Blockchain: 5 dApps, die man kennen sollte

David Scheider

von David Scheider

Am · Lesezeit: 4 Minuten

David Scheider

Kryptowährungen sind Davids Leidenschaft. Deshalb studiert er jetzt Digital Currency an der Universität Nicosia – und schreibt nebenher für BTC-ECHO. Von Bitcoin hält David einiges, vom allgemeine Hype um die Blockchain-Technologie eher weniger.

Teilen
dApp (Symbolbild)

Quelle: Shutterstock

ETH357.66 $ -1.34%

Von Stable Coins bis Monopoly: Eine Menge dezentraler Anwendungen sind denkbar. Doch ist alles, was machbar ist, auch sinnvoll? Wir werfen anhand von fünf Projekten einen kritischen Blick auf das Phänomen dApp.

1. My Crypto Heroes

Bevor Vitalik Buterin die Verheißungen von Dezentralität erkannt hatte, musste er die Nachteile zentralisierter Systeme am eigenen Leib spüren. Die Legende geht wie folgt: Zwischen 2007 und 2010 war das Wunderkind dem Online-Rollenspiel Word of Warcraft (WoW) verfallen. Doch eines Tages kam Blizzard auf die Idee, seinen Charakter, einen Warlock, zu seinen Ungunsten herabzustufen. Die Entwickler entschieden sich, die Schadenskomponente eines bestimmten Zauberspruchs seines Charakters zu entfernen – einfach so.

Ich weinte mich in den Schlaf, und an diesem Tag wurde mir klar, was für Schrecken zentralisierte Dienste bringen können. Ich beschloss [mit WoW] aufzuhören,


lautet Vitaliks O-Ton zu den Ereignissen. Der Rest ist Geschichte.

Dass mit diesem Hintergrund ausgerechnet ein Online-Rollenspiel (MMORPG) die dApp-Charts auf dAppRadar dominiert, klingt nur allzu logisch. My Crypto Heroes folgt dem üblichen Narrativ von MMORPGs – mit dem Unterschied, dass alle Errungenschaften in Form eines ERC-721 Token auf der Ethereum Blockchain landen.

Anzeige

Dapper Labs: Jetzt in Flow Token (FLOW) investieren

Neues von den CryptoKitties Machern

Dapper Labs haben ihren Flow Blockchain Token Sale gestartet. Einige der weltbesten Entwickler und große Marken sind bereits an Bord unter anderem (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

Zum Token Sale

Anzeige


Einseitiger Diebstahl von In-Game-Assets durch das Entwicklerstudio double jump? Fehlanzeige!

Aktuell dominiert My Crypto Heroes die dAppRadar-Hitparade; mit derzeit 3.500 Nutzern pro Tag kann das Blockchain Game allerdings bisher keine Massen anziehen.

 

2. MakerDAO

MakerDAO ist eine dezentrale Organisation, die allen voran für ihren Stable Coin Dai bekannt ist. Bei Dai handelt es sich um einen sogenannten Collateral-backed Stable Coin, also um einen stabilen Krypto-Token, dessen Wert durch hinterlegte Ether gedeckt ist. Mithilfe von Smart Contracts können Nutzer die Menge des Collaterals prüfen – Vertrauen in die Integrität des Projekts ist also nicht nötig.

Dai gilt als einer der wichtigsten Stable Coins überhaupt. Da er auf der Ethereum Blockchain implementiert ist, macht der wertstabile Token einen nennenswerten Anteil des Blockchain Traffics aus. So kommt Maker aktuell auf knapp 3.000 Nutzer pro Tag und rangiert auf Platz zwei der dAppRadar-Rangliste.

Wer mehr über die verschiedenen Spielarten von Stable Coins erfahren möchte, sei an dieser Stelle an unsere Academy verwiesen.

3. RocketGame

Justin Suns Kampfansage an Ethereum nennt sich Tron. Die dezentrale Plattform gilt als schärfster Konkurrent zu Vitalik Buterins Kopfgeburt – und ist ihr in den meisten Aspekten doch recht ähnlich.

So nimmt es sich nicht überraschend aus, dass Drittanbieter auch für Tron Online-Spiele entwickeln, die ein dezentrales Kräftemessen ermöglichen. Trons Flaggschiff in dieser Kategorie: RocketGame. Dabei handelt es sich um eine Plattform, auf der eine ganze Reihe von Games zusammenkommen: von Monopoly bis Schiffe versenken.

Ob es für derlei Schabernack allerdings eine dezentrale Plattform braucht, darf bezweifelt werden. Zweifel an der Marktfähigkeit von RocketGame nährt auch die geringe Akzeptanz der Plattform: Aktuell tummeln sich nur um die 1.800 Nutzer auf der Website. Für eine Runde Monopoly dürfte sich daher so schnell niemand finden lassen. Da kann auch alle Dezentralität der Welt keine Abhilfe verschaffen.

4. WINk

Auch bei WINk handelt es sich um eine Plattform, auf der TRON-Nutzer dezentrale Minigame-Gefechte gegeneinander austragen können. Ähnlich wie auf RocketGame finden sich Klassiker wie Monopoly, Poker sowie Würfelspiele. Der Fokus scheint allerdings mehr auf dem Glücksspielsegment zu liegen und wirft somit auch ethische Fragen auf.

Ob WINk bessere Karten dabei hat, die Welt von der Notwendigkeit einer dezentralen Minigame-Plattform zu überzeugen, sei einmal dahingestellt. WINks Ansatz ist indes, über Trons Tellerrand hinauszublicken: Eines Tages sollen Nutzer von allen gängigen dApp-Plattformen wie Ethereum und EOS auf das Angebot zugreifen können. Wer bereits jetzt loslegen will, kommt um den TRX-Ankauf allerdings nicht umhin.

5. EOS Dynasty

Neben Ethereum und TRON gibt es noch eine dritte nennenswerte dApp-Plattform. Die Rede ist natürlich von EOS. Mit einer Marktkapitalisierung von 3,3 Milliarden US-Dollar rangiert EOS dieser Tage auf Platz sieben der wichtigsten Kryptowährungen (nach Daten von Coingecko). Laut dAppRadar heißt die Gewinnerin in Sachen meistgenutzte EOS dApps aktuell EOS Dynasty. Dabei handelt es sich – ähnlich wie bei My Crypto Heroes – um ein Online-Rollenspiel dezentraler Natur.

Gesammelte Errungenschaften wie Ingame Token oder Ausrüstungsgegenstände legen die Spieler sodann auf der EOS Blockchain ab. Dass die Spieler ein ähnliches Schicksal wie Vitalik Buterin erleiden, will EOS Dynasty damit ausschließen. Neben EOS selbst soll auch ein nativer Token namens Three Kingdoms Token (TKT) zum Einsatz kommen. Mit einer aktuellen Auslastung von knapp 1.400 Spielern ist die Resonanz aus der EOS Community aktuell aber eher gering.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFDs) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt mit dem Handel beginnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter