Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal

Quelle: Shutterstock

Bitcoin-Bullen sind sich einig: Einstiegsmöglichkeiten sind ideal

Die Finanzmarktanalysten von Weiss Ratings sehen aktuell die beste Möglichkeit des Jahres, um Bitcoin zu kaufen. Demnach sehen sie den lang ersehnten Boden erreicht. Binance-Ceo Changpeng Zhao sieht das ganz ähnlich.

Der Winterschlussverkauf kann starten – zumindest wenn es nach den Analysten von Weiss Ratings und dem CEO von Binance, Changpeng Zhao, geht. Branchenüblich verkünden beide die frohe Bitcoin-Botschaft auf Twitter. So heißt es vonseiten Weiss Ratings:

„BTC hat ein so niedriges Niveau, dass aktuell es zur besten Kaufoption des Jahres wird. Als Wertspeicher ist Bitcoin gekommen, um zu bleiben. Wir denken wirklich, dass es die am wenigsten spekulative Investition ist, die eine Person im Moment in Kryptowährungen tätigen kann.“

Institutionelle Bitcoin-Investoren stehen in den Startlöchern

Als Gründe dafür führt das Analyseteam in anderen Tweets unter anderem die Zunahme institutioneller Investoren an. Darüber hinaus seien es die kommenden Security Token Offerings, die dem gesamten Krypto-Markt mehr Seriosität verleihen. So seien es unter anderem die Pläne rund um die Börse Stuttgart und der Solaris Bank, die das Analyse-Team von Weiss Ratings Hoffnung schöpfen lassen:

Binance-CEO: Nur starke Teams sind übrig

Auch Changpeng Zhao sieht die Bitcoin-Bullen im Prinzip schon vor der Tür stehen. In einem Tweet kündigte er an, dass der abgekühlte Markt eine ideale Option bietet, um (wieder) in Kryptowährungen zu investieren:

„Während viele VCs [Risikokapitalgeber] aktuell „pausieren“, fühlen wir uns aktuell viel wohler, um zu investieren. Die Einschätzungen sind viel realistischer, die meisten haben inzwischen Prototypen bzw. Produkte, nur die starken Teams sind übrig. Viel bessere Investmentmöglichkeiten, als beim ATH [Allzeithoch]“

Dann kann der Winterschlussverkauf ja losgehen.

Update: Im ursprünglichen Artikel wurde Weiss Ratings zitiert, wie sie die angebliche Registrierung von Krypto-Domains von Amazon als bullisches Signal deuten. Dabei handelte es sich jedoch um eine (Fehl-)Information aus dem Jahr 2017.

Lies auch:  Binance drängt Iraner zur Abhebung ihrer Krypto-Assets

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Podcast: Die Bitcoin Forks unter der Lupe
Bitcoin

In den letzten Jahren geschahen öfter Hard Forks im Bitcoin-Universum.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Südkorea: Bezirksverwaltung in Seoul benutzt Blockchain für öffentliche Ausschreibungen
    Blockchain

    Südkorea hat ein weiteres vielversprechendes Blockchain-Projekt vorzuweisen. Die Verwaltung des Seouler Stadtteils Yeongdeungpo hat damit begonnen, öffentliche Aufträge mithilfe der Blockchain-Technologie auszuschreiben.

    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    IBM und Ford starten Pilotprojekt für Kobalt-Supply-Chain
    Blockchain

    Die Adaption der Blockchain-Technologie schreitet unaufhörlich voran. Auch in der Autoindustrie scheint sie inzwischen angekommen zu sein.

    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Dänische Steuerbehörde ermittelt gegen Krypto-Investoren
    Politik

    Dänemark nimmt Krypto-Investoren unter die Lupe. Nachdem bekannt wurde, dass sich dänische Staatsbürger in Finnland an steuerlich relevanten Geschäften mit Kryptowährungen beteiligten, stehen nun mögliche Verstöße gegen das dänische Steuerrecht im Raum.

    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Brave Ads: Werbung sehen, wann man will – und BAT verdienen
    Altcoins

    Brave, die Firma hinter dem gleichnamigen Browser mit Privacy-Fokus, hat ein neues Feature vorgestellt.

    Angesagt

    Wechselkurs von Petro zu Bolívar auf 1:36.000 angehoben – Inflation hat Venezuela fest im Griff
    Politik

    Nicolás Maduro hebt den Wechselkurs von Bolívar zu Petro auf ein Verhältnis von 1:36.000 an.

    Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
    Bitcoin

    BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

    USA: Vermont sucht Expertise für Blockchain-Pilotprojekt
    Blockchain

    Der US-Bundesstaat Vermont will ein Pilotprojekt starten, das den Nutzen der Blockchain-Technologie für Eigenversicherer ausloten soll.

    Ethereum: Constantinople Hard Fork wegen Sicherheitslücken abgesagt
    Altcoins

    Das Ethereum-Entwicklerteam hat die lang erwartete Hard Fork Constantinople abgesagt.