Six Digital Exchange auf der Blockchain: Schweizer Börse launcht digitale Ausgabe

Quelle: Six Media Relations

Six Digital Exchange auf der Blockchain: Schweizer Börse launcht digitale Ausgabe

Auch im Alpenstaat scheint sich die Blockchain-Technik nun immer größerer Beliebtheit zu erfreuen. Wie der Schweizer Börsenbetreiber Six bekannt gab, soll die eigens geplante Blockchain-Börse im zweiten Halbjahr 2019 an den Start gehen.

Der Schweizer Börsenbetreiber Six will mit seiner geplanten Blockchain-Börse neue Maßstäbe setzen. Wenn man Six-Chairman Romeo Lacher Glauben schenken darf, soll durch die Einführung der Blockchain-Technologie nicht nur die Sicherheit erhöht, sondern auch die Transaktionsgeschwindigkeit im Wertpapierhandel deutlich verbessert werden. Die Six Digital Exchange (SDX) soll vorerst parallel zur vorhandenen SIX-Plattform betrieben werden.

In 10 Jahren an die Spitze – Die Six-Blockchain mit neuen Maßstäben

Die Abwicklung einer Wertpapier-Transaktion benötigt üblicherweise drei Teilschritte, von denen zukünftig  zwei über die Blockchain in Sekunden abgewickelt werden können. Indes braucht ein Käufer eines Wertpapiers nach heutigen Standards rund zwei Tage, um Besitzer einer Aktie zu werden. Der Austausch des Wertpapiers selbst dauert derweil nur den Bruchteil einer Sekunde.

Den Löwenanteil der Bearbeitungszeit nimmt üblicherweise die Abwicklung der Zahlung in Anspruch. Wenn es nach Six-CEO Jos Dijsselhof geht, soll die Umstellung des Zahlungsverkehrs auf Blockchain-Technologie zukünftig nicht nur die Transaktionen beschleunigen, sondern auch die Sicherheit in allen Phasen des Aktienhandels erhöhen. Nach derzeitigem Stand erwartet Six, dass die alternative Börse SDX ihre traditionelle Handelsplattform innerhalb eines Jahrzehnts überholen wird.

Ausblick

Andere Börsen und Finanzinstitute verfolgen beispielsweise in Kooperation mit R3 Corda ähnliche Ansätze. SIX sieht sich derweil jedoch an der Spitze und geht einen Schritt weiter. Laut Chairman Romeo Lacher will das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte außerdem Geld in Form eines STO (Security Token Offering) einsammeln. Anders als bei einem ICO sollen die Kunden eines STO (Security Token Offering) in Formen einer bindenden Unternehmensbeteiligung abgesichert sein. Derweil wird Six vorerst mit dem Handel von Aktien beginnen, später sollen dann noch Anleihen sowie Fonds hinzukommen. Laut Lacher könnten eines Tages sogar Vermögenswerte, wie Gemälde oder Oldtimer über die digitale Börse den Besitzer wechseln.

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Indischer Bundesstaat Maharashtra setzt auf großangelegte Blockchain-Initiative
Regierungen

Maharashtra, der zweitgrößte indische Bundesstaat, will mit einer großangelegten Initiative dem Einsatz von Blockchain-Technologien den Weg ebnen. Helfen soll dabei eine sogenannte „Regulatory Sandbox“, die innerhalb der kommenden Monate eingerichtet werden soll. Künftig will die Regierung Blockchain-Technologien unter anderem im Agrarsektor sowie in der öffentlichen Verwaltung einsetzen.

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Unternehmen

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Angesagt

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!