Tether: Tausch von USDT in USD wieder möglich – aber nicht für jeden

Quelle: Shutterstock

Tether: Tausch von USDT in USD wieder möglich – aber nicht für jeden

Tether ermöglicht ab sofort wieder den Tausch USDT in US-Dollar auf der eigenen Plattform. Die Entscheidung wurde im Rahmen des Redesigns der Plattform getroffen. Doch nicht jeder Investor kann seine Stable Coins  in Fiatgeld umtauschen.

Tether gehört zweifelsfrei zu den Krypto-Unternehmen, die dieses Jahr am meisten Wind gemacht haben. Zum Leidwesen der Firma (und der USDT-Holder) handelte es sich dabei größtenteils um Shitstorms, die sich aus Zweifeln an den US-Dollar-Reserven des Unternehmens speisten. Fragwürdige personelle Verbindungen zwischen Tether, ihrer damaligen Bank Noble und der Krypto-Börse Bitfinex verstärkten die Befürchtungen, dass Tether möglicherweise nicht für jeden USDT einen US-Dollar auf dem Konto hat.

Da half auch nicht der nach wie vor auf der Tether-Startseite prangende Bericht der Anwaltskanzlei Freeh, Sporkin & Sullivan (FSS), der Tethers US-Dollar-Vorrat bestätigen soll. Auch hier sorgten personelle Verquickungen zwischen FSS und einer der Tether-Banken dafür, dass Zweifel an der Stabilität des Stable Coins bestehen blieben. Dass der Umtausch von USDT in USD im Verhältnis 1:1 zudem nicht über die Tether-Plattform, sondern über den Umweg der Krypto-Börse Bitfinex erfolgen musste – geschenkt. Zumindest in diesem Punkt gibt es jetzt jedoch gute Neuigkeiten für die Holder von USDT-Token.

Voraussetzung: Dicke Wallet

Wie das Unternehmen kürzlich bekannt gab, ist es ab sofort wieder möglich, seine USDT direkt bei Tether in US-Dollar umzutauschen. Vorausgesetzt man verfügt über eine prall gefüllte Wallet. Von der neuen Möglichkeit können nämlich nur jene Gebrauch machen, die mindestens 100.000 US-Dollar bei Tether hinterlegen bzw. abheben wollen. Damit ist das Angebot klar auf professionelle Investoren zugeschnitten. Die anfallenden Gebühren für US-Dollar-Einlagen und –Abhebungen betragen zwischen 0,4 und drei Prozent, mindestens jedoch 1.000 US-Dollar. Dabei darf maximal eine Abhebung in US-Dollar pro Woche durchgeführt werden.

Die Gebührenstruktur für USDT- und Fiat-Transaktionen auf der Tether-Plattfom

Dass der Tausch nun wieder direkt bei Tether erfolgen kann, begründet das Unternehmen mit der „Stärkung [ihres] Bankgeschäfts“ die mit dem Wechsel zur Deltec Bank einhergegangen sei. Der Tether-Kurs kämpft indes weiterhin mit der US-Dollar-Parität.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Libra: Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebook-Währung
Libra: Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebook-Währung
Altcoins

Am 23. August besucht eine US-Delegation die Schweiz, um dort über die Zukunft der geplanten Facebook-Kryptowährung Libra zu sprechen. In einer Äußerung zeigte sich der Schweizer Bundesrat prinzipiell offen gegenüber der geplanten Währung. Einige Bedenken gibt es dennoch.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Krypto

Der Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebooks Libra. Die Bitcoin-Börse BitFinex bekommt von der Staatsanwaltschaft einen regulatorischen Rüffel und Israel bemüht sich um Blockchain-Unternehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: