Yale investiert in 400-Millionen-US-Dollar-Krypto-Fonds

Quelle: shutterstock

Yale investiert in 400-Millionen-US-Dollar-Krypto-Fonds

Die US-amerikanische Elite-Universität Yale springt nun auch auf den Blockchain-Zug auf. Insgesamt 400 Millionen US-Dollar möchten die Verantwortlichen in Form eines Fonds in den Krypto-Markt investieren. Damit hebt sich das Krypto-Interesse von US-amerikanischen Bildungsinstitutionen auf ein ganz neues Level.

Akademische Einrichtungen auf der ganzen Welt beschäftigen sich mittlerweile mit der Blockchain-Technologie. In Summer Schools sowie regulären Seminaren werden Kurse zur Funktionsweise der Blockchain oder gar zum Investieren in Kryptowährungen angeboten. Auch Krypto-Projekte selbst nehmen Geld in die Hand, um in Bildung im Krypto-Bereich zu investieren. Außerdem wenden einige Universitäten die Blockchain-Technologie bereits an, um Urkunden und Zertifikate zu speichern.

Krypto-Investments zur Diversifikation

Mit der Yale-Universität, einer der bedeutendsten Hochschulen der Welt, steigt nun auch eine Elite-Uni in den Krypto-Sektor ein. Wie das Nachrichtenportal Bloomberg berichtet, investieren die Verantwortlichen bei Yale in den Krypto-Fonds Paradigm. Unter anderem durch die Unterstützung durch diesen Großinvestor schafft es der Fonds, insgesamt mehr als 400 Millionen US-Dollar einzusammeln.

Der Paradigm-Fonds wurde von Coinbase-Mitbegründer Fred Ehrsam aufgelegt. Dieser wird dabei von Ex-Sequoia-Capital-Partner Matt Huang und Ex-Pantera-Capital-Mitarbeiter Charles Noyes unterstützt – geballtes Investment-Know-how also. Paradigm soll in erster Linie in kleine, aufstrebende Start-ups investieren, die im Blockchain- und Krypto-Bereich tätig sind. Über ihr Investment in den Fonds finanziert Yale somit innovative Krypto-Start-ups in der ganzen Welt.

Yale: Rücklagen von 30 Milliarden US-Dollar

Über den Umfang des Investments bewahrt Yale bisher Stillschweigen. Allerdings ist bekannt, dass der Yale University Endowment, der Fonds der Universität, etwa 30 Milliarden US-Dollar umfasst. Damit ist er nach dem Harvard Endowment der größte Fonds einer akademischen Einrichtung weltweit. Für das Jahr 2019 seien außerdem rund 60 Prozent aller Investments der Yale University für alternative Investments vorgesehen.

Yale ist somit die erste große US-amerikanische Universität, die in großem Stil in Kryptowährungen investiert. Dass dieses Investment dennoch indirekt über einen Fonds geschieht zeigt auch, wie sehr institutionelle Investoren noch immer den direkten Einstieg in den Krypto-Markt scheuen.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
Märkte

Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
Ethereum

Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: