Token für die Welt: Binance Charity und TronBet veranstalten Pokertunier für „Kinder in Afrika“

Quelle: Shutterstock

Token für die Welt: Binance Charity und TronBet veranstalten Pokertunier für „Kinder in Afrika“

Der Wohltätigkeitsarm der Bitcoin-Börse Binance veranstaltet gemeinsam mit der Tron-Wettplattform TronBet ein Pokertunier für karitative Zwecke. Die Einnahmen sollen ugandischen Kindern zugute kommen. Für den „Binance Charity Poker Cup“ geben sich Szenegrößen wie Börsen-Chef Changpeng Zhao, Tron-CEO Justin Sun und der Litecoin-Gründer Charly Lee ein Stelldichein.

Die „Binance for Children“-Initiative

Die Grenze zwischen Charity Event und Marketing-Aktion ist bekanntermaßen fließend, wenn sich Unternehmen hinter einem gemeinnützigen Zweck versammeln. Auch das für den 14. Juni angesetzte Pokertunier Binance Cup macht eher den Eindruck einer PR-Kooperation zwischen Binance und Tron. „Kinder in Afrika“ treten dabei als Kollateralprofiteure auf:

Der 1. jährliche Binance Charity Poker Cup […] bietet der Krypto-Community die Möglichkeit, Bedürftigen etwas zurückzugeben. Ziel dieser Veranstaltung ist es, Social Gaming über die Blockchain zu nutzen, um Spenden für Kinder in Afrika zu sammeln, wo ein anständiges Essen schwer zu bekommen ist.

Nach dieser kolonialistisch anmutenden Reduzierung eines gesamten Kontinents mit 54 Staaten auf das Wort „Afrika“ werden die Organisatoren im nächsten Absatz konkreter; zumindest was das Ziel der Spenden angeht. Danach soll die Initiative Binance for Children mit dem Erlös aus dem Binance Cup ausgewählte Schulen in Uganda von dem Erlös der Aktion neben Lebensmitteln, auch Schreibwaren, Monitore und Hygiene-Artikel versorgen.

„Aufzeichnungen für LTC–Spenden können verzögert auftreten“

Mit dem Pokerturnier geht ferner eine Tombola einher. Bei dieser können Spender von Tronix (TRX), Litecoin (LTC) oder Binance Coin (BNB) diverse Sachpreise gewinnen. Indessen kann sich TronBet einen Seitenhieb auf Litecoin nicht verkneifen. So führt die Tabelle mit den aktuellen Spenden lediglich Spenden in TRX an. „Aufzeichnungen für LTC–Spenden können verzögert auftreten“, erklärt eine Anmerkung am Tabellenkopf; eine kaum verhohlene Anspielung auf das Thema der Transaktionsgeschwindigkeit, bei dem sich TRX LTC gegenüber überlegen wähnt.

tronbet-binance-charity-trx-spenden

Dabei gilt: Je größer die Spende, desto größer die Gewinnchancen für den Hauptpreis, eine vergoldete Hardware Wallet. Auf der Homepage der Veranstaltung wirkt der Kontrast zwischen dem vergoldeten Ledger Nano und den „afrikanischen Kindern“, die sich über volle Lunchboxen freuen, besonders deutlich. Hier prallen wahrlich Welten aufeinander.

Neben dem „Social Game“ (sprich: der Tombola) hat indessen auch die Versteigerung eines Platzes am Pokertisch mit Justin Sun & Co. Geld in die Kassen von Binance Charity gespült. Gewonnen hat schließlich ein Gebot in Höhe von 888.888 TRX  (umgerechnet rund 25.000 Euro). Neben der Teilnahme am Pokertunier erhält der Gewinner oder die Gewinnerin außerdem eine Besichtigung der Tron Foundation mit Justin Sun.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Blockchain-Lobbyismus zwischen Berlin, Brüssel und Washington – Warum jetzt ein anderer Wind weht
Blockchain-Lobbyismus zwischen Berlin, Brüssel und Washington – Warum jetzt ein anderer Wind weht
Kommentar

Mit dem Einzug von Konzernen in die Krypto-Wirtschaft ändert sich auch das politische Umfeld. Während die Start-up-Szene zu fragmentiert und mit sich selbst beschäftigt ist, haben Konzerne eine klare politische Agenda, die sie mit Lobbyisten effektiv an die Politik adressieren. Was der Automobilverband mit Blockchain-Lobbyismus zu tun hat, woran es aktuell noch bei den Krypto-Verbänden mangelt und warum Start-ups Gefahr laufen, von den Konzerninteressen ausgebootet zu werden.

Craig Wright reicht gefälschte Dokumente bei Gericht ein
Craig Wright reicht gefälschte Dokumente bei Gericht ein
Insights

Craig Wright steht nun schon länger vor Gericht und muss sich gegen Ira Kleiman behaupten. Grund für das Verfahren sind Unstimmigkeiten über einen recht großen Betrag an Bitcoins. Nun hat der Bitmessage-Entwickler Wright gefälschte Dokumente hinsichtlich des Minings der Bitcoins bei Gericht eingereicht.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Angesagt

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Blockchain-Lobbyismus zwischen Berlin, Brüssel und Washington – Warum jetzt ein anderer Wind weht
Kommentar

Mit dem Einzug von Konzernen in die Krypto-Wirtschaft ändert sich auch das politische Umfeld. Während die Start-up-Szene zu fragmentiert und mit sich selbst beschäftigt ist, haben Konzerne eine klare politische Agenda, die sie mit Lobbyisten effektiv an die Politik adressieren. Was der Automobilverband mit Blockchain-Lobbyismus zu tun hat, woran es aktuell noch bei den Krypto-Verbänden mangelt und warum Start-ups Gefahr laufen, von den Konzerninteressen ausgebootet zu werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!