Anzeige
Weltpremiere: DX.Exchange listet STO Listings und Security Token Trading

Quelle: DX Exchange

Weltpremiere: DX.Exchange listet STO Listings und Security Token Trading

Die DX.Exchange soll der erste Anbieter weltweit sein, der ein Listing von Security Token anbietet. Damit bietet der Anbieter aus Hongkong eine Plattform für das neue Investmentvehikel der Security Token Offerings.

Security Token Offerings gelten als neues und sicheres Anlagevehikel, das dem Auslaufmodell ICO den Rang ablaufen soll. Da es sich um ein recht neues Instrument handelt (in Deutschland gibt es bisher lediglich einen STO), konnte man die zugehörigen Token bisher jedoch nicht auf Börsen handeln. Das soll sich nun ändern.

DX.Exchange hat rund um die Uhr geöffnet

Denn laut einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, soll die DX.Exchange die erste Plattform weltweit sein, die ein Listing von Security Token anbietet. Damit soll es zum ersten Mal möglich sein, dass sowohl institutionelle als auch professionelle Trader Zugriff auf Security Token haben. Dabei setzt sich der Handelsplatz von der regulären Börse bereits durch die Öffnungszeiten ab. Sie ist 24 Stunden an sieben Tagen der Woche geöffnet.

Dementsprechend euphorisch äußerte sich CEO Daniel Skorowski:

Unsere Vision ist es, eine Brücke zwischen der alten und der neuen Welt zu bauen. Wir glauben, dass alle Assets, ob Securities oder Real Estate tokenisiert werden. Diese Tokenisierung hat viele Vorteile. Aber der größte ist die Möglichkeit, Wohlstand für Menschen überall auf der Welt zu schaffen, ganz gleich ihrer ökonomischen Situation. […]

Der Launch des Security Token Tradings folge letztlich auf das neue Angebot, digitale Aktien sowie ETFs zu handeln, die jeweils von Assets in der „echten Welt“ gedeckt sind. Letztlich ist es das Ziel der Börse, eine Reihe von Security Token wie Unternehmensanteile, Fonds oder auch Real-Estate-Anteile sowie Kryptowährungen anzubieten.

Zusammenarbeit mit MPS Marketplace Securities

Dazu arbeitet das Unternehmen letztlich mit MPS Marketplace Securities LTD zusammen, die für das Listing der jeweiligen Token sorgen sollen. Ferner kümmert sich das Unternehmen um die Abwicklung der Trades zwischen Käufer und Verkäufer.

Um letzten Endes gelistet zu werden, müssen alle Token eine Reihe von Bedingungen erfüllen:

  • Sie müssen von einem gesonderten Investment-Komitee genehmigt werden.
  • DX.Exchange fordert die Erfüllung gewisser rechtlicher Rahmenbedingungen.
  • Bestehen des Backgound Checks
  • Die Börse überprüft das Blockchain-Protokoll der jeweiligen Token.
  • Die Art der Token-Verteilung muss bestimmte von der DX.Exchange gestellte Bedingungen erfüllen.

Ferner verspricht das Unternehmen, für alle gelisteten Token die nötigen Informationen über das Unternehmen sowie das White Paper bereitzustellen. Ebenso will DX.Exchange auf die jeweiligen ökonomischen Vorteile, aber auch auf Risiken hinweisen.

Um ihr Vorhaben zu finanzieren, wird die DX.Exchange den IGWT Token in einem privaten Token Sale anbieten. Anschließend sollen Anleger zehn Prozent der Gewinne bekommen.

Zur offiziellen Homepage geht es hier.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
Bitcoin

Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
Krypto

Mit Avnet unternimmt ein weiterer großer Onlinehändler einen wichtigen Schritt in Richtung Massenadaption von Kryptowährungen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Frühstück mit Kängurus: Binance lanciert Cash-to-Crypto-Service in Down Under
    Bitcoin

    Die Königin unter den Bitcoin-Börsen expandiert nach Australien. Krypto-Freunde auf dem Fünften Kontinent können ab sofort in 1.300 teilnehmenden Presseshops Bargeld gegen Bitcoin tauschen. 

    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Lightning Loop Alpha: Ohne verstopfte Kanäle blitzschnell Bitcoin versenden
    Bitcoin

    Das Bitcoin Lightning Network dient dazu, die Blockchain zu entlasten.

    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Binance: Der Aufstieg des BNB-Token und der Initial Exchange Offerings – das nächste große Ding?
    Invest

    Der BNB-Kurs performte in den letzten Monaten vergleichsweise gut. Die Zukunftsaussichten des Token lassen eine weitere gute Entwicklung erhoffen.

    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Coinmarketcap lanciert Indizes für Bitcoin & Co. – mit deutscher Unterstützung
    Invest

    Coinmarketcap.com, die Ranking-Seite für Kryptowährungen, hat gemeinsam mit dem deutschen Unternehmen Solactive AG zwei neue Krypto-Indizes entwickelt.

    Angesagt

    „Wir wollen der Community etwas zurückgeben“: Bitcoin Shill Jack Dorsey will Core Developer entlohnen
    Bitcoin

    Serienentrepreneur und Milliardär Jack Dorsey mausert sich seit geraumer Zeit zum Bitcoin-Evangelisten.

    Neue Akzeptanzstelle: Onlinehändler Avnet akzeptiert Bitcoin und Bitcoin Cash
    Krypto

    Mit Avnet unternimmt ein weiterer großer Onlinehändler einen wichtigen Schritt in Richtung Massenadaption von Kryptowährungen.

    Brexit verschreckt Finanztalent – Auch Blockchain-Unternehmen leiden
    Regierungen

    Immer mehr Absolventen entscheiden sich gegen eine Karriere im britischen Finanzzentrum London.

    Verseon: Medikamentenplattform plant globalen STO
    STO

    Verseon plant, ein global-kompatibles STO (Security Token Offering), durchzuführen. Das Unternehmen, das eine Plattform für Medikamente bereitstellt, setzt dabei auf die Compliance Engine aus dem Hause BlockRules.

    Anzeige
    ×