Warren Buffett: “Kryptowährungen werden böses Ende nehmen“

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/washington-dc-usa-4th-september-1991-776509192?src=BehueKUBWnkbevqe5eWOtQ-1-4

Warren Buffett: “Kryptowährungen werden böses Ende nehmen“

Der US-amerikanische Großinvestor Warren Buffett nutzte am gestrigen Mittwoch einen Auftritt beim Sender CNBC, um eindringlich vor jeglichen Kryptowährungen zu warnen. Der jetzige Hype werde nicht gut enden, wie er glaubt.

Der Milliardär Warren Buffett wurde gestern anlässlich der Umstellung der Geschäftsleitung seiner Investment-Firma Berkshire Hathaway beim US-amerikanischen Sender CNBC befragt. Er wisse nicht, wann die Blase von Bitcoin & Co. platzen werde. Es könne sich um wenige Stunden oder um einen längeren Zeitraum handeln. Nach eigenen Angaben spekuliert Buffett mit seiner Investmentfirma noch nicht auf fallende Kurse. Auch die Frage, ob er derzeit mit Bitcoin-Futures gegen Kryptowährungen wette, verneinte er beim gestrigen Interview.

Wenn es möglich wäre, würde er allerdings gerne mit langfristigen Optionsgeschäften über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren auf den Kursverfall egal welcher Kryptowährungen setzen. Doch das geht nicht, weil es noch keine Krypto-Fonds gibt. Trotz seiner düsteren Prognose gab der Investor zu, sich mit Kryptowährungen eigentlich gar nicht auszukennen. Was momentan geschieht, werde aber definitiv böse enden, prophezeite er gestern.

Auch Buffetts Ansichten sind volatil

Die Einschätzung des Investors ist aber nicht immer in Stein gemeißelt. So lehnte er es öffentlichkeitswirksam über viele Jahre hinweg ab, in Aktien von Technologieunternehmen zu investieren. Im Jahr 2016 stieg er dann mit einem eigenen Aktienpaket bei Apple ein. Nach letzten Schätzungen besitzt Buffet 134 Millionen Apple-Aktien im Wert von fast 20 Milliarden Euro. Privat nutzt er aber ein Smartphone des Konkurrenten Samsung. Apple-CEO Tim Cook habe zu Weihnachten erneut erfolglos versucht, ihm ein iPhone zu verkaufen.

Man wird sehen, ob sich Buffetts Skepsis in Bezug auf Digitaltalwährungen auf Dauer halten oder er eines Tages darin investieren wird. Noch bleibt dafür ein wenig Zeit. Er wird im August 88 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit, wie er gestern stolz erzählte.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
Interview

BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
Interview

Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
    Krypto

    Vom Copywright-Skandal über den Facebook Coin bis Bitcoin-Verbot: Über eine Nachrichtenflaute konnte sich die Krypto-Community, BSV-Hodler einmal ausgenommen, nicht gerade beklagen. 

    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Bitcoin und traditionelle Märkte – Kurseinbruch vom November kompensiert
    Märkte

    Keine Frage: Bitcoin hat sich die letzten Wochen sehr gut entwickelt.

    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Tone Vays im Interview: „Ich schließe einen Bitcoin-Kurs unter 3.000 US-Dollar nicht aus“
    Interview

    BTC-ECHO hat mit Tone Vays über Trading, Bitcoin und das Krypto-Ökosystem sprechen.

    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    5 dezentrale Exchanges, die Hodler kennen sollten
    Kolumne

    Dezentrale Exchanges gelten als die Zukunft des Krypto-Handels. Und das nicht ohne Grund: Schließlich denken DEX den Grundgedanken von Kryptowährungen, nämlich dessen Peer-to-Peer-Charakter zu Ende. 

    Angesagt

    Tone Vays im Interview: „Banken haben nur die Macht, die die Gesellschaft ihnen zugesteht“
    Interview

    Im Juni wird Tone Vays auf der Unchain Convention einen Vortrag halten.

    Alibaba: Chinas führende Handelsplattform setzt verstärkt auf Blockchain
    Blockchain

    Der chinesische E-Commerce-Riese Alibaba hat ein neues Blockchain-System zum Schutz von geistigen Eigentumsrechten angekündigt.

    Russische Zentralbank denkt über goldgedeckte Kryptowährung nach
    Politik

    Die Chefin der russischen Zentralbank äußerte sich zum Thema Kryptowährungen.

    US-Behörde gibt Grayscale Ethereum Trust für Privatanleger frei
    Ethereum

    Die Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) gibt den Grayscale Ethereum Trust für Kleinanleger frei.

    ×

    Warte mal kurz ... !

    Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: