Abu Dhabi: Erste Börse im Mittleren Osten setzt Blockchain-Technologie ein

Quelle: ABU DHABI, UAE - MAR 20: Constriction of mixed use developments is moving at pace at Sowwah Square. on Mar 20, 2014 in Abu Dhabi, UAE. Sowwah Square is a newly constructed district in Abu Dhabi. via Shutterstock

Abu Dhabi: Erste Börse im Mittleren Osten setzt Blockchain-Technologie ein

Die Abu Dhabi Securities Exchange (ADX) ist eine Partnerschaft mit dem britischen Fintech-Unternehmen Equichain eingegangen. Equichain bietet Blockchain-Technologie für Kapitalmärkte an und erhofft sich durch ihre Arbeitsgruppen einen globalen Austausch. Mit der Aufnahme der abu-dhabischen Börse wird diese die erste im Mittleren Osten werden, die die Blockchain-Technologie einsetzt.

Während noch immer viele Skeptiker den Kryptowährungen misstrauen, wird ausgesprochen wenig Kritik an der Blockchain laut. Stattdessen findet sie weltweit immer mehr Anklang. Mit der Abu Dhabi Securities Exchange (ADX) hat die neue vielversprechende Technologie einen weiteren Anhänger gefunden. So erhofft sich die Börse von der Blockchain-Technologie eine Verbesserung der Transaktionsgeschwindigkeit und eine erhöhte Sicherheit.

Globaler Austausch über Blockchain-Erfahrungen

Zwar soll Equichain ADX darin beraten, wie sie die Blockchain zur Verbesserung der Effizienz im Rahmen der Marktsteuerung einsetzen kann. Im Fokus dieser Zusammenarbeit steht jedoch nicht die einseitige Beratung der abu-dhabischen Börse durch das Fintech-Unternehmen. Vielmehr wird es um einen globalen Austausch gehen, der die Verwendung der Blockchain-Technologie optimieren soll. Laut dem Nachrichtenportal für den Mittleren Osten The National erklärte der ADX Chief Executive Rashed Al Blooshi am 11. Juni:

„Der offene Austausch mit Equichain und Mitgliedern der Arbeitsgruppe wird es uns ermöglichen, neue Anwendungen der Blockchain-Technologie zu identifizieren und zu testen, um die Geschwindigkeit und Sicherheit von Kapitalmarkttransaktionen zum Vorteil unserer Investoren und Interessengruppen zu erhöhen.“

Equichain betreibt zwei Arbeitsgruppen, denen man nur mit Einladung beitreten kann. Eine Gruppe ist für institutionelle Anleger reserviert, die andere für Marktinfrastrukturanbieter wie Börsen. Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, mittels der Blockchain-Technologie die komplexen Prozesse innerhalb des Handelszyklus zu vereinfachen und damit Investoren sowie Kapitalmärkte zu unterstützen. ADX wird der Führungsgruppe beitreten, die „Anwendungen von Equichain-Plattformen und -Produkten erforscht und ein Forum bietet, um die praktische Anwendung von Blockchain in Kapitalmärkten zu diskutieren.“ Dabei soll ein Austausch zwischen den Gruppenmitgliedern dazu beitragen, dass Erfahrungen mit der institutionellen Verwendung der Blockchain-Technologie geteilt werden.

„Diese [Partnerschaft] wird unsere Bemühungen verstärken, ein gestrafftes Kapitalmarktumfeld für Investoren zu schaffen, das eine höhere Effizienz, ein geringeres Risiko und niedrigere Kosten bietet“,

betonte Nicholas Bone, Gründer und Chief Executive von Equichain.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Krypto und traditionelle Märkte KW46 – Volatilität von Bitcoin kommt zurück
Märkte

Auch wenn die Korrelation mit Gold aktuell steigt, bleiben die klassischen Märkte und Bitcoin entkoppelt.

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Angesagt

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.