Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor

Quelle: Bitcoin Suisse

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse hat die zweite Generation seiner Krypto-Zertifikate lanciert. De facto handelt es sich dabei um Paper Wallets für die Kryptowährungen Bitcoin, Ether, Bitcoin Cash, Bitcoin SV und Tezos.

Bitcoin meets Baumwolle

Die Krypto-Zertifikate von Bitcoin Suisse kommen im „Design“ von Banknoten daher und enthalten sowohl den jeweiligen Public Key als auch den Private Key. Letzterer versteckt sich hinter einer lichtundurchlässigen Schicht mit optischen Sicherheitsmerkmalen. Um an den Private Key zu kommen, muss diese Schicht abgekratzt werden. Das soll die Fälschungs- und Manipulationssicherheit der Krypto-Zertifikate gewährleisten. Der Krypto-Geldschein besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle.

Das erste Bitcoin Suisse Krypto-Zertifikat mit dem Aussehen und der Haptik einer traditionellen Banknote hat das Design von Paper Wallets revolutioniert. Die neue Serie ist vollgepackt mit Technologien der nächsten Generation […]. Alles ist auf dem neuesten Stand der Technik – vom verfeinerten Design bis hin zu den verschiedenen fälschungssicheren Schutzmechanismen,

kommentiert Niklas Nikolajsen, Gründer und Präsident von Bitcoin Suisse, in einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt.


Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Auch bei der Herstellung der Krypto-Zertifikate hat der Krypto-Dienstleister nach eigenen Angaben besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen:

Die Erstellung der Zertifikate erfolgte unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen, bei denen die Private Keys zu jedem Zeitpunkt unter Verschluss gehalten wurden. Darüber hinaus begleiteten mehrere zertifizierte Notare die besonders heiklen Teile des Produktionsprozesses. Der Prozess wurde in Form einer Urkunde dokumentiert, die öffentlich zugänglich sein wird.

Zusätzlich zu den oben genannten Kryptowährungen können ausgewählte Bitcoin-Suisse-Kunden überdies Krypto-Zertifikate für den Ethereum-basierten Stable Coin DAI sowie den CryptoFranc (XCHF) erwerben. Der „Krypto-Franken“ ist ebenfalls ein Stable Coin. XCHF ist – man mag es bereits erahnen – 1:1 von Rücklagen in Schweizer Franken gedeckt.

Bitcoin Suisse strebt Banklizenz an

Der Krypto-Finanzdienstleister zeigt nicht nur mit der Neuauflage seiner Bitcoin-Geldscheine, dass er Ambitionen hat, den schweizerischen Finanzmarkt aufzumischen. Im Juli hat Bitcoin Suisse bei der schweizerischen Finanzaufsichtsbehörde FINMA eine Banklizenz beantragt, um sein Service-Angebot weiter ausbauen zu können.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Österreich: FMA rüstet sich für das Krypto-Jahr 2020
Märkte

Die österreichische Finanzmarktaufsichtsbehörde (FMA) hat ihre Aufsichts- und Prüfschwerpunkte für das Jahr 2020 präsentiert. Darin klärt die FMA über mögliche Risiken für den Finanzmarkt auf und formuliert spezifische Bewältigungsstrategien. Insbesondere die Digitalisierung und der wachsende Markt von Krypto-Assets stellt das Land vor regulatorische Herausforderungen.

Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Blockchain All in One: Kilt & Finoa schaffen Verwahrlösung für Großinvestoren
Unternehmen

Kilt Protocol und Finoa wollen institutionelle Investoren begeistern. Mit einer Custody-Lösung für Parity Substrate sollen Anleger die Möglichkeit bekommen, Kryptowährungen und Zertifikate, die auf dem Blockchain-Framework Parity Substrate basieren, zu verwahren.

Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
MOON: Schweizer Krypto-ETP kombiniert Bitcoin, Cardano und Ethereum
Invest

Krypto-neugierige Schweizer können auf der Börse SIX mit einem neuen börsengehandelten Produkt (ETP) am Kursverlauf von sechs Kryptowährungen teilhaben. Das unter dem Tickersymbol MOON kotierte ETP legt den Fokus dabei auf die Entwicklung der zugrunde liegenden Blockchain-Ökosysteme.

Bitcoin Suisse, Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Ethereum, Ripple und Iota – Kursanalyse KW48: Bärenflaggen am Horizont
Kursanalyse

Ethereum (ETH) wie auch Ripple (XRP) und Iota (IOTA) hatten in der Vorwoche mit Kursabschlägen zu kämpfen. In dieser Woche können sich die drei Kryptowährungen zwar leicht erholen, insgesamt sehen die Chartmuster aber weiterhin bearish aus.

Angesagt

„Neuer Standard“: Enjin-Kurs pumpt nach Microsoft-Kooperation
Altcoins

Der Enjin-Kurs kann kräftige Zuwächse verbuchen. Steckt die Partnerschaft mit Microsoft dahinter?

Bitcoin-Verwahrung: BaFin lässt bitten – Doch sind die Banken gewillt?
Regulierung

Banken können sich ab sofort bei der BaFin melden, wenn sie sich für die Verwahrung von Bitcoin & anderen Kryptowährungen registrieren möchten. Ob Deutschland nun zum Krypto-Himmel wird?

Australische Drogenfahnder sichern Krypto-Assets in Millionenhöhe
Bitcoin

In einem Paket sichergestellte Drogen brachten australische Ermittler auf die Spur eines Rekordfundes. Wie es zur größten Beschlagnahmung von Krypto-Assets in der Geschichte des Landes kam.

Knoten fürs Klima: lab10 collective gewinnt neue Nodes für ARTIS Blockchain
Blockchain

Die Blockchain-Technologie ist hinlänglich als Klimasünder bekannt. Durch den Proof of Work der Bitcoin Blockchain produziert das Mining-Geschäft hohe Mengen an CO2. Das Lab10 collective geht einen anderen Weg und drückt der DLT einen grünen Stempel auf. Für ihr ARTIS-Ökosystem konnte das Unternehmen nun neue Knotenbetreiber gewinnen.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: