The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF

Quelle: © Tim UR - Fotolia.com

The Token Fund – Die Alternative zum ETF

The Token Fund ist eine Alternative für alle, die nicht mehr warten möchten bis börsengehandelte Indexfonds (ETFs) für Kryptowährungen zugelassen werden. 

Die Nachfrage nach einem ETF für Kryptowährungen ist nach wie vor ungebrochen groß. Für viele war es eine herbe Enttäuschung als die US-Wertpapieraufsicht SEC den Winklevoss ETF auf Bitcoin abgelehnt hat. Wie wir berichtet hatten, gab es auch gute Gründe, die für eine Ablehnung sprachen, dennoch ändert das nichts am berechtigten Interesse eine Fondslösung für Kryptowährungen nachzufragen.

Schließlich möchte nicht jeder Kryptowährungen kaufen und auf Wallets lagern. Insbesondere eine Diversifikation auf mehrere Kryptowährungen ist mit einem gewissen Aufwand verbunden. Ein Fonds, der beispielsweise mehrere Kryptowährungen in einem Basket bündelt, wäre da genau das richtige für viele Investoren, die sich nicht allzu intensiv mit der Verwaltung und dem Erwerb von Kryptowährungen beschäftigen möchten.

Coin Traded Fund

Aber warum warten bis Behörden das O.K. geben? Schließlich bietet die Blockchain-Technologie ein eigens Investment-Ökosystem, das auch ohne Genehmigungen an etablierten Wertpapierbörsen auskommt.

Die Fondmanager hinter The Token Fund haben sich daher eine Möglichkeit überlegt wie sie einen Kryptowährungs-Index, den es nun mal (noch) nicht gibt, abbilden können. Wichtigste Auswahlkriterien für das Kryptowährungsportfolio sind die Marktkapitalisierung und das Handelsvolumen, um die Spreu vom Weizen zu trennen.


The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Zudem werden die Gewichtungen so vorgenommen, dass eine einzelne Kryptowährung nicht zu hohes Gewicht im Portfolio bekommt – zielt natürlich vor allem auf Bitcoin ab – Bitcoin macht gerade ca. 60% der gesamten Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen zusammen aus.

Wie der Website von The Token Fund zu entnehmen ist, sieht das Portfolio folgendermaßen aus:

Investieren in den Coin Traded Fund (CTO)

Analog zu Fondsanteilen kann man mit Bitcoin und Ethereum entsprechende Tokens erwerben, die wiederum auf Ethereum-Tokens basieren. Die genutzte Technologie basiert vor allem auf der Ethereum-Blockchain, um mit Smart Contracts zu arbeiten und Elemente einer dezentralen autonomen Organisation zu nutzen.

Dennoch haben die Fondsmanager, wie auch bei “gewöhnlichen” Investmentfonds,   nach wie vor das Sagen. Zwar soll alles weitestgehend automatisiert ablaufen, das Recht einzugreifen, behält sich der Krypto-Fonds aber vor.

Wer mehr erfahren möchte, der kann sich das Whitepaper von The Token Fund anschauen.

Disclaimer: Der Artikel stellt keine Anlageempfehlung bzw. Vermögensberatung dar.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
Bobby Lee: Bitcoin-Kurs bis 2030 bei 500.000 US-Dollar
Märkte

Bobby Lee, Mitgründer der ersten Bitcoin-Börse Chinas, hat dem Krypto-Space eine Runde Bullenfutter spendiert. Er sieht den Bitcoin-Kurs in weniger als einer Dekade bei einer halben Million US-Dollar. Und bemüht dazu das Stock-to-Flow-Modell und eine gute Dosis „Hopium“.

The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
Bitcoin und traditionelle Märkte – Öl und DAX holen auf
Märkte

Die Korrelation Bitcoins mit den Vergleichsassets ist weiterhin sehr gering. Mit vier Prozent ist die Volatilität von BTC zwar sehr hoch, jedoch seit einiger Zeit stabil bei diesem Level. Zudem ist die Performance Bitcoins immer noch besser als die der Vergleichsmärkte, allerdings scheinen diese aktuell aufzuholen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
Iran: Bittrex-Kunden erhalten eingefrorene Bitcoin zurück
Unternehmen

Die Bitcoin-Börse Bittrex wird iranischen Kunden eingefrorene Gelder zurückzahlen. Das geht aus Berichten in den sozialen Medien hervor.

The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
Tunesiens Zentralbank gibt digitale Währung „E-Dinar“ heraus
Altcoins

Tunesiens Zentralbank hat die Einführung einer digitalen Währung bekannt gegeben. Die Blockchain-Plattform, auf der der E-Dinar gehandelt wird, wird vom russischen Unternehmen Universa bereitgestellt. Als erste digitale Währung wird der E-Dinar von einer Zentralbank herausgegeben. Andere Zentralbanken stehen jedoch bereits in den Startlöchern und könnten bald nachziehen. 

The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
Themenpark in Thailand erhält eigenen Security Token
Blockchain

In der jüngsten Vergangenheit gab es immer wieder Projekte, die Häuser oder Grundstücke quasi auf die Blockchain setzten. Die Immobilien selbst blieben hierbei natürlich an ihrem Platz, allerdings erhielten Investoren die Möglichkeit, einen Teil des Grundstücks in der Form eines Token zu erwerben. In Thailand setzt sich dieser Trend nun fort, dieses Mal landete allerdings ein ganzer Themenpark auf der Kette.

The Token Fund, The Token Fund – Die Alternative zum ETF
Indien: Jeder zehnte Kaffeebauer nutzt die Blockchain
Blockchain

Eine blockchainbasierte Handelsplattform soll die wirtschaftliche Existenz von Indiens Kaffeebauern sichern: Nach einem schweren Start im März beginnt die neue Saison ohne Mittelsmänner.

Angesagt

Bezahlen mit Bitcoin? Wirex lanciert Debitcard für Asien-Pazifik (APAC)
Bitcoin

Wirex hat anlässlich der FinTech Week in Singapur seine neue Visa Travelcard für den asiatisch-pazifischen Wirtschaftsraum lanciert. Die Debitkarte unterstützt neben diversen Fiatwährungen auch Bitcoin & Co. Bezahlen mit Bitcoin ist möglich – jedoch nicht direkt.

Ethereum in der Finanzwelt: ConsenSys investiert in ACTUS-Protokoll
Blockchain

ConsenSys Labs investiert in das schweizerische FinTech-Start-up Atpar. Das Unternehmen entwickelt das ACTUS-Protokoll, das eine Interoperabilität von Finanzdienstleistungen im Bankenwesen verspricht. ConsenSys fördert Projekte, die Finanzanwendungen im Ethereum-Ökosystem unterstützen.

Bitcoin kämpft mit 9.000 US-Dollar, Kurs von Dx Chain Token explodiert: Altcoin-Marktanalyse
Kursanalyse

Auch diese Woche schafft es der Kryptogesamtmarkt nicht die Marke von 245 Milliarden US-Dollar auf Tagesbasis zu überwinden. Aktuell oszilliert die Gesamtmarktkapitalisierung um den exponentiell gleitenden Mittelwert der letzten 200 Tage bei 236 Milliarden US-Dollar.  Somit bewegt sich der Gesamtmarkt in einer engen Spanne von knapp zehn Prozent. Der Unterstützungsbereich um 230 Milliarden US-Dollar auf Wochensicht gibt dem Kurs weiterhin Halt und lässt den Markt abermals seitlich tendieren.

Singapurs Zentralbank und J.P. Morgan testen Blockchain-Überweisungen
Blockchain

Die Monetary Authority of Singapore (MAS), die Zentralbank Singapurs, hat gemeinsam mit J.P. Morgan ein Blockchain-Netzwerk für grenzüberschreitende Zahlungen entwickelt. Das blockchainbasierte Netzwerk Ubin unterstützt Transaktionen in verschiedenen Währungen über dieselbe Plattform und führt den Zahlungsverkehr über eine Schnittstelle zusammen.