen würde.

Keine Spur von Altcoin Season

Soweit sollte es jedoch nicht kommen. Denn aktuell liegt die Bitcoin-Dominanz bei satten 70 Prozent. Damit ist sie so hoch wie seit März 2017 nicht mehr. Von Altcoin Saison keine Spur.

Zum Vergleich: Die Marktkapitalisierung liegt nach dem aktuellen Anstieg des Bitcoin-Kurs bei knapp 186 Milliarden US-Dollar. Kryptowährung Nummer zwei – Ethereum bzw. der Ether Token – hat eine Marktkapitalisierung von 19,1 Milliarden US-Dollar.

Die Stimmung der Anleger


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Laut dem Crypto Fear & Greed Index bewegt sich die Stimmung unter Anlegern langsam aus der Angst-Zone heraus und schlägt Richtung Gier.
Latest Crypto Fear & Greed Index

Quelle: http://alternative.me

Wie man dem Stimmungs-Barometer von alternative.me entnehmen kann, bewegt sich die grundlegende Haltung der Anleger langsam in den grünen Bereich. Dementsprechend lag der Crypto Fear & Greed Index am 2. September noch bei einer 28. Schenkt man den Analysen glauben, wäre der derzeitige Bitcoin-Kurs nach wie vor ein Kaufsignal. Mehr zum Krypto-Stimmungs-Barometer hier.

Technische Daten zum Bitcoin-Kurs

Wie hier erläutert, muss der Bitcoin-Kurs jetzt wieder in Richtung des Widerstandsbereiches von 11.541 bis 11.860 US-Dollar ansteigen. Darüber wäre ein neues Jahreshoch Richtung 14.000 US-Dollar wahrscheinlich. Die aktuelle Kursrallye könnte damit zum ausgemachten Bull Run werden.

Wird der Widerstandsbereich zwischen 11.541 US-Dollar und 11.860 US-Dollar jedoch nicht getestet, kann es derweil wieder zu einem Bitcoin-Kurs-Abfall kommen. Dieser Bereich liegt dann wieder unter der 10.000-US-Dollar-Marke.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

(Bitcoin-Kurs hier am Beispiel des Wertepaares BTC/USD auf Bitstamp dargestellt.)

Bitcoin-Kurs: Wal-Alarm im Krypto-Becken

Wirft man den Blick ins Krypto-Walfischbecken, kann man hier wieder eine erhöhte Aktivität erkennen. So waren die Tether-Wale laut Whale Alert wieder besonders aktiv. Tether-Wale bewegten in den letzten 24 Stunden allein knapp 50 Millionen Einheiten des Stable Coins, was derselben Menge in US-Dollar entspricht. Davon abgesehen druckte die Tether Limited weitere 10 Millionen USDT. Solche Aktionen korrelierten in der Vergangenheit mit starken Anstiegen beim Bitcoin-Kurs.

Bitcoin News im Kurz-Check

Abseits der Bitcoin-Kurs-Bewegungen interessiert die Krypto-Community derzeit die Causa Craig Wright. Der selbst ernannte Bitcoin-Erfinder a.k.a. Satoshi Nakamoto muss sich derzeit vor Gericht verantworten und wurde jüngst dazu verurteilt, eine saftige Strafe zu zahlen – allerdings fechtet er das Urteil aktuell an.

Darüber hinaus muss der größte Krypto-Handelsplatz in Thailand seine Pforten schließen. Dabei handelt es sich jedoch nach offiziellen Angaben weder um einen Hack noch um einen Scam – die Betreiber wollen lediglich ihr Geschäftsfeld verändern.

Charts wurden mithilfe von TradingView erstellt. Die dargestellten Informationen sind lediglich Einschätzungen und stellen keine Investment-Beratung dar.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

OKEx verbannt Privacy Coins
OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
EZB bestätigt Rezessionsgefahr: Wie die Radikalisierung der Geldpolitik neue Krypto-Konzepte hervorruft
Kommentar

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat es gestern wieder getan: Sie hat den Leitzins weiter gesenkt sowie ihr Anleihen-Ankaufprogramm bestätigt. Absolut entschlossen zeigt sich Mario Draghi, wirklich alles zu tun, um Inflation zu erzeugen und eine Rezession zu vermeiden. An eine positive Wirkung für die Realwirtschaft glaubt indessen kaum noch jemand. Wie die Geldpolitik der nächsten Monate aussehen wird, warum Tokenisierung Finanzblasen sowohl erzeugen als auch bekämpfen kann und welche Rolle Krypto-Trojaner in der Geldpolitik zukünftig spielen werden.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Wohin mit all dem Müll? KleanLoop als digitaler Wertstoffhof
Tech

Ein kanadisches Unternehmen hat eine dezentralisierte Anwendung (dApp) entwickelt, die das Konzept des „Waste Mining“ populär machen soll. Mit KleanLoop soll zunächst das Problem alter Autoreifen angegangen werden. Doch die Visionen von Klean Industries Inc. gehen noch weit darüber hinaus.

OKEx verbannt Privacy Coins
OKEx verbannt Privacy Coins
Märkte

FATF sei Dank: Die südkoreanische Bitcoin-Börse OKEx verbannt diverse anonyme Kryptowährungen sowie „Super Bitcoin“ von ihrer Plattform. Insgesamt sind vier sogenannte „Privacy Coins“ betroffen – darunter auch Monero (XMR), der Privacy Coin mit der höchsten Marktkapitalisierung.

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Angesagt

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
Blockchain

Bienen, die auf Blockchain-Basis sozialen Mehrwert generieren? Das gab es dieses Wochenende auf der Berlin Art Week zu sehen. Eine Kooperation verschiedener Künstlerkollektive in Berlin lancierte eine eigene Kryptowährung namens „BeeCoin“. Das Besondere daran: Über Sensoren erfassen die Netzwerkknoten das Wohlergehen der Bienen und wandeln die Parameter in Ethereum-basierte Assets um. Diese nutzen die Künstler für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte.

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Marshallinseln: Vorverkauf des „Sovereign“
ICO

Die Marshallinseln halten an ihrem Vorhaben fest. Die nationale Kryptowährung Sovereign, kurz SOV, soll im nächsten Schritt in den Vorverkauf gehen. Warum dieser Schritt nötig ist, erklärte David Paul auf der Convention Invest: Asia.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: