Altcoin-Analyse Abverkauf am Gesamtmarkt lässt Ethereum, IOTA und Ripple einbrechen

Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 8 Minuten

Stefan Lübeck

Stefan Lübeck arbeitet als freiberuflicher Analyst für BTC-ECHO. Stefan ist seit über einem Jahrzehnt Trader und Chartanalyst am klassischen Markt und weiterte seine Analysen Mitte 2017 auf den Kryptomarkt aus. Der studierte Soziologe kann somit auf eine langjährige Erfahrung im Bereich der charttechnischen Analyse zurückgreifen, welche er als aktiver Daytrader für sich nutzt.

Teilen
Roter Regenschirm unter Regenfall

Quelle: Shutterstock

Jetzt anhören
BTC10,727.78 $ 0.84%

Starke Kurseinbrüche an den Finanzmärkten lassen auch die Kurse von Ethereum (ETH), IOTA (MIOTA) und Ripple (XRP) deutlich korrigieren.

Ethereum (ETH): Wichtiger Zielbereich abgearbeitet

  • Kurs: 397,12 US-Dollar (Vorwoche: 393,18 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 409 US-Dollar, 440 US-Dollar, 489 US-Dollar, 515 US-Dollar, 550 US-Dollar, 607 US-Dollar
  • Unterstützungen: 373 US-Dollar, 363 US-Dollar, 318 US-Dollar, 288 US-Dollar, 272 US-Dollar, 252 US-Dollar
Kursanalyse Ethereum (ETH) KW36
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares ETH/USD auf Bitfinex
  • Ether-Kurs arbeitet wichtige Zielzone zwischen 484-515 US-Dollar ab.
  • Bullishes Kursziel weiterhin bei 515 US-Dollar.
  • Unterhalb der 363 US-Dollar droht eine Korrektur bis 318 US-Dollar.

Der Ether-Kurs stieg am 1. September bis in den Widerstandsbereich oberhalb von 484 US-Dollar und arbeitete damit ein wichtiges Kursziel ab. Bereits am Folgetag sorgte der Kurseinbruch der Leitwährung Bitcoin (BTC) für eine deutliche Kurskorrektur am Gesamtmarkt, von der auch Ethereum nicht verschont blieb. Der Ether-Kurs brach in der Spitze um 24 Prozentpunkte ein und stabilisierte sich erst am Supertrend bei 373 US-Dollar. Damit handelt Ethereum nun wieder unter seinem gleitenden Durchschnitt der letzten 20 Tage (EMA20) (rot) der aktuell bei 409 US-Dollar verläuft.

Bullishe Variante (Ethereum)

Die Bullen schaffen es vorerst, einen nachhaltigen Kurseinbruch abzuwenden. Steigt der Kurs von Ethereum zeitnah zurück über den EMA20 bei 409 US-Dollar, ist ein erneuter Anstieg bis an die 440 US-Dollar vorstellbar. Erst wenn dieser zentrale Resist per Tagesschlusskurs überwunden werden kann, ist ein Folgeanstieg bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 484 US-Dollar und 515 US-Dollar wahrscheinlich. Schaffen es die Bullen auch die 515 US-Dollar (Widerstand aus dem Juli 2018) dynamisch zu überwinden, rücken die Kursziele bei 550 US-Dollar sowie 607 US-Dollar wieder in den Fokus. Vorerst sind diese Chartmarken die maximalen Kursziele bei Ethereum. Höhere Ether-Kurse sind erst bei einem Bitcoin-Anstieg in Richtung der 13.800 US-Dollar vorstellbar, zu stark war das Abwärtsmomentum am Gesamtmarkt in den letzten Tagen. Fällt der Ether-Kurs per Tagesschluss unter den zentralen Support bei 363 US-Dollar, wäre das bullishe Szenario unmittelbar zu verwerfen.

Bearishe Variante (Ethereum)

Der Ether-Kurs handelt trotz eines deutlichen Kursrücksetzers in den vergangenen Tagen vorerst weiterhin über seinem wichtigen Support bei 363 US-Dollar. Schaffen es die Bären den Kurs zeitnah unter die 363 US-Dollar zu drücken, ist mit einer Ausweitung der Konsolidierung bis an die 318 US-Dollar zu rechnen. Hier verläuft aktuell der gleitende Durchschnitt der letzten 100 Tage (EMA100) (gelb). Wird auch diese Kursmarke aufgegeben, ist eine Ausweitung der Kurskorrektur in Richtung der 288 US-Dollar wahrscheinlich. Wie bereits in der Vorwoche erwähnt, entscheidet sich an diesem wichtigen Support der Kursverlauf von Ethereum für die kommenden Wochen.


