Winklevoss-Twins: BTC-Milliardäre

Quelle: Cameron Winklevoss and Tyler Winklevoss via Shutterstock

Winklevoss-Twins: BTC-Milliardäre

Die beiden Zwillinge Cameron und Tyler Winklevoss sind die ersten öffentlich bekannten Menschen, die nur durch das Investieren in Bitcoin eine Milliarde US-Dollar Gewinn gemacht haben. Dabei profitieren die beiden unter anderem spät von der Idee, ein soziales Netzwerk ins Leben zu rufen.

Die Winklevoss-Zwillinge haben es geschafft: Mit der Kursexplosion des Bitcoin im vergangenen Monat, in dem ein Allzeithoch das nächste jagte und der Bitcoin in der letzten Woche schließlich die Marke von 10.000 US-Dollar knackte, stieg auch das Portfolio der beiden stetig an und steht inzwischen schon bei deutlich über einer stolzen Milliarde US-Dollar.

Ihre Bitcoin-Milliarde verdanken die beiden Brüder nicht zuletzt ihrem Mitwirken bei der Entwicklung des sozialen Netzwerks Facebook – wenn auch über Umwegen. So war es ein Teil der Abfindung, welcher den vor Gericht unterlegenen Winklevosses den groß angelegten Einstieg in das Krypto-Geschäft überhaupt erst ermöglichte. So hatten die Brüder rund 11 der insgesamt 65 Millionen US-Dollar, welche sie von Mark Zuckerberg als Ergebnis der Verhandlung erhalten hatten, bereits im Jahr 2013 in Bitcoin investiert und damit ein glückliches Händchen bewiesen.

So investierten die Zwillinge in Bitcoin, als die Kryptowährung bei einem Kurswert von etwa 120 US-Dollar stand – ein aus heutiger Sicht lächerlich niedriger Wert. Mit ihrem Investment von 11 Millionen US-Dollar behaupteten die Winklevoss-Brüder damals, beinahe 1 % der gesamten Bitcoin-Zirkulation in ihrem Besitz zu haben. Nach dem rasanten Anstieg der Marktkapitalisierung des Bitcoin auf aktuell 200 Milliarden trifft dieser Prozentsatz zwar wohl nicht mehr zu, bei einem Bitcoin-Kurswert von fast 12.000 US-Dollar ergibt sich bei 11 Millionen investierten US-Dollar zu einem Preis von 120 US-Dollar zumindest jedoch eine volle Milliarde an US-Dollar, die in Bitcoin gehalten werden.

Wer jetzt jedoch glaubt, die Zwillinge wären am Ziel angekommen, der täuscht sich. Der Krypto-Weg der beiden Brüder ist noch lange nicht zu Ende. So scheiterten sie Anfang des Jahres mit dem Versuch, den ersten Exchange Trade Funds (ETF) für den börsennotierten Handel mit Bitcoin ins Leben zu rufen. Erfolgreicher waren sie mit der Gründung der Börse Gemini, auf der tägliche Auktionen für Bitcoin und Ether durchgeführt werden. Und wer weiß, die erste Milliarde könnte die Winklevoss-Twins gar noch hungriger machen.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen


Anzeige

Ähnliche Artikel

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Bitcoin

Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Brasilianische Bank BTG Pactual plant 15-Millionen-US-Dollar-STO
    Invest

    Die brasilianische Bank BTG Pacual SA plant Angaben ihres CTOs zufolge die Herausgabe eines Security Token.

    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Continental, Siemens und Commerzbank testen „Blockchain“ im Geldmarkt
    Unternehmen

    Continental, die Commerzbank und Siemens vermelden ihre erste erfolgreiche „Blockchain“-Transaktion.

    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Im Visier der Bundesbehörden: FBI bittet Bitconnect-Opfer um Mithilfe
    Sicherheit

    Das Federal Bureau of Investigation (FBI) bitte Bitconnect-Opfer bei der Aufklärung der Hintergründe des Scams um Mithilfe.

    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    DEX-Duell: Bancor vs. Uniswap
    Krypto

    Der Kampf um die Vorherrschaft der dezentralen Exchanges (DEX) geht in die nächste Runde.

    Angesagt

    Krypto-Adaption: Bahrain gibt Bitcoin eine Chance
    Regulierung

    Bahrain gibt Bitcoin (BTC) eine Chance. Dafür hat die Zentralbank des Landes eine Testumgebung veröffentlicht.

    Eine vergessene Anlageklasse: Die Anleihe und ihr Comeback durch Security Token
    Kommentar

    Die Meldung ist wie eine Bombe eingeschlagen: Das Berliner Krypto-Start-up Bitbond hat diese Woche bekanntgegeben, dass die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ihrem STO-Antrag stattgegeben hat.

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.