Anzeige
Warren Buffett: “Kryptowährungen werden böses Ende nehmen“

Quelle: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/washington-dc-usa-4th-september-1991-776509192?src=BehueKUBWnkbevqe5eWOtQ-1-4

Warren Buffett: “Kryptowährungen werden böses Ende nehmen“

Der US-amerikanische Großinvestor Warren Buffett nutzte am gestrigen Mittwoch einen Auftritt beim Sender CNBC, um eindringlich vor jeglichen Kryptowährungen zu warnen. Der jetzige Hype werde nicht gut enden, wie er glaubt.

Der Milliardär Warren Buffett wurde gestern anlässlich der Umstellung der Geschäftsleitung seiner Investment-Firma Berkshire Hathaway beim US-amerikanischen Sender CNBC befragt. Er wisse nicht, wann die Blase von Bitcoin & Co. platzen werde. Es könne sich um wenige Stunden oder um einen längeren Zeitraum handeln. Nach eigenen Angaben spekuliert Buffett mit seiner Investmentfirma noch nicht auf fallende Kurse. Auch die Frage, ob er derzeit mit Bitcoin-Futures gegen Kryptowährungen wette, verneinte er beim gestrigen Interview.

Wenn es möglich wäre, würde er allerdings gerne mit langfristigen Optionsgeschäften über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren auf den Kursverfall egal welcher Kryptowährungen setzen. Doch das geht nicht, weil es noch keine Krypto-Fonds gibt. Trotz seiner düsteren Prognose gab der Investor zu, sich mit Kryptowährungen eigentlich gar nicht auszukennen. Was momentan geschieht, werde aber definitiv böse enden, prophezeite er gestern.

Auch Buffetts Ansichten sind volatil

Die Einschätzung des Investors ist aber nicht immer in Stein gemeißelt. So lehnte er es öffentlichkeitswirksam über viele Jahre hinweg ab, in Aktien von Technologieunternehmen zu investieren. Im Jahr 2016 stieg er dann mit einem eigenen Aktienpaket bei Apple ein. Nach letzten Schätzungen besitzt Buffet 134 Millionen Apple-Aktien im Wert von fast 20 Milliarden Euro. Privat nutzt er aber ein Smartphone des Konkurrenten Samsung. Apple-CEO Tim Cook habe zu Weihnachten erneut erfolglos versucht, ihm ein iPhone zu verkaufen.

Man wird sehen, ob sich Buffetts Skepsis in Bezug auf Digitaltalwährungen auf Dauer halten oder er eines Tages darin investieren wird. Noch bleibt dafür ein wenig Zeit. Er wird im August 88 Jahre alt und erfreut sich bester Gesundheit, wie er gestern stolz erzählte.

BTC-ECHO

Bitcoin & Altcoins kaufen: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Anzeige

Ähnliche Artikel

Eric Romba von lindenpartners im Interview zu STOs, der Rolle der BaFin und Kunst auf der Blockchain
Eric Romba von lindenpartners im Interview zu STOs, der Rolle der BaFin und Kunst auf der Blockchain
Interview

Eric Romba ist Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei lindenpartners und betreut Mandanten aus der Krypto-Ökonomie.

Konfidio-CEO Dr. Mervyn G. Maistry im Interview: „2019 wird das Jahr privater Blockchains und STOs“
Konfidio-CEO Dr. Mervyn G. Maistry im Interview: „2019 wird das Jahr privater Blockchains und STOs“
Interview

Das Berliner Blockchain-Studio Konfidio ist zwar nicht sonderlich bekannt, dafür aber im Hintergrund sehr aktiv.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Bitmain in Bullenstimmung: 200.000 neue Miner in China geplant
    Mining

    Mining-Gigant Bitmain plant Quellen zufolge große Investitionen im chinesischen Sichuan.

    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Cryptopia meldet sich zurück – Die Bitcoin-Börse nimmt den Handel nach Hackerangriff wieder auf
    Invest

    Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia gab die Wiedereröffnung ihrer Handelsplattform bekannt.

    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Crypto-Conference.Com: Blockchain-Konferenz in Berlin
    Krypto

    In wenigen Tagen startet die C³ Crypto Conference in Berlin, das Highlight der Berlin Blockchain Week 2019.

    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Sirin Labs und MEW integrieren Ether-Wallet in Finney-Smartphone
    Blockchain

    Das Blockchain-Start-up Sirin Labs arbeitet in Zukunft mit MyEtherWallet (MEW) daran, sein Smartphone Finney mit der Ether-Wallet auszustatten.

    Angesagt

    Ist das die sicherste Bitcoin-Wallet der Welt?
    Krypto

    Chronische HODLer und alle anderen, die in stetiger Sorge auf ihre digitalen Ersparnisse schielen, dürfen sich freuen: Die neueste Version der bekannten GreenAdress-Bitcoin-Mobile-Wallet verspricht noch mehr Sicherheit als das Vorgänger-Modell, das ja auch keinen schlechten Ruf hatte.

    So verändert die Tokenisierung unser Finanzwesen und nicht zuletzt unser Leben
    Kommentar

    Der Begriff Tokenisierung ist aufgrund seiner Abstraktheit nur schwer zu fassen.

    Fundraising gegen Nordkorea mit ERC-721 Token
    Blockchain

    Die nordkoreanische Dissidentengruppe Cheollima Civil Defense (kurz: CCD) geht mit einem Visum per ERC-721 Token in die Offensive.

    Nvidia erwartet Bullenmarkt für Kryptowährungen
    Mining

    Aufbruchstimmung bei Nvidia: Der Grafikkartenhersteller blickt zuversichtlich in die Krypto-Zukunft und erwartet langfristig einen Bullenmarkt.

    Anzeige
    ×