Wird die 288 US-Dollar per Tagesschlusskurs ebenfalls unterboten, wäre dieses sehr bearish zu werten. Der Kurs von Ethereum dürfte dann schnell bis an den EMA200 (blau) bei 272 US-Dollar fallen. Hier ist mit einer Gegenwehr der Bullen zu rechnen. Ein Bruch dieser Marke dürfte den Ether-Kurs bis das Ausbruchsniveau bei 252 US-Dollar abrutschen lassen. Schaffen es die Bären auch diesen Support zu durchbrechen, aktiviert dieses das maximale Kursziel auf der Unterseite bei 225 US-Dollar.   

Indikatoren (Ethereum)

Der RSI im Tageschart handelt auch diese Woche weiter in der neutralen Zone bei aktuell 49. Fällt der RSI unter die 45 dürfte weitere Abwärtsdynamik entstehen. Das in der Vorwoche aktivierte Verkaufssignal beim MACD ist weiterhin aktiv und erschwert einen zeitnahen Anstieg des Ether-Kurses. Dem entgegen stehen die weiterhin aktiven Kaufsignale beider Indikatoren auf Wochensicht, welche bei einer zeitnahen Kursstabilisierung mittelfristig höhere Kurse indizieren.

Ripple (XRP): Ripple fällt bis an den ersten wichtigen Supportbereich

  • Kurs: 0,257 US-Dollar (Vorwoche: 0,290 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,283 US-Dollar, 0,296 US-Dollar, 0,326 US-Dollar, 0,346 US-Dollar, 0,398 US-Dollar, 0,437 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,246 US-Dollar, 0,234 US-Dollar, 0,228 US-Dollar, 0,213 US-Dollar, 0,207 US-Dollar, 0,185 US-Dollar
Kursanalyse Ripple (XRP) KW36
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XRP/USD auf Bitfinex
  • XRP-Kurs korrigiert bis in den pinken Unterstützungsbereich.
  • 0,246 US-Dollar als wichtige Unterstützungszone.
  • Erst ein Ausbruch über die 0,346 US-Dollar könnte neuen Auftrieb geben.

Nach dem vergeblichen Versuch, sich oberhalb der 0,30 US-Dollar zu stabilisieren, fällt der XRP-Kurs deutlich bis an das alte Ausbruchsniveau bei 0,246 US-Dollar zurück. Zwar konnten die Bullen einen stärkeren Kurseinbruch vorerst abwenden, der Chart wirkt nun dennoch sehr fragil. Zwar konnte der Supertrend bei 0,247 US-Dollar auf Tagesbasis vorerst verteidigt werden, ein Retest des EMA200 (blau) bei 0,234 US-Dollar scheint aktuell dennoch unausweichlich.

Bullishe Variante (Ripple)

Schaffen es die Bullen den Kurs nun zeitnah zurück über den Widerstand bei 0,254 US-Dollar zu befördern, ist ein Folgeanstieg bis an die 0,283 US-Dollar einzuplanen. Wird auch diese Marke dynamisch überwunden und der XRP-Kurs steigt erneut über die 0,296 US-Dollar an, hellt sich das Chartbild wieder etwas auf. Erst wenn die rote Abwärtstrendlinie per Tagesschlusskurs nach oben durchbrochen wird, rückt das Monatshoch bei 0,326 US-Dollar erneut in den Fokus. Kann auch dieser starke Resist dynamisch überwunden werden, ist das Jahreshoch vom 20. Februar bei 0,346 US-Dollar als Kursziel aktiviert. Für einen Durchmarsch bis an den Widerstand bei 0,398 US-Dollar, bedarf es einer Stabilisierung des Bitcoin-Kurses oberhalb der 11.500 US-Dollar. Anleger sollten daher die Entwicklung der Leitwährung in den kommenden Tagen genau beobachten.

Bearishe Variante (Ripple)

Sind die Bullen zu schwach, den XRP-Kurs oberhalb der 0,256 US-Dollar zu stabilisieren, ist mit einem weiteren Kursrutsch in Richtung des EMA200 (blau) bei 0,234 US-Dollar zu rechnen. Geben die Bullen auch diese Chartmarke per Tagesschlusskurs auf, übernehmen die Bären das Ruder und der Kurs von Ripple dürfte weiter in Richtung der 0,218 US-Dollar sowie 0,207 US-Dollar korrigieren. Kommt an dieser Chartmarke kein Lebenszeichen von den Bullen, ist mit einem weiteren Kursrutsch bis an die Unterkante des blauen Trendkanals bei 0,185 US-Dollar zu rechnen.  

Indikatoren (Ripple)

Der RSI und der MACD-Indikator haben wie in der Vorwoche ein aktives Verkaufssignal anliegen. Die anhaltende Trendschwäche macht es aktuell schwer für die Bullen, eine dynamische Kursreaktion zu initiieren. Solange im Wochenchart jedoch Kaufsignale bei beiden Indikatoren aktiv sind, ist mittelfristig ein höherer XRP-Kurs nicht auszuschließen.

