Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs

Quelle: Shutterstock

Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs

Die Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI) schreitet bei ihrer Zusammenarbeit mit großen Autobauern voran. Die Kooperation, der Unternehmen wie BMW, Ford und General Motors angehören, entwickelt blockchainbasierte Identitätssysteme für PKW. Zu diesem Zweck arbeiten die Beteiligten an einem Proof of Concept (PoC) für die „blockchain-based Vehicle Identity“ (VID), die in den USA erprobt werden sollen. Die Entwickler streben dabei nichts Geringeres als „eine neue Mobilitätsökonomie mit Blockchain“ an.

Einer Pressemitteilung vom 14. Oktober zufolge wird die Mobilitätsinitiative MOBI gemeinsam mit fünf führenden Autobauern ihr Blockchain-ID-System für Fahrzeuge ab nächstem Monat in den USA testen. Die Kooperation mit BMW, General Motors, Ford, Renault und Honda entwickelte das VID („blockchain-based Vehicle Identity“) zur Fahrzeugidentifikation sowie als Bezahlsystem.

Autobauer wollen neue Bezahlfunktionen entwickeln

Konkret werden Autos in Zukunft digitale IDs besitzen, die mit den Autobesitzern verknüpft sind. Sie enthalten Informationen zur Geräteherkunft und zur zugehörigen Wallet. Zu den neu geschaffenen Funktionen zählt unter anderem die Fähigkeit des Fahrzeugs, ohne spezielle Hardware automatisch Zahlungen vorzunehmen. Die Autobauer sehen ferner vor, dass die Zahlungen etwa für Autobahnnutzung oder Parkgebühren beispielsweise während des Ladens von Elektrofahrzeugen vorgenommen werden.

Das Erschaffen einer vertrauenswürdigen digitalen Identität für Fahrzeuge bietet Potentiale für Bezahl-Netzwerke in der Mobilität. Diese beinhalten dann V2V [Vehicle to Vehicle]/V2X-Transaktionen, elektronische Fahrzeug-zu-Stromnetz-Verbindungen, nutzerbasierte Anwendungen, Flottenmanagement, Überlastungspreisgestaltung, die Verwaltung des Co2-Fußabdrucks und vieles mehr,

erklärt MOBI CEO Chris Ballinger in der Pressemitteilung. Die Funktionen zielen folglich auf zukunftsorientierte Technologien ab, die Autobauer in ihren Systemen verankern wollen. V2V/V2X-Vernetzung meint beispielsweise die Kommunikation eines Fahrzeugs zu anderen Fahrzeugen [V2V] beziehungsweise zu weiteren interaktiven Elementen seiner Umwelt [V2X].

MOBI setzt auf Blockchain bei VID

Derweil setzen die Autobauer auf Distributed-Ledger-Technologie bei der technischen Umsetzung ihrer ambitionierten Ziele. Mithilfe der Blockchain vernetzen sich die Fahrzeuge im Rahmen der VID direkt miteinander. Sie müssen dabei nicht auf Accounts kommerzieller Anbieter als Zwischenebene zurückzugreifen. Die Smart Contracts ermöglichen auf diesem Wege außerdem kostengünstige Micro-Payments. MOBI möchte damit auch den Trend der Mobilität nach Verbrauch vorantreiben.


Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

MOBI, kurz für Mobility Open Blockchain Initiative, ist eine Arbeitsgruppe größerer Autobauer, die seit Mai 2018 an Blockchain-Lösungen für die Automobilindustrie arbeitet. Ihr erklärtes Ziel bestand darin, die Blockchain-Technologie mit dem Ziel, Transportsysteme sicherer, bezahlbarer und zugänglicher zu machen, zu erforschen. Die VID ist unterdessen das Kernprojekt von MOBI. Sie ist die große Hoffnung der Konzerne, die Distributed-Ledger-Technologie für Verkehrssicherheit und Umweltverträglichkeit einzusetzen.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
GateHub kämpft mit gewaltigem Datenleck – 1,4 Millionen Accounts offengelegt
Sicherheit

Der Wallet-Betreiber GateHub muss mit einem gewaltigem Datenleck kämpfen. Im Zuge eines Hacks gelangten zuletzt die Kontoinformationen von insgesamt 1,4 Millionen Nutzern an die Öffentlichkeit. Ein Sicherheitsexperte will nun die Echtheit der Daten überprüft haben.

Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Bitcoin ETF: SEC gibt Bitwise-Antrag zweite Chance
Invest

Der Bitwise Bitcoin ETF erhält eine zweite Chance, von der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC durchgewunken zu werden. Was die Behörde zu dem Sinneswandel bewegt hat, ist bislang noch unklar. Die Behörde sammelt nun bis zum 18. Dezember weitere Meinungen zur Causa Bitwise Bitcoin ETF. Mit einer endgültigen Entscheidung ist wohl erst 2020 zu rechnen.

Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
Bearishes Signal? Bitcoin Miner kapitulieren
Bitcoin

Das Bitcoin Hash Ribbon hat sich gedreht. Dies deutet auf die Kapitulation einer Vielzahl von Minern hin. Doch wie berechtigt ist die Angst vor einem Abrutschen des Kurses?

Autobauer, Autobauer testen Blockchain-Identität für PKWs
China: Huawei entwickelt Regierungsblockchain
Blockchain

Der chinesische Technologie-Konzern Huawei entwickelt eine Blockchain für die chinesische Regierung, um den Datenaustausch zwischen politischen Institutionen und öffentlichen Behörden zu optimieren. Statt vieler zentraler Datensilos soll mit der Blockchain ein dezentrales Register eingesetzt werden. Huawei schafft somit eine Infrastruktur, die den politischen Interessen der Parteiführung in die Karten spielt.

Angesagt

„Brücke des Vertrauens“: VeChain und Partner lancieren Blockchain-Plattform
Blockchain

Blockchainbasierte Plattformen für das Tracking von Produkten schießen jüngst wie Pilze aus dem Boden. Das aktuelle Beispiel: Foodgates. Die Lebensmittelplattform operiert auf der öffentlichen Blockchain von VeChain, zudem möchte sie eine interkontinentale „Brücke des Vertrauens“ zwischen Frankreich und China schlagen.

Malware-Alarm: Schadsoftware auf Monero-Website führt zu Coin-Verlust
Altcoins

Auf getmonero.com kursiert Schadsoftware. Nach Angaben des Monero Core Teams, ist die offizielle Monero (XMR) Wallet mit Malware belegt. Nutzer sollten kürzlich heruntergeladene Monero Wallets nicht arglos in Betrieb nehmen – es droht der Verlust von eingezahlten Coins.

Deutsche Börse und Swisscom tokenisieren Wertpapiere
Blockchain

Deutsche Börse und Swisscom haben gemeinsam mit der Falcon Private Bank, Vontobel und der Zürcher Kantonalbank Wertpapiergeschäfte mit tokenisierten Aktien auf Blockchain-Basis abgewickelt. Durch diesen Proof of Concept zeigen die Partnerbanken auf, wie eine Wertpapierabwicklung von Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) mittels DLT künftig aussehen könnte.

Über den Wolken: Hahn Air verkündet Blockchain-Jungfernflug
Blockchain

Der deutschen Charter Airline Hahn Air ist nach eigenen Angaben eine Weltpremiere geglückt. In einem Testlauf gelang der Fluggesellschaft die erste mithilfe von Blockchain-Technologie verwaltete Flugreise. Dabei wurden Angebot, Reservierung und Bezahlung der Tickets vollständig mithilfe der Open-Source-Plattform des Schweizer Blockchain-Start-ups Winding Tree abgewickelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: