Altcoin-Marktanalyse – Binance Coin im Plus, Bitcoin-Dominanz fällt

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Binance Coin konnte einige Gewinne verbuchen

Quelle: Shutterstock

BTC9,084.24 $ 0.37%

Im Zuge des Anstiegs des Bitcoin-Kurses legt die Marktkapitalisierung des gesamten Krypto-Marktes auf Wochensicht um gut sieben Prozent zu. Der psychologisch wichtige Bereich um 200 Milliarden US-Dollar wurde von den Bullen abermals zum Kaufen genutzt.

Die Kurse der 10 Top-Kryptowährungen weisen diese Woche allesamt einen Preisanstieg auf. Insbesondere der Binance-Coin-Kurs überzeugt nach Wochen der Schwäche mit einem Kursplus von mehr als 16 Prozent. Auch der in den Vorwochen gebeutelte Bitcoin-SV-Kurs schafft es mit gut zehn Prozent Gewinn in den zweistelligen Bereich. Einzig die Kurse von Bitcoin Cash sowie Litecoin können mit lediglich 2 beziehungsweise 4 Prozent Preissteigerung nur teilweise profitieren.

Blick auf die Marktkapitalisierung

Gesamtmarktkapitalisierung auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen steigt zu Wochenbeginn bis an die Unterkante des Widerstandsbereichs bei 230 Milliarden US-Dollar, kann dieses Niveau jedoch nicht halten und notiert kurz vor Wochenschluss bei 215 Milliarden US-Dollar. Im Tageschart bilden sich aktuell ein höheres Hoch und ein höheres Tief in Form einer Bärenflagge, welche die Kapitalisierung bis in den Widerstandsbereich zwischen 235 Milliarden US-Dollar und 245 Milliarden US-Dollar tragen könnte.


Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln. Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).
Jetzt Konto eröffnen

80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige]
.

Ein Bruch dieser Schwelle dürfte zum Anlaufen der 270 Milliarden US-Dollar führen. Sollte sich die Bärenflagge hingegen erwartungsgemäß nach unten auflösen, ist mit einem erneuten Test der 200-Milliarden-US-Dollar-Marke zu rechnen. Fällt diese wichtige Unterstützung ebenfalls, wäre das Ziel um 173 Milliarden US-Dollar aktiviert. Positiv zu bewerten ist, dass die Bullen aktuell genug Kraft haben, sich von den 3-Monats-Tiefs vorerst zu lösen. Die Kuh ist jedoch keineswegs vom Eis, weshalb Käufer weiter vorsichtig agieren sollten.

Beste Kursentwicklung: Binance Coin (BNB)

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BNB/USDT auf Binance

Der Binance-Coin-Kurs kann nach einer schwachen Performance seit Mitte August in dieser Woche um 16,69 Prozent auf aktuell 18,04 US-Dollar ansteigen. Seit dem Bruch der sehr wichtigen Unterstützung im Bereich 24,90 US-Dollar sowie des exponentiell gleitenden Mittelwerts der letzten 200 Tage, fiel der Kurs um mehr als 35 Prozent, bevor erste Käufer zurück in den Markt kamen.

Das nachlassende Interesse an Initial Exchane Offerings (IEO) zusammen mit rechtlichen Problematiken für Binance in den USA hatten dem Kurs zuletzt stark zugesetzt. Zuletzt konnte die 15-US-Dollar-Marke den Kurs stützen. Noch ist es jedoch lediglich eine Erholung der starken Abwärtsbewegungen in den letzten zwei Monaten. BNB muss die 20-US-Dollar-Schwelle per Tagesschluss überwinden. Die nächsten Widerstände sind oberhalb der 20 US-Dollar im Bereich 20,80 US-Dollar sowie dem Bereich um 22,40 US-Dollar, wo auch der exponentiell gleitende Mittelwert der letzten 200 Tage verläuft, zu finden.

Wie man im Chart eindrucksvoll sehen kann, kämpft der Kurs aktuell mit dem Supertrend im Tageschart. Dreht der Kurs von BNB hingegen abermals nach unten, ist ein erneuter Test des Unterstützungsbereichs zwischen 14 und 15 US-Dollar wahrscheinlich. Da der Bereich um 15 US-Dollar den Kurs zu stützen scheint, wäre hier bei einem Kursrücksetzer ein eng abgesicherter Kauf im Bereich zwischen 16,20 und 15 US-Dollar eine Option. Der Stop Loss wäre für diesen Long knapp unterhalb der 14 US-Dollar Marke anzusetzen. Kursziele sind die 22,40 US-Dollar sowie darüber spekulativ der Retest des relevanten Widerstandsbereichs bei 24,90 US-Dollar.

Leichte bullishe Signale bei RSI und MACD

Die betrachteten Indikatoren, der RSI und der MACD-Indikator, weisen im Tageschart erste bullishe Signale auf. Der RSI notiert bei einem Wert von 51 und hat damit den wichtigen Schwellenwert von 45 nach oben durchbrochen. Ein dynamisches Überwinden der 55 würde ein weiteres Kaufsignal generieren. Auch der MACD ist diese Woche in den positiven Bereich zurückgelaufen und hat ein Kaufsignal geliefert. Auf Wochensicht hat der RSI diese Woche ebenfalls zulegen können, notiert jedoch weiterhin unterhalb der 45. Auch der MACD zeigt im Wochenchart zwar nach oben, notiert aber noch im negativen Bereich. Die Abwärtswelle der letzten Zeit scheint zumindest vorerst vorüber.

Schlechteste Kursentwicklung: Bitcoin Cash (BCH)

Kursanalyse auf Basis des Wertepaares BCH/USDT auf Bittrex

Der Bitcoin-Cash-Kurs kam zusammen mit dem Abverkauf am gesamten Krypto-Markt deutlich unter Druck. Seit Bruch des Trendkanals am 24. September und dem Anlaufen der Unterstützung bei 207 US-Dollar konnte der Kurs sich dann um gut 10 Prozent erholen. Die Erholung wurde jedoch in dieser Woche gestoppt und die sich ausbildende Bärenflagge wird aktuell auf der Unterseite getestet. Ein Bruch dieses Korrekturkanals würde eine erneute Prüfung des letzten Tiefs bedeuten. Bricht die Unterstützungszone um 205 US-Dollar, wäre das Ziel im Bereich der 175-152 US-Dollar aktiviert.

Der Chart von Bitcoin Cash wirkt weiterhin sehr schwach. Erst ein Durchstoßen des Bereichs um 250 US-Dollar dürften den Bullen Auftrieb geben und als Ziel die Unterkante des blauen Trendkanals aktivieren. In dieser Zone verläuft auch der exponentiell gleitende Mittelwert der letzten 200 Tage. Als wahrscheinlicher sehe ich derzeit jedoch die bearishe Variante an. Da allerdings kein attraktives Short-Szenario vorhanden ist, muss aktuell weiter beobachtet werden. Eine mögliche Shortidee für einen kurzfristigen Trade wäre ein prozyklischer Short-Einstieg knapp unterhalb des Tiefs bei 205,20 US-Dollar.

RSI und MACD stimmen weiterhin bearish

Auch das Bild bei den Indikatoren sieht weiterhin bearish aus. Der RSI konnte die 45 nicht überwinden und zeigt mit einem Wert von derzeit 37 bereits wieder nach unten. Auch der MACD hat ein mögliches Kaufsignal negiert und droht, auf Tagesbasis bereits wieder in den Verkaufsbereich abzurutschen. Auch auf Wochensicht zeigt sich weiterhin ein bearishes Bild. Der RSI ist mit einem Wert von 38 immer noch sehr schwach. Auch der MACD-Indikator kann kein Momentum aufbauen und verläuft im leicht negativen Bereich derzeit seitwärts.

Stabilität der Top 10

Alle Top-10-Kryptowährungen können diese Woche ein Kursplus aufweisen. Die Situation kann sich somit etwas stabilisieren. Bisher versuchen die Top Coins jedoch zunächst, ihre Kursniveaus vor den Abverkäufen im September wieder zu erreichen. Erst wenn bei den Kursniveaus der Top-10-Kryptowährungen auf Wochensicht wieder höhere Hochs und höhere Tiefs ausgebildet werden, kann wirklich von einer Bodenbildung gesprochen werden. Bei den Platzierungen der Währungen hat sich hingegen diese Woche nichts verändert.

Gewinner und Verlierer der Woche

Die insgesamt starke Woche bei den Kryptowährungen sowie die Stabilisierung vom Bitcoin-Kurs oberhalb der 8.000 US-Dollar konnte die Mehrheit der Top-100-Kryptowährungen beflügeln. Knapp 60 Prozent der alternativen Kryptowährungen weist diese Woche einen Kursanstieg auf. Mit 44 respektive 42 Prozent führen der REN-Coin sowie der Siacoin die Gewinnerliste an. Auch Matic Network kann mit einem Kursanstieg von 40 Prozent überzeugen. Die Verluste der schwächsten Währungen halten sich mehrheitlich in Grenzen. Lediglich Lambda taxiert wie bereits letzte Woche sehr schwach und verliert abermals mehr als 30 Prozent an Wert. Die nächstschwächste Kryptowährung Factom verliert hingegen weniger als zehn Prozent. Es bleibt somit anzumerken, dass die alternativen Kryptowährungen insgesamt eine ansehnliche Woche hinter sich haben und sich die Erholungstendenzen der Vorwoche weiter fortsetzen.

Gesamtmarktkapitalisierung exklusive Bitcoin auf Basis von Werten von Cryptocap sowie auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf Coinbase dargestellt

Der Chart des Altcoin-Gesamtmarktes vs. Bitcoin profitiert von dieser Tendenz eines wiedererstarkenden Altcoinmarkts, kann sich weiter vom Jahrestief absetzen und steigt bis an die Abwärtstrendlinie heran. Obwohl Bitcoin diese Woche ebenfalls steigen konnte, schafften es die Altcoinwährungen, ein neues 3-Wochen-Hoch zu erklimmen. Ein Angriff auf den exponentiell gleitenden Durchschnitt der letzten 20 Wochen, der knapp oberhalb der Abwärtstrendlinie verläuft, dürfte zeitnah Aufschluss über die intrinsische Stärke des Altcoinmarktes liefern. Es gilt genau zu beobachten, wie die Erstreaktion in diesem Widerstandsbereichs (rotes Viereck im Chart) ausfallen wird.

Ein Blick auf die Bitcoin-Dominanz

Die Bitcoin-Dominanz fiel zu Beginn der Woche auf ein neues 2-Monats-Tief bei 68,30 Prozent. Von dort versuchte die Dominanz des Bitcoins, zurück in den Aufwärtskanal zu steigen, scheiterte aber auf Tagesbasis mehrere Male am Widerstand bei 69,53 Prozent. Aktuell steht die Dominanz bei 69,03 Prozent und damit annähernd an der Schlussmarke der letzten Woche. Das Durchstoßen der unteren Trendkanalbegrenzung hat somit die unteren Zielmarken bei 67,2 sowie 66,7 Prozent aktiviert. Dieses wäre im Bereich der wichtigen horizontalen Unterstützung sowie der Unterkante der Bullenflagge. Sollte diese wichtige Unterstützungszone ebenfalls gebrochen werden, würde sie gleichsam einen empfindlichen Bruch des Aufwärtstrends der Dominanz von Bitcoin bedeuten.

Ein Anlaufen des exponentiell gleitenden Durchschnitts der letzten 20 Wochen bei 65,90 Prozent sowie der mehrfach erwähnten 65-Prozent-Marke würde wahrscheinlicher werden. Obwohl Bitcoin es diese Woche geschafft hat, bis auf 8.820 US-Dollar zu steigen und die Woche mit einem Kursplus von 6 Prozent beenden dürfte, reichte diese bullishe Bewegung nicht aus, um der Dominanz wieder merklich zu beflügeln. Die alternativen Kryptowährungen machen somit etwas Boden gut, jedoch dürfte erst ein Bruch der 65-Prozent-Marke eine längerfristige Altcoinrallye auslösen können.

Bitcoin-Dominanz auf Basis von Werten von Cryptocap dargestellt

Ausblick für die kommende Woche: 240 Milliarden US-Dollar Gesamtmarktkapitalisierung als Schlüsselmarke

Der Markt konnte sich diese Woche insgesamt gut behaupten, was den Himmel am Gesamtmarkt wieder etwas aufhellen konnte. Noch muss jedoch weiterhin von der Ausbildung einer bearishen Flagge ausgegangen werden. Zwar wurde die psychologisch wichtige Marke von 200 Milliarden US-Dollar abermals erfolgreich verteidigt, erst ein Anstieg über die 240 Milliarden US-Dollar Schwelle dürfte hingegen für etwas Beruhigung sorgen. Nach wie vor hängt vieles von der Performanz des Bitcoins in den kommenden Wochen ab. Noch ist es zu früh, um von einer erneuten Rallye zu sprechen. Erst wenn der Bitcoin es schafft, per Wochenschluss wieder über die 9.100 US-Dollar zu steigen, sollten die Gefahren eines weiteren Abverkaufs im Krypto-Markt vorerst begrenzt sein. Somit werden die nächsten Tage mitentscheidend sein, um die Richtung für die kommende Zeit zu bestimmen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,91 Euro.

Bitcoin & Ether kaufen mit dem Bitwala Konto.

Du möchstes schnell und einfach Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether kaufen und handeln? Wie wäre es mit einem kostenlosen Konto von Bitwala mit einer Einlagensicherung bis zu 100.000 EUR. Das Konto ist in nur wenigen Minuten eingerichtet und bietet dir einen direkten Tausch von Euro zu Krypto. Inklusive kostenloser Debitkarte.

[Anzeige]

>> Jetzt kostenloses Konto eröffnen


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.