Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor

Quelle: Bitcoin Suisse

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse hat die zweite Generation seiner Krypto-Zertifikate lanciert. De facto handelt es sich dabei um Paper Wallets für die Kryptowährungen Bitcoin, Ether, Bitcoin Cash, Bitcoin SV und Tezos.

Bitcoin meets Baumwolle

Die Krypto-Zertifikate von Bitcoin Suisse kommen im „Design“ von Banknoten daher und enthalten sowohl den jeweiligen Public Key als auch den Private Key. Letzterer versteckt sich hinter einer lichtundurchlässigen Schicht mit optischen Sicherheitsmerkmalen. Um an den Private Key zu kommen, muss diese Schicht abgekratzt werden. Das soll die Fälschungs- und Manipulationssicherheit der Krypto-Zertifikate gewährleisten. Der Krypto-Geldschein besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle.

Das erste Bitcoin Suisse Krypto-Zertifikat mit dem Aussehen und der Haptik einer traditionellen Banknote hat das Design von Paper Wallets revolutioniert. Die neue Serie ist vollgepackt mit Technologien der nächsten Generation […]. Alles ist auf dem neuesten Stand der Technik – vom verfeinerten Design bis hin zu den verschiedenen fälschungssicheren Schutzmechanismen,

kommentiert Niklas Nikolajsen, Gründer und Präsident von Bitcoin Suisse, in einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt.

Auch bei der Herstellung der Krypto-Zertifikate hat der Krypto-Dienstleister nach eigenen Angaben besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen:

Die Erstellung der Zertifikate erfolgte unter strengsten Sicherheitsmaßnahmen, bei denen die Private Keys zu jedem Zeitpunkt unter Verschluss gehalten wurden. Darüber hinaus begleiteten mehrere zertifizierte Notare die besonders heiklen Teile des Produktionsprozesses. Der Prozess wurde in Form einer Urkunde dokumentiert, die öffentlich zugänglich sein wird.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zusätzlich zu den oben genannten Kryptowährungen können ausgewählte Bitcoin-Suisse-Kunden überdies Krypto-Zertifikate für den Ethereum-basierten Stable Coin DAI sowie den CryptoFranc (XCHF) erwerben. Der „Krypto-Franken“ ist ebenfalls ein Stable Coin. XCHF ist – man mag es bereits erahnen – 1:1 von Rücklagen in Schweizer Franken gedeckt.

Bitcoin Suisse strebt Banklizenz an

Der Krypto-Finanzdienstleister zeigt nicht nur mit der Neuauflage seiner Bitcoin-Geldscheine, dass er Ambitionen hat, den schweizerischen Finanzmarkt aufzumischen. Im Juli hat Bitcoin Suisse bei der schweizerischen Finanzaufsichtsbehörde FINMA eine Banklizenz beantragt, um sein Service-Angebot weiter ausbauen zu können.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Unternehmen

Bei der Umsetzung seines Krypto-Projekts Libra tritt Facebook offenbar den Kampf nach vorn an. Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass die Libra Association mit 21 Mitgliedern ein Treffen in Genf abhielt. Dabei unterzeichneten die Akteure am Montag, dem 14. Oktober, die Gründungsurkunde der Digitalwährung. In den letzten Wochen gab es aus Politik und Wirtschaft viel Gegenwind für das ambitionierte Projekt.

Sicher ist Sicher: Schweizer Gold im Bitcoin-Netzwerk
Sicher ist Sicher: Schweizer Gold im Bitcoin-Netzwerk
Unternehmen

Blockchain, CoinShares und die MKS aus der Schweiz nutzen die Bitcoin Blockchain, um Gold digital abzubilden. Der daraus entstandene DGLD Token ist durch 20 Millionen US-Dollar in Form des Edelmetalls gedeckt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Dubai goes Blockchain: Großbank engagiert sich bei der „digitalen Seidenstraße“
Blockchain

Die Industrie- und Handelskammer von Dubai DCCI konnte die Bankengruppe Emirates NBD als Partner für die Initiative „Digital Silk Road“ gewinnen. Wie das saudi-arabische Nachrichtenportal Saudi Gazette (SG) berichtet, haben DCCI und NBD vor Kurzem eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichnet. Im Mittelpunkt der Zusammenarbeit steht das Projekt „Digital Silk Road“, eine für 2020 angekündigte Handelsplattform auf Blockchainbasis.

Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Die Harten im „Walled Garden“: Libra-Partner unterzeichnen Charta
Unternehmen

Bei der Umsetzung seines Krypto-Projekts Libra tritt Facebook offenbar den Kampf nach vorn an. Die Nachrichtenagentur Reuters meldet, dass die Libra Association mit 21 Mitgliedern ein Treffen in Genf abhielt. Dabei unterzeichneten die Akteure am Montag, dem 14. Oktober, die Gründungsurkunde der Digitalwährung. In den letzten Wochen gab es aus Politik und Wirtschaft viel Gegenwind für das ambitionierte Projekt.

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: Long trotz starker Resistance
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs kann den gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage nicht überschreiten. Trotz dieser anscheinend starken Resistance dominieren Long-Positionen. Jenseits vom Kursgeschehen soll über Bitcoins langfristigen Wert mithilfe von Amaras Gesetz nachgedacht werden.

Ripple investiert in größte Bitcoin-Börse Mexikos
Ripple investiert in größte Bitcoin-Börse Mexikos
Ripple

Ripple hat am 14. Oktober in einer offiziellen Mitteilung bekanntgegeben, dass das Unternehmen in Lateinamerikas größte Bitcoin-Börse Bitso investiert. Die Handelsplattform stellt für viele wirtschaftsschwache Länder der Region eine Alternative zu traditionellen Bankinstituten dar.

Angesagt

Sicher ist Sicher: Schweizer Gold im Bitcoin-Netzwerk
Unternehmen

Blockchain, CoinShares und die MKS aus der Schweiz nutzen die Bitcoin Blockchain, um Gold digital abzubilden. Der daraus entstandene DGLD Token ist durch 20 Millionen US-Dollar in Form des Edelmetalls gedeckt.

Europol: Monero (XMR) wird unter Kriminellen immer beliebter
Sicherheit

Kryptowährungen erfreuen sich in Kreisen der organisierten Kriminalität nach wie vor großem Zuspruch. Dies unterstreicht der jüngste Bericht der europäischen Polizeibehörde Europol. Laut den Experten würden dabei Privacy Coins wie Monero (XMR) immer beliebter. Nun gelte es, das zuständige Personal auf den anhaltenden Trend vorzubereiten und Ermittler zu schulen.

Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Blockchain

Die Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) schreitet bei ihrer Zusammenarbeit mit großen Autobauern voran. Die Kooperation, der Unternehmen wie BMW, Ford und General Motors angehören, entwickelt blockchainbasierte Identitätssysteme für PKW. Zu diesem Zweck arbeiten die Beteiligten an einem Proof of Concept (PoC) für die „blockchain-based Vehicle Identity“ (VID), die in den USA erprobt werden sollen. Die Entwickler streben dabei nichts Geringeres als „eine neue Mobilitätsökonomie mit Blockchain“ an.

China Construction Bank setzt auf Blockchain
Regierungen

Das Volumen des chinesischen Bankenriesen China Construction Bank (CCB) übersteigt nun die 53-Milliarden-US-Dollar-Marke. Infolgedessen erweitert die Bank ihre Blockchain-Plattform, die erst im April dieses Jahres startete. Die Geschäftsbank hat die Plattform zudem um neue Funktionen im Bereich der Handelsfinanzierung erweitert.