Warren Buffett: “Kryptowährungen werden böses Ende nehmen“

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/washington-dc-usa-4th-september-1991-776509192?src=BehueKUBWnkbevqe5eWOtQ-1-4

Warren Buffett: “Kryptowährungen werden böses Ende nehmen“

Der US-amerikanische Großinvestor Warren Buffett nutzte am gestrigen Mittwoch einen Auftritt beim Sender CNBC, um eindringlich vor jeglichen Kryptowährungen zu warnen. Der jetzige Hype werde nicht gut enden, wie er glaubt.

Der Milliardär Warren Buffett wurde gestern anlässlich der Umstellung der Geschäftsleitung seiner Investment-Firma Berkshire Hathaway beim US-amerikanischen Sender CNBC befragt. Er wisse nicht, wann die Blase von Bitcoin & Co. platzen werde. Es könne sich um wenige Stunden oder um einen längeren Zeitraum handeln. Nach eigenen Angaben spekuliert Buffett mit seiner Investmentfirma noch nicht auf fallende Kurse. Auch die Frage, ob er derzeit mit Bitcoin-Futures gegen Kryptowährungen wette, verneinte er beim gestrigen Interview.

Wenn es möglich wäre, würde er allerdings gerne mit langfristigen Optionsgeschäften über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren auf den Kursverfall egal welcher Kryptowährungen setzen. Doch das geht nicht, weil es noch keine Krypto-Fonds gibt. Trotz seiner düsteren Prognose gab der Investor zu, sich mit Kryptowährungen eigentlich gar nicht auszukennen. Was momentan geschieht, werde aber definitiv böse enden, prophezeite er gestern.

Auch Buffetts Ansichten sind volatil

Die Einschätzung des Investors ist aber nicht immer in Stein gemeißelt. So lehnte er es öffentlichkeitswirksam über viele Jahre hinweg ab, in Aktien von Technologieunternehmen zu investieren. Im Jahr 2016 stieg er dann mit einem eigenen Aktienpaket bei Apple ein. Nach letzten Schätzungen besitzt Buffet 134 Millionen Apple-Aktien im Wert von fast 20 Milliarden Euro. Privat nutzt er aber ein Smartphone des Konkurrenten Samsung. Apple-CEO Tim Cook habe zu Weihnachten erneut erfolglos versucht, ihm ein iPhone zu verkaufen.

Man wird sehen, ob sich Buffetts Skepsis in Bezug auf Digitaltalwährungen auf Dauer halten oder er eines Tages darin investieren wird. Noch bleibt dafür ein wenig Zeit. Er wird im August 88 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit, wie er gestern stolz erzählte.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Raphael Haldner von Bank Frick zu Krypto-Assets: „Gerade im Fondsbereich gibt es emittentenseitig eine sehr große Nachfrage“
Raphael Haldner von Bank Frick zu Krypto-Assets: „Gerade im Fondsbereich gibt es emittentenseitig eine sehr große Nachfrage“
Interview

Kaum eine andere Bank wird so stark mit Krypto-Dienstleistungen assoziiert wie die Bank Frick. Das liechtensteinische Bankhaus mit Fokus auf B2B-Banking hat bereits den ICOs der frühen Stunde als Bankpartner gedient. Um mehr über die Blockchain-Ausrichtung der Bank Frick zu erfahren, haben wir uns vor Ort mit Raphael Haldner, Leiter Fund and Capital Markets bei Bank Frick, zum Interview getroffen.

Krypto-Hedgefonds-Manager Dr. Philipp Kallerhoff zu Investmentstrategien im Krypto-Markt
Krypto-Hedgefonds-Manager Dr. Philipp Kallerhoff zu Investmentstrategien im Krypto-Markt
Interview

In der letzten August-Ausgabe des Kryptokompass haben wir ein Investment-Interview mit Dr. Philipp Kallerhoff von der Proto Asset Management GmbH geführt. Die Investmentfirma managt nicht nur große Krypto-Accounts von ICOs und Mining-Unternehmen, sondern hat einen Hedgefonds speziell für den Krypto-Markt entwickelt. Mithilfe verschiedener Investmentstrategien, Datenanalyseverfahren und der Möglichkeit, auch auf fallende Kurse zu wetten, soll der Markt der Kryptowährungen deutlich outperformt werden. Zukünftig sollen Anleger einfach via Token von den Fertigkeiten des Krypto-Hedgefonds profitieren. Um mehr über die Investmentstrategien und die Markteinschätzung von Dr. Philipp Kallerhoff zu erfahren, haben wir ein Interview geführt.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Altcoin-Marktanalyse – Geringe Handelsspanne bei Bitcoin und Ethereum mit möglicher Bodenbildung
Kursanalyse

Die Gesamtmarktkapitalisierung des Krypto-Marktes schaffte es diese Woche weder ein neues Wochenhoch noch ein neues Wochentief auszubilden. Der Widerstand bei 268 Milliarden US-Dollar wie auch die Unterstützung im Bereich von 240 Milliarden US-Dollar haben weiterhin Bestand. Die Kapitalisierung konnte sich nicht entscheidend absetzen und liegt mit aktuell 258 Milliarden US-Dollar ebenfalls auf Vorwochenschluss.

Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Deutsche Bank macht winterfest – und tritt JPMorgans Blockchain-Netz IIN bei
Blockchain

Als jüngstes Mitglied tritt die Deutsche Bank dem Interbank Information Network (IIN) vom Branchenkonkurrenten JPMorgan bei. Über den Austausch von Transaktionsdaten soll das Blockchain-Netz internationale Überweisungen schneller und günstiger gestalten. JPMorgan erhofft sich von dem Beitritt weiteren Zuwachs vonseiten großer Geldhäuser. Die derzeit strauchelnde Deutsche Bank wiederum will sich mithilfe des Netzwerks auf das Zukunftsgeschäft im Bereich von Echtzeitüberweisungen einstellen.

Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Warner Music investiert in CryptoKitties-Entwickler Dapper Labs
Blockchain

Das Medienunternehmen Warner Music Group unterstützt das neue Projekt der Entwickler des Ethereum-Projekts CryptoKitties. Auf „Flow“ sollen einzigartige digitale Sammelgegenstände geschaffen und getauscht werden können.

BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
BeeCoin: Berlin Art Week verbindet Bienen und Blockchain
Blockchain

Bienen, die auf Blockchain-Basis sozialen Mehrwert generieren? Das gab es dieses Wochenende auf der Berlin Art Week zu sehen. Eine Kooperation verschiedener Künstlerkollektive in Berlin lancierte eine eigene Kryptowährung namens „BeeCoin“. Das Besondere daran: Über Sensoren erfassen die Netzwerkknoten das Wohlergehen der Bienen und wandeln die Parameter in Ethereum-basierte Assets um. Diese nutzen die Künstler für die Finanzierung gemeinnütziger Projekte.

Angesagt

Plötzlich fiel der Bitcoin-Kurs: Probleme bei Binance
Bitcoin

Auf der Binance-Futures-Plattform schwankte der Bitcoin-Kurs am 16. September erheblich. Der vermeintliche Grund löste eine Tweet-Serie des Geschäftsführer Changpeng Zhao aus. Und zeigte die mangende Reife der weltweit größten Krypto-Börse.

Marshallinseln: Vorverkauf des „Sovereign“
ICO

Die Marshallinseln halten an ihrem Vorhaben fest. Die nationale Kryptowährung Sovereign, kurz SOV, soll im nächsten Schritt in den Vorverkauf gehen. Warum dieser Schritt nötig ist, erklärte David Paul auf der Convention Invest: Asia.

Santander gibt Anleihe auf Ethereum Blockchain aus
Blockchain

Blockchain, die Technologie unter Bitcoin & Co., hat vor allem im Finance-Bereich disruptives Potential. Schließlich handelt es sich beim Geldgeschäft um den wohl bekanntesten Use Case der Blockchain. Dennoch konnte die Banco Santander die Grenze zwischen dem traditionellen Bankgeschäft und der Krypto-Welt jüngst ein klein wenig mehr einreißen. Denn sie vergab nun vermeintlich erstmals eine Blockchain-Anleihe.

Bundesrat muss Klarheit bei Bitcoin-Regulierung schaffen – Das Regulierungs-ECHO
Regulierung

Der Bundesrat muss Klarheit in Fragen der Bitcoin-Regulierung schaffen, damit der Standort Deutschland auch für ausländische Unternehmen attraktiv wird. Das und was ihr sonst noch in der vergangenen Woche verpasst habt, im Regulierungs-ECHO.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: