Anzeige

Yale investiert in 400-Millionen-US-Dollar-Krypto-Fonds

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen

Quelle: shutterstock

BTC11,666.12 $ 3.98%

Die US-amerikanische Elite-Universität Yale springt nun auch auf den Blockchain-Zug auf. Insgesamt 400 Millionen US-Dollar möchten die Verantwortlichen in Form eines Fonds in den Krypto-Markt investieren. Damit hebt sich das Krypto-Interesse von US-amerikanischen Bildungsinstitutionen auf ein ganz neues Level.

Akademische Einrichtungen auf der ganzen Welt beschäftigen sich mittlerweile mit der Blockchain-Technologie. In Summer Schools sowie regulären Seminaren werden Kurse zur Funktionsweise der Blockchain oder gar zum Investieren in Kryptowährungen angeboten. Auch Krypto-Projekte selbst nehmen Geld in die Hand, um in Bildung im Krypto-Bereich zu investieren. Außerdem wenden einige Universitäten die Blockchain-Technologie bereits an, um Urkunden und Zertifikate zu speichern.

Krypto-Investments zur Diversifikation

Mit der Yale-Universität, einer der bedeutendsten Hochschulen der Welt, steigt nun auch eine Elite-Uni in den Krypto-Sektor ein. Wie das Nachrichtenportal Bloomberg berichtet, investieren die Verantwortlichen bei Yale in den Krypto-Fonds Paradigm. Unter anderem durch die Unterstützung durch diesen Großinvestor schafft es der Fonds, insgesamt mehr als 400 Millionen US-Dollar einzusammeln.

Der Paradigm-Fonds wurde von Coinbase-Mitbegründer Fred Ehrsam aufgelegt. Dieser wird dabei von Ex-Sequoia-Capital-Partner Matt Huang und Ex-Pantera-Capital-Mitarbeiter Charles Noyes unterstützt – geballtes Investment-Know-how also. Paradigm soll in erster Linie in kleine, aufstrebende Start-ups investieren, die im Blockchain- und Krypto-Bereich tätig sind. Über ihr Investment in den Fonds finanziert Yale somit innovative Krypto-Start-ups in der ganzen Welt.

Yale: Rücklagen von 30 Milliarden US-Dollar

Über den Umfang des Investments bewahrt Yale bisher Stillschweigen. Allerdings ist bekannt, dass der Yale University Endowment, der Fonds der Universität, etwa 30 Milliarden US-Dollar umfasst. Damit ist er nach dem Harvard Endowment der größte Fonds einer akademischen Einrichtung weltweit. Für das Jahr 2019 seien außerdem rund 60 Prozent aller Investments der Yale University für alternative Investments vorgesehen.

Yale ist somit die erste große US-amerikanische Universität, die in großem Stil in Kryptowährungen investiert. Dass dieses Investment dennoch indirekt über einen Fonds geschieht zeigt auch, wie sehr institutionelle Investoren noch immer den direkten Einstieg in den Krypto-Markt scheuen.

BTC-ECHO

Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.