Silk Road: Ross Ulbrichts Strafe wird nicht geändert

Silk Road: Ross Ulbrichts Strafe wird nicht geändert

Nach dem Verfahren um Ross Ulbricht, dem vermeintlichen Gründer der Silk Road, wurde ein Antrag auf Revision des Urteils gestellt. Dieses lehnten die Behörden nun jedoch ab.



Ross Ulbricht, der vermeintliche Gründer von Silk Road, bekam eine lebenslange Haftstrafe. Ein Antrag auf Revision wurde nun abgelehnt. Ulbricht muss offenbar im Gefängnis bleiben.

Laut Tom Goldstein, einem Rechtsexperte aus den USA, hatte der Fall um Ross Ulbricht verfassungsrechtliche Fragen aufgeworfen. Darin ging es vor allem um Datenschutz und Persönlichkeitsrechte. Das war letztlich auch der Grund, warum Ross Ulbricht um eine Revision seines Falles bat. Er sah während des Prozesses und den Untersuchungen eine Verletzung seiner Grundrechte.

So warf Ulbricht, der unter dem Namen Dread Pirate Roberts den Darknet-Marktplatz Silkroad geführt haben soll, den Behörden vor, ohne Genehmigung gehandelt zu haben. Das Sammeln seiner Daten und die Überwachung seines Internetzugangs sei dahingehend nicht rechtlich abgesichert gewesen.

Ulbrichts Urteil bleibt bestehen

Im Zuge dessen hatten insgesamt 20 Organisationen die Behörden dazu aufgefordert, sich den Fall noch einmal anzusehen. So war es vor allem der Vorwurf, einen Auftragsmörder geordert zu haben, auf dem der Prozess gegen Ulbricht unter anderem aufbaute. Da man diesen Vorwurf jedoch nicht bewiesen hatte, sei auch die Verurteilung nicht rechtens.

Wie man dem Twitter-Account Free_Ross und dem Gerichtsurteil nun jedoch entnehmen kann, lehnte das zuständige Gericht den Antrag ab. Ross Ulbricht bleibt verurteilt.

BTC-ECHO

Über Phillip Horch

Phillip HorchPhillip Horch hat im Oktober 2017 sein Masterstudium in Literatur-Kunst-Medien an der Uni Konstanz abgeschlossen. Bereits während des Studiums arbeitete er bei diversen Redaktionen und ist nun Redakteur bei BTC-ECHO. Im Fokus seiner Arbeit steht das disruptive sozio-ökonomische Potenzial der Blockchain-Technologie.

Ähnliche Artikel

Altcoin-Marktanalyse KW29 – Stellar-Anstieg dank Coinbase-Pump

Die gesamte Marktkapitalisierung ist auf 256 Milliarden US-Dollar gefallen. Fast alle Kryptowährungen in den Top 10 mussten Kursverluste verzeichnen. Einzige Ausnahme ist Stellar, dessen Kurs infolge eines Coinbase-Announcements ordentlich ansteigen konnte.  Dargestellt ist die Kursentwicklung der zehn Kryptowährungen mit der höchsten Marktkapitalisierung, welche in Milliarden US-Dollar angegeben ist.  Ist bei den Bullen oder bei den […]

Nach Wochen der Unklarheit: Cointed-CEO Wolfgang Thaler meldet sich zu Wort

In den letzten Wochen hatte es einige Gerüchte zur Lage beim österreichischen Bitcoin-Unternehmen Cointed gegeben. Sogar ein vollständiger Bankrott der Cointed GmbH stand im Raum. Jetzt meldet sich der CEO Wolfgang Thaler in einer Videobotschaft an seine Kunden zu Wort. Anzeige Seit dem letzten Monat befand sich Cointed, in Deutschland hauptsächlich bekannt durch das Geschäft […]

Stabilität nun auch in Euro – der Stable Coin EURS

Die Finanz-Token-Plattform Stasis gab kürzlich die Einführung von EURS bekannt, einem neuen Stable Coin, der auf dem EIP-20 Standard des Ethereum-Netzwerks aufbaut und 1:1 durch Euros gedeckt ist. Schon wieder gibt es News von der Blockchain-Insel. Nach dem Erfolg anderer Stablecoins wie Tether und TUSD war dieser Schritt zu erwarten. Mit der Kontroverse und dem […]

Goldman-Sachs-Tochter Circle kündigt neue Krypto-App an

Das Team des Finanzdienstleisters Circle, der von Goldman Sachs unterstützt wird, hat kürzlich den Start einer offiziellen App für den Handel mit Kryptowährungen angekündigt. Die App soll „die bestmögliche Expertise im Hinblick auf alle Plattformen“ liefern. Wie BTC-ECHO vor Kurzem berichtete, hat der US-amerikanische Bankenriese und Finanzmarktpionier Goldman Sachs seine Marktstellung mithilfe von Krypto-Expertise verbessert. Das […]