Bitcoin Browser Brave erhält 4,5 Mio US-Dollar Investment

Mark Preuss

von Mark Preuss

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Mark Preuss

Mark Preuss ist Gründer und Geschäftsführer von BTC-ECHO. Nach seinem Wirtschaftsstudium in den Niederlanden und in China führten ihn verschiedene berufliche Stationen im Finanzwesen zunächst in die Schweiz und schließlich nach Düsseldorf. Schon früh begeisterte er sich für digitale Währungen und die Blockchain-Technologie. In Ermangelung einer Anlaufstelle im deutschsprachigen Raum entschied sich Mark schließlich Ende 2013 dazu, mit BTC-ECHO eine eigene Medienplattform zu digitalen Währungen und Blockchain ins Leben zu rufen. Seither hat er BTC-ECHO zur reichweitenstärksten deutschsprachigen Plattform für Kryptowährungen entwickelt.

Teilen
adblocker auge blickt auf betrachter konzept

Quelle: © wsf-f - Fotolia.com

BTC10,490.35 $ 0.18%

Die Entwickler des Ad-Blocking Browser Brave haben ein 4,5 Millionen US-Dollar schweres Investment erhalten. Mit dem Geld wollen die Schöpfer den Browser weiterentwickeln und eine Möglichkeit schaffen, mit der User freiwillige Mikrozahlungen an Webseiten zahlen und gleichzeitig werbefrei surfen können.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

en ein 4,5 Millionen US-Dollar schweres Investment erhalten. Mit dem Geld wollen die Schöpfer den Browser weiterentwickeln und eine Möglichkeit schaffen, mit der User freiwillige Mikrozahlungen an Webseiten zahlen und gleichzeitig werbefrei surfen können.

Nach dem Start der ersten Brave Version zu Beginn des Jahres gab es anfänglich einen großen Aufschrei seitens der großen Online-Medien. Sie unterzeichneten einen an Brave gerichteten „Waffenstillstand & Unterlassungs Brief“. Zu den Unterzeichnern gehörten einige der weltweit größten Verlage – Sie bezeichneten den Browser als „offensichtlich illegal“ und betonten ihre Verluste durch eine Blockierung der Werbeeinnahmen.

Seither arbeiten die Gründer von Brave und die zuvor genannten Verlagen eng an einer gemeinsamen Lösung. Sie wollen eine Lösung finden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist – für die Nutzer des Browsers und für die Medien, die bis dato auf Werbeeinnahmen angewiesen sind.

In einem Interview mit CoinDesk sagte Brave CEO Brendan Eich, dass er das Investment nutzen will um die Mitarbeiterzahl von 10 auf 20 Mitarbeiter zu verdoppeln, um so zügig die Lücke zwischen Publishern und Internetnutzer füllen zu können.


Eich:

„Wir wollen eine Win-Win Situation für Internetnutzer und Publisher schaffen. Wir stellen die Nutzer an erster Stelle, wollen aber auch für die Publisher bessere Verdienstmöglichkeiten schaffen.“

An der jüngsten Investitionsrunde waren Founders Fund’s FF Angel, Propel Venture Partners, Pantera Capital, Foundation Capital und die Digital Currency Group beteiligt.

Insgesamt konnte das in San Francisco ansässige Startup jetzt 7 Millionen US-Dollar für einen straffen Wachstumsplan einsammeln.

Brave als Hoffnungsträger

Dan Morehead, CEO von Pantera Capital, investierte selbst 1 Millionen US-Dollar in das Unternehmen. Er sagt Brave sei der erste Browser der das Potential hat Webseitenbetreiber und Konsumenten gleichermaßen zu befriedigen.

Morehead betonte auch die Historie der früher dominierenden Browser Netscape Internet Explorer. Sie wurden Morehead zufolge durch neue Innovationen und Features ausgebremst.

Das Brave Geschäftsmodell und die Innovation dahinter schützt Morehead zufolge die Identität der User und bietet Unternehmen gleichzeitig die Möglichkeit neue Umsatzkanäle zu aktivieren.

Bitcoin, Bitcoin, Bitcoin

Brave steht derzeit in Verhandlungen mir den Bitcoin-Wallet Anbietern BitGo und Coinbase. Sie sollen dem Browser zukünftig die nötigen Wallets und Tools für eine Bitcoin-Integration bieten. Zudem hofft Brave auf eine Partnerschaft mit Blockchain.info.

Auch wenn sich die Entwickler von Brave eine große Wallet-Vielfalt wünschen, so betonte Eich, dass derzeit keine Integration der digitalen Währung Ether bzw. Ethereum Classic geplant sei:

„Da wir einen reibungslosen Ablauf haben wollen, konzentrieren wir uns nur auf Bitcoin.“

Schlussfolgernd sagte Eich zudem:

„Wir sind gespannt auf die zukünftige Verwendung von Bitcoin.“

Die Brave Entwickler-Version steht derzeit für iOS und Android Geräte, sowie Windows und Linux Betriebssysteme zum Download zur Verfügung. Ein Launch der offiziellen Brave 1.0 Version ist für September 2016 geplant.

BTC-ECHO


Englische Originalfassung von via CoinDesk

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany