Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet

Quelle: Shutterstock

Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet

Tether, das Unternehmen, das den berühmtesten aller Stable Coins USDT emittiert, hat am 4. Juli 100 Millionen USDT in Umlauf gebracht. In der Vergangenheit korrelierten ähnliche Maßnahmen mit dem Start von Bitcoin Bull Runs.

Tether schafft es immer wieder in die Schlagzeilen. Sei es aufgrund von mangelnder Liquidität, die den Wert des an den US-Dollar gekoppelten Stable Coin USDT garantieren soll, sei es aufgrund von Veruntreuungsvorwürfen gegen Tether Limited und Bitfinex. Doch während die US-Justiz weiterhin gegen Tether ermittelt, macht das New Yorker Unternehmen munter da weiter, wo es aufgehört hat: Seinen Stable Coin an den Mann (und die Frau) zu bringen.

Und das, wie am heutigen Donnerstag, dem 4. Juli, bekannt geworden ist, ehrgeiziger denn je. Denn wie einschlägige Wal-Alarme vermelden, hat Tether gegen 13 Uhr hiesiger Zeit insgesamt 100 Millionen USDT gedruckt. Man kann die Transaktion hier einsehen.

Tether und der Bitcoin-Kurs

Derartige Angebotsschocks waren in der Vergangenheit häufig mit nachfolgenden Kursbewegungen der großen Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum und Ripple korreliert. Logisch, schließlich gilt USDT als veritables Trading-Instrument. Anstatt von US-Dollar handeln Anleger bevorzugt mit USDT auf Krypto-Exchanges wie BitMEX und Binance. Dies geht zum einen schneller und lässt sich zudem kostengünstiger machen.


Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Wie Tether betont, druckt das Unternehmen aus New York Token indes nicht ohne Grund. Jedem USDT muss ein Vermögenswert in paritätischem Dollar-Nennwert entgegenstehen, den das Unternehmen in seine Bücher schreibt. Soll will Tether die Wertstabilität von einem US-Dollar je USDT garantieren. Folglich dürfte die Nachfrage nach Tether in der letzten Zeit deutlich angestiegen sein, sodass das Unternehmen frische Token emittieren musste, um dieser nachzukommen.

Ob sich daraus allerdings belastbare Kursvorhersagen in Bezug auf einen anstehenden Bull Run ableiten lassen, ist fraglich.

Zwar werfen Marktbeobachter dem Unternehmen aufgrund seiner Praxis immer wieder Manipulation vor. Der Beweis für eine Kausalität zwischen USDT-Emissionen und BTC-Kursanstiegen muss allerdings noch erbracht werden.

Wer noch etwas etwas Nachhilfe in der wilden Welt der Stable Coins benötigt, dem sei unser Tutorial ans Herz gelegt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Schicksalsjahr 2020: Deutschland muss die Weichen im digitalen Zahlungsverkehr stellen
Märkte

BigTechs wie Amazon, Google, Facebook und Apple übernehmen immer mehr Marktanteile im digitalen Zahlungsverkehr. Daher müssen Lösungen auf gesamteuropäischer Ebene umgesetzt werden, die die Finanzsouveränität des Euroraums schützen. Um den Herausforderungen der Digitalisierung zu begegnen, bleibt jedoch nicht mehr viel Zeit.

Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Weltraumökonomie: Blockchain von SpaceChain im All
Blockchain

Weltraum-als-Service: SpaceChain kommt seinem Ziel näher, ein blockchainbasiertes Satellitennetzwerk aufzubauen.

Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Digitales Wettrüsten: Kann die EU noch aufholen?
Kommentar

Der Rat der Europäischen Union (EU) hat eine Stellungnahme zu Stable Coins herausgegeben. Darin kommt er auch auf eine mögliche Regulierung von Bitcoin & Co. zu sprechen. Dabei wird deutlich: Die EU muss sich sputen.

Tether, Tether druckt 100 Millionen USDT: Was das für den Bitcoin-Kurs bedeutet
Bitcoin-Kurs: Diese Modelle deuten auf einen Anstieg hin – Marktbetrachtung
Kursanalyse

Die Bitcoin-Kurs-Analyse vom Bitwala Trading Team. Es gibt zwei Modelle, die auf steigende Kurse hindeuten.

Angesagt

Deutsche Bank überrascht mit gewagter Krypto-Prognose
Insights

Die Deutsche Bank sieht die Zahl der Nutzer von Kryptowährungen in der kommenden Dekade auf 200 Millionen Hodlerinnen und Hodler anwachsen. Unterdessen entwickelt sich der Trend zu einer bargeldlosen Gesellschaft weiter.

Krypto-Verwahrung wider Willen: Banken üben sich als Innovationsverweigerer
Kommentar

Ab nächstem Jahr wird das Geschäft mit der Krypto-Verwahrung lizenzpflichtig. Daraus ergibt sich eine große Chance für die deutschen Banken, neue Token-Geschäftsmodelle anzubieten. Doch sind diese überhaupt darauf vorbereitet? Warum von den Banken keine Impulse hinsichtlich der Token-Ökonomie zu erwarten sind, was unsere Banken mit dem deutschen Staat gemeinsam haben und welche neuen Wettbewerber das Bankgeschäft an sich reißen. Ein Kommentar.

Europäische Kryptowährung: Banque de France testet 2020 digitalen Euro
Regierungen

Frankreich will als einer der ersten Staaten eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) einführen und damit auch Chinas geplanter Einführung einer digitalen Staatswährung Paroli bieten.

Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Blockchain: Lightspeed unterstützt DLT-Restaurants
Blockchain

Lightspeed rüstet britische Restaurants mit der Blockchain-Technologie aus. Die Lightspeed-Plattform basiert auf der DLT, um die Kontrolle logistischer Abläufe und die Protokollierung von Steuerabgaben für Unternehmen in der Gastronomiebranche zu vereinfachen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: