Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal

Die Finanzmarktanalysten von Weiss Ratings sehen aktuell die beste Möglichkeit des Jahres, um Bitcoin zu kaufen. Demnach sehen sie den lang ersehnten Boden erreicht. Binance-Ceo Changpeng Zhao sieht das ganz ähnlich.

Der Winterschlussverkauf kann starten – zumindest wenn es nach den Analysten von Weiss Ratings und dem CEO von Binance, Changpeng Zhao, geht. Branchenüblich verkünden beide die frohe Bitcoin-Botschaft auf Twitter. So heißt es vonseiten Weiss Ratings:

„BTC hat ein so niedriges Niveau, dass aktuell es zur besten Kaufoption des Jahres wird. Als Wertspeicher ist Bitcoin gekommen, um zu bleiben. Wir denken wirklich, dass es die am wenigsten spekulative Investition ist, die eine Person im Moment in Kryptowährungen tätigen kann.“

Institutionelle Bitcoin-Investoren stehen in den Startlöchern

Als Gründe dafür führt das Analyseteam in anderen Tweets unter anderem die Zunahme institutioneller Investoren an. Darüber hinaus seien es die kommenden Security Token Offerings, die dem gesamten Krypto-Markt mehr Seriosität verleihen. So seien es unter anderem die Pläne rund um die Börse Stuttgart und der Solaris Bank, die das Analyse-Team von Weiss Ratings Hoffnung schöpfen lassen:

Binance-CEO: Nur starke Teams sind übrig

Auch Changpeng Zhao sieht die Bitcoin-Bullen im Prinzip schon vor der Tür stehen. In einem Tweet kündigte er an, dass der abgekühlte Markt eine ideale Option bietet, um (wieder) in Kryptowährungen zu investieren:

„Während viele VCs [Risikokapitalgeber] aktuell „pausieren“, fühlen wir uns aktuell viel wohler, um zu investieren. Die Einschätzungen sind viel realistischer, die meisten haben inzwischen Prototypen bzw. Produkte, nur die starken Teams sind übrig. Viel bessere Investmentmöglichkeiten, als beim ATH [Allzeithoch]“


Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
BTC-ACADEMY
Blockchain & Krypto E-Learning Kurse (inkl. Teilnahmezertifikat) Erhalte einen tiefen Einblick in die Blockchain-Technologie und wende dein Erlerntes direkt in der Praxis an – werde zum Blockchain-Profi. Als Nachweis für dein erlerntes Wissen erhältst du ein offizielles Teilnahmezertifikat.

Jetzt Blockchain-Profi werden

Dann kann der Winterschlussverkauf ja losgehen.

Update: Im ursprünglichen Artikel wurde Weiss Ratings zitiert, wie sie die angebliche Registrierung von Krypto-Domains von Amazon als bullisches Signal deuten. Dabei handelte es sich jedoch um eine (Fehl-)Information aus dem Jahr 2017.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
BitClub Network soll 722 Millionen US-Dollar ergaunert haben
Bitcoin

Das weite Feld der Krypto-Investments ist nicht frei von schwarzen Schafen. Den jüngsten Beleg hierfür liefert ein Fall aus den USA. Die Betreiber des BitClub Network gaben an, mit ihrer Plattform Investitionen für Bitcoin Mining Pools zu sammeln. Die US-Staatsanwaltschaft beurteilt das Geschäftsmodell indessen ein wenig anders. Sie erhob Anklage wegen Betrugs.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
Fiat Chrysler tritt IBM geführtem Blockchain-Rohstoff-Netzwerk bei
Unternehmen

Der Nutzen der Blockchain endet nicht mit Bitcoin. Diese Binsenweisheit ist zumindest an der Industrie nicht vorbeigegangen, die schon seit Jahren an Nutzungsmöglichkeiten forscht. Hervorzuheben sind hierbei jene Verwendungsweisen, die neben der üblichen Effizienzsteigerung auch mit dem Versprechen von Gemeinnützigkeit aufwarten. So nutzen insbesondere Automobilhersteller vermehrt die Vorteile der Blockchain für die Nachverfolgung von Rohstofflieferketten. Damit wollen sie auch menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen entgegenwirken.

Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
Bitcoin-Kurs gefangen im Abwärtstrend
Kursanalyse

Das Adam-und-Eva-Pattern konnte sich nicht wie erhofft auflösen, sodass die Einschätzung beim Bitcoin-Kurs ins Bearishe zurückfiel. Dennoch sind die Long-Positionen beim Wertepaar BTC/USD auf einem Allzeithoch. Immerhin ist das steigende Interesse der institutionellen Investoren ein Hoffnungsschimmer.

Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
65 Prozent der Hash Rate steht in China – kein Grund zur Panik
Bitcoin

CoinShares verortet 65 Prozent der Bitcoin Hash Rate in China – davon 54 Prozent alleine in der Provinz Sichuan. Wieso das kein Grund zur Sorge ist.

Bitcoin, Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal
Warum der Zusammenschluss der deutschen Blockchain-Szene zur richtigen Zeit kommt
Kommentar

Teamplay ist nicht nur im Sport wichtig, sondern auch innerhalb eines Wirtschaftszweiges beziehungsweise einer Branche. Die Fähigkeit, sinnvolle Kooperationen mit anderen Unternehmen einzugehen, kann über Erfolg und Misserfolg entscheiden. Wie es die Blockchain-Branche in Deutschland mit Kooperationen hält und warum uns die Verbandsarbeit in Deutschland einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil gegenüber den USA und China sichern kann. Ein Kommentar.

Angesagt

„govdigital“ will den öffentlichen Sektor auf Blockchain stellen
Unternehmen

Über die neu gegründete Genossenschaft govdigital wollen IT-Dienstleister gemeinsam mit Vertretern aus der Politik die Blockchain-Technologie nutzen, um öffentliche IT-Infrastrukturen für Behörden zu entwickeln. Das Netzwerk könnte der Umsetzung blockchainbasierter Anwendungen im öffentlichen Sektor neue Impulse verleihen.

White Paper zu David Chaums Projekt veröffentlicht
Altcoins

Krypto-Koryphäe David Chaum will mit dem xx Coin und dem Praxxis-Netzwerk eine quantensichere Kryptowährung schaffen. Nun sind Details zum geplanten Token Sale bekannt.

Finanzaufsicht ändert Richtlinien der BitLicence
Regulierung

Die Geschäftslizenz für Kryptowährungen – die BitLicence – wurde seit der Einführung 2015 nicht mehr von der New Yorker Finanzaufsicht überarbeitet. Das soll sich nun ändern. Insbesondere die Richtlinien für Listings werden aktualisiert.

Bitcoin-Börse sieht sich 300 Millionen US-Dollar Klage gegenüber
Sicherheit

Eine der beliebtesten Krypto-Handelsplattformen, BitMEX, und ihr Gründer Arthur Hayes machen eine schwere Zeit durch. Denn Investoren der Krypto-Börse haben eine Klage über 300 Millionen US-Dollar eingereicht. Angeblich soll Hayes die Anleger mit falschen Informationen getäuscht haben. Ein harter Schlag nach regulatorischen Schwierigkeiten und einem Datenleck in diesem Jahr.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: