Traditionsunternehmen Kodak: 50 Mio. US-Dollar Token Sale geplant

Quelle: CHIANGMAI THAILAND, FEBRUARY 9: Kodak films in the photographer house in Chiangmai, Thailand on 9 February 2015. via shutterstock

Traditionsunternehmen Kodak: 50 Mio. US-Dollar Token Sale geplant

Kodak möchte den Anschluss nicht verpassen und kooperiert dafür mit Wenn Digital, einer digitalen Foto-Plattform.

Das Ziel der Zusammenarbeit ist eine blockchain-basierte Lösung, welche die Bildrechte von Fotografen schützen soll. Dafür ist ein privater und öffentlicher Token Sale in Höhe von 50 Mio. US-Dollar in Planung.

Kooperation unterstützt Kodak-Kurs

Kodak hält Minderheitsanteile an Wenn Digital, welches das blockchain-basierte System namens KODAKOne entwickelt hat. Die Ankündigung der Kooperation hatte eine positive Auswirkung auf den Kurs der Eastman Kodak Company. Der Kurs sprang im Januar auf ein Hoch von 13,25 US-Dollar. Fiel allerdings wieder, nachdem sich der geplante ICO verzögerte. Der Kurs schloss am Donnerstag mit 5,50 US-Dollar ab.

Der KODAKCoin

Nachdem der ICO des sogenannten KODAKCoin im Januar aufgrund von regulatorischen Unklarheiten nicht stattfand, ist er nun für den 21. Mai angesetzt.

„Wir sind nochmal einen Schritt zurück gegangen, weil wir sicherstellen wollten, dass wir alles bedacht haben, bevor wir in den öffentlichen Verkauf gehen“,

erklärte Cam Chell, Vorsitzender und Co-Founder von KODAKOne in einem Interview mit Reuters.

Laut Cell wird der ICO des KODAKCoins den Richtlinien der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission entsprechen. Um das umsetzen zu können, wurde ein Instrument namens Simple Agreement for Future Tokens (SAFT) benutzt.

Simple Agreement for Future Tokens (SAFT)

Bei ICOs unter den SAFT-Bedingungen wird ein Token erst dann an die Öffentlichkeit ausgegeben, wenn die Blockchain-Plattform sowie ein Nutzen für Token-Käufer besteht. Laut Chell wird das bei KODAKCoin zum Ende dieses Jahres der Fall sein. Analysten zufolge kann ein ICO mit Hilfe von SAFT besser durchgeführt werden, da im ersten Schritt ein Sale an akkreditierte Investoren stattfindet. Denn Firmen, die SAFT nutzen, müssen sich nicht bei der SEC registrieren.

Durch den Pre-Sale an akkreditierte Investoren konnte Wenn Digital bereits 10 Mio. US-Dollar einholen. Das Unternehmen benötigt insgesamt 20 Mio. US-Dollar. Diese sollen mit Hilfe des Public Sales erreicht werden. Da die Nachfrage jedoch größer sei, liegt der „Sweet Spot“ laut Chell bei 50 Mio. US-Dollar.

BTC-ECHO

Jetzt in Kryptowährungen investieren: Kryptowährungen kaufen, verkaufen oder traden – wir haben die besten Broker, Börsen und Zertifikate zusammengestellt: Bitcoin kaufen | Ether kaufen | Ripple kaufen | IOTA kaufen | Broker-Vergleich

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!