Exchange

Inhalt

    Als Exchange (zu deutsch „Wechselstube“) bezeichnet man Krypto-Handelsplätze, auf denen man Bitcoin & Co. kaufen und verkaufen kann.

    Eine der Hauptfunktionen einer Börse ist es, Liquidität in einem sicheren und organisierten Handelsumfeld bereitzustellen und als Vermittler für Händler zu fungieren, um ihre Vermögenswerte leicht zu kaufen und zu verkaufen und gleichzeitig weniger anfällig für Risiken zu sein.

    Die Börsen können nach der Art des auszuführenden Handels klassifiziert werden. Klassische Börsen sind solche, die Spot Trades durchführen (immediate settlement). Auf der anderen Seite gibt es Börsen, die den Handel mit Derivaten anbieten, wie z.B. Terminbörsen und Optionsbörsen. Darüber hinaus können die Börsen auch nach den gehandelten Finanzinstrumenten klassifiziert werden: Kryptowährungsbörse, Börse oder Wertpapierbörse, Warenbörse und Devisenmarkt (Forex). Man sollte jedoch bedenken, dass viele Börsen eine Vielzahl von Dienstleistungen und Handelsmöglichkeiten anbieten. So bieten beispielsweise viele Rohstoffbörsen auch den Handel mit Futures an.

    Im Rahmen der Börsen werden die wichtigsten in einem bestimmten Land als Primärbörse bezeichnet. Einige Beispiele für Primärbörsen sind die New York Stock Exchange, die Tokyo Stock Exchange und die London Stock Exchange. Die meisten Börsen stellen ein strenges Kotierungskriterium dar, das sicherstellt, dass nur Unternehmen, die bestimmte Anforderungen erfüllen, effektiv kotiert werden.

    Im Rahmen von Kryptowährungen sind die digitalen Börsen dafür verantwortlich, eine Plattform bereitzustellen, auf der die Nutzer eine Kryptowährung gegen eine andere tauschen oder ihre Münzen gegen Papiergeld kaufen und verkaufen können. Derzeit basieren die meisten Kryptowährungsbörsen auf einem zentralisierten System, das von einem privaten Unternehmen verwaltet wird, das als Vermittler fungiert und für die Durchführung aller Geschäfte und Transaktionen verantwortlich ist. Benutzerfreundlichkeit und Liquidität sind die Hauptvorteile einer zentralisierten Börse. Im Hinblick auf Nachteile sind diese zentralisierten Systeme anfällig für Ausfallzeiten und Cyberangriffe, weshalb die Sicherheit ein großes Anliegen ist. In Anbetracht der Tatsache, dass die Nutzer ihre Bestände dem Unternehmen anvertrauen müssen, um handeln zu können, ist es wichtig, eine Börse zu wählen, die sich als zuverlässig und sicher erwiesen hat.

    Im Gegensatz dazu wurden dezentrale Kryptowährungsbörsen (auch bekannt als DEX) als Alternative für zentrale Börsen geschaffen. DEX-Plattformen erübrigen den Einsatz eines Vermittlers und führen Trades und Transaktionen in einer vertrauenswürdigen, automatisierten Umgebung (basierend auf Smart Contracts) durch. Trotz der Tatsache, dass diese Handelsplattformen weniger anfällig für Cyberangriffe und Infrastrukturausfälle sind, sind dezentrale Börsen nicht in der Lage, Fiat-Währungsdienstleistungen wie Fiat/Kryptotrading oder Fiatabhebungen/Einzahlungen anzubieten. Darüber hinaus ist das Handelsvolumen an solchen Börsen tendenziell viel geringer, da sie weniger beliebt sind als zentralisierte und nur eine begrenzte Funktionalität haben.

    Related Begriffe

    Bereit für den nächsten Karrieresprung?

    Experte werden
    • Geführtes E-Learning
    • Abschlussprüfung
    • Teilnahmezertifikat