IOTA (MIOTA): Retest des EMA200 erfolgt 

  • Kurs: 0,293 US-Dollar (Vorwoche: 0,344 US-Dollar)
  • Widerstände/Ziele: 0,322 US-Dollar, 0,350 US-Dollar, 0,370 US-Dollar, 0,408 US-Dollar, 0,450 US-Dollar, 0,480 US-Dollar, 0,554 US-Dollar
  • Unterstützungen: 0,280 US-Dollar, 0,267 US-Dollar, 0,254 US-Dollar, 0,238 US-Dollar. 0,201 US-Dollar, 0,164 US-Dollar
Kursanalyse IOTA (MIOTA) KW36
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares IOTA/USD auf Bitfinex
  • IOTA fällt aus dem Trendkanal und korrigiert bis an den EMA200.
  • EMA100 und Trendkanalunterkante bei 0,296 US-Dollar fungieren nun als Widerstand.
  • Erst oberhalb der 0,370 US-Dollar findet die Rallye eine Fortsetzung.

Nach mehreren erfolglosen Versuchen, den Kurs von IOTA über den Schlüsselwiderstand bei 0,408 US-Dollar ansteigen zu lassen, sorgte die Schwäche am Gesamtmarkt für einen deutlichen Kurseinbruch. Der MIOTA-Kurs fiel am gestrigen Donnerstag, den 03. September, nach unten aus dem Trendkanal und rutschte bis an den EMA200 bei 0,265 US-Dollar. An dieser Chartmarke kamen erste Käufer zurück in den Markt und konnten einen weiteren Absturz vorerst abwenden.

Bullishe Variante (IOTA)

Nach einer schwachen Vorwoche musste der MIOTA-Kurs auch diese Woche erneut eine deutliche Kurskorrektur verkraften. IOTA korrigierte in der Spitze um mehr als 30 Prozent und konnte sich erst an seinem EMA200 (blau) stabilisieren. Schaffen es die Bullen den Abpraller im Bereich der lila Supportzone zu nutzen und zurück in den Trendkanal bis an die 0,322 US-Dollar zu drücken, ist dieses als Erfolg zu werten. Steigt der Gesamtmarkt ebenfalls wieder an, sollte auch der Kurs von IOTA erneut in Richtung 0,350 US-Dollar springen. Hier verläuft der EMA20 sowie die Unterkante des blauen Widerstandsbereichs.

Schaffen es die Bullen den Kurs per Tagesschluss über diesen Kreuzwiderstand zu hieven und auch die 0,370 US-Dollar zu überspringen, lautet das Kursziel abermals 0,408 US-Dollar. Erst wenn dieser starke Resist per Tagesschlusskurs überwunden ist, steigen die Chancen für einen erneuten Ausbruch. Können die Bullen auch das Verlaufshoch bei 0,438 US-Dollar dynamisch überwinden, rückt die 0,480 US-Dollar wieder in den Blick der Anleger. Mittelfristig wäre dann auch ein Durchmarsch bis an das maximale Kursziel bei 0,554 US-Dollar vorstellbar.

Bearishe Variante (IOTA)

Die Bären schafften es diese Woche, weiteren Abgabedruck zu erzeugen und den Kurs bis an den wichtigen Support bei 0,26 US-Dollar zu drücken. Erst der EMA200 verhinderte einen weiteren Kurseinbruch bei IOTA. Schaffen es die Bären den Kurs unterhalb der Trendkanalunterkante bei 0,303 US-Dollar zu halten und erneuten Verkaufsdruck aufzubauen, ist eine Beendigung der bullishen Kursrallye zunehmend wahrscheinlich. Kommt es zu einem nachhaltigen Bruch des Supportbereichs bei 0,26 US-Dollar, ist ein weiterer Kursrücksetzer bis an die 0,238 US-Dollar einzuplanen. Gibt auch diese Chartmarke keinen Halt, ist ein Retest des grünen Supportbereichs bei 0,201 US-Dollar wahrscheinlich. Eine anhaltende Schwäche der Leitwährung Bitcoin könnte den MIOTA-Kurs mittelfristig zurück bis an den grauen Supportbereich zwischen 0,174 US-Dollar und 0,164 US-Dollar retracen lassen.  

Indikatoren (IOTA)

Die aktiven Verkaufssignale im RSI wie auch MACD zeigen ihre Wirkung. Steigt der MIOTA-Kurs nicht zeitnah zurück in den Trendkanal und bildet ein neues Wochentief aus, werden beide Indikatoren zeitnah frische Verkaufssignale auf Wochensicht generieren. Dieses Szenario dürfte mittelfristig weiteren Abgabedruck erzeugen.  

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany