Welt der Wunder: Das erste Projekt mit dem MILC-Token nimmt Formen an

Tobias Schmidt

von Tobias Schmidt

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Tobias Schmidt

Tobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Teilen
BTC13,110.60 $ 1.42%

Der Münchner Fernsehsender Welt der Wunder TV arbeitet an der Durchführung eines Initial Coin Offerings. Diesen will man in erster Linie für den deutschen und internationalen Handel mit Medienlizenzen verwenden. Wie das Unternehmen nun bekannt gab, wird es ab dem kommenden Jahr einen von der eigenen Kryptowährung finanzierten Film drehen.

Im vergangenen Jahr berichteten wir von den Plänen des TV-Senders Welt der Wunder, eine eigene Kryptowährung herauszubringen. Mit der Ausgabe des MILC-Token will man frischen Wind in das eigene Geschäft sowie in den gesamten Medienlizenzhandel bringen. In einer Pressemitteilung, die BTC-ECHO vorliegt, verkündet Welt der Wunder TV jetzt den nächsten Schritt in seiner Kryptostrategie.


So gibt Welt der Wunder TV nun einen Spielfilm in Auftrag, der allein mit Hilfe der eigenen Kryptowährung finanziert wird. Umgerechnet rund eine Millionen Euro (ca. 208.000 MILC-Token) stellt man einem Kreativteam rund um den Filmemacher Holger Frick zur Verfügung. Mit diesem Basisbudget soll er jetzt nach einer Idee von Welt der Wunder TV die Entwicklung und Herstellung eines Independent Movies umsetzen. Die Handlung des Films ist noch geheim, wird aber nach Abschluss der Drehbuchphase etwa Ende 2018 veröffentlicht. Drehstart soll dann im Sommer 2019 sein.

Welt-der-Wunder-Geschäftsführer Hendrik Hey ist begeistert

„Es ist der erste deutsche Film, wenn nicht sogar einer der ersten weltweit, der mit Hilfe einer Kryptowährung angeschoben und finanziert wird. Wir wollen zeigen, dass Kryptowährungen nicht nur reine Spekulationsobjekte sein müssen, sondern auch Kreativität fördern und Industrien einen neuen Schwung verleihen können“,

so Hendrik Hey, Welt-der-Wunder-TV-Chef und Gründer der MILC Plattform. Weiter führt er aus:

„Es ist toll, dass kreative Medienvertreter den Wert in unserem MILC-System für sich entdecken und ihn als budgetgleich akzeptieren. So können wichtige Entwicklungsschritte mit Hilfe dieser Kryptowährung angeschoben werden, ohne dass jemand das Gefühl hat, vollkommen umsonst zu arbeiten!“

Welt der Wunder: Mit dem MILC-Token zurück zum Erfolg

Schon jetzt sind weitere MILC-Projekte in Planung. Unter anderem zu zwei Dokumentationen und einer 26-teiligen 3D-animierten Kinderserie befinde man sich mit potentiellen Partnern im Gespräch. MILC steht für Micro Licensing Coin und soll anerkanntes und akzeptiertes Tauschmittel in der Medienindustrie werden.

Mehr zu den Kryptoplänen von Welt der Wunder TV erfahrt ihr in unserem Video sowie im Interview mit dem Gründer und Geschäftsführer Hendrik Hey.

BTC-ECHO

Anzeige

Clever und sicher investieren mit Krypto-Arbitrage

Bis zu 45% auf deine BTC, ETH, USDT, EUR

Mit dem Wallet und der Arbitrage-Handelsplattform von Arbismart verdienen Tausende Anleger ein passives Einkommen (10,8-45% pro Jahr). Die vollautomatische Krypto-Arbitrage-Plattform bietet risikoarme, renditestarke Investitionen. ArbiSmart ist EU lizenziert und reguliert.

Mehr erfahren


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter