Zum Inhalt springen

Nach Bitcoin-Einstieg  US-Senatorin lädt Tesla-Chef Elon Musk ein, nach Wyoming umzuziehen

Nachdem Elon Musk mit Tesla 1,5 Milliarden US-Dollar in die Kryptowährung Bitcoin investierte, erhielt er eine Einladung der US-amerikanischen Senatorin Cynthia Lummis, in ihren Heimatstaat Wyoming umzuziehen. Dieser solle laut der Politikerin bald zu einem der attraktivsten US-Bundesstaaten für Krypto- und Blockchain-Unternehmen werden.

Jacob Gleiss
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Elon Musk Tesla Lummis

Beitragsbild: Shutterstock

Der Hype um den Bitcoin-Einstieg von Elon Musks Unternehmen Tesla ist immer noch spürbar. Via Twitter meldete sich nun die US-Senatorin Cynthia Lummis zu Wort und lud den Tesla-CEO ein, in ihre Heimatstadt Wyoming umzuziehen. Sie äußerte sich wie folgt:

Hey @elonmusk, ich habe gehört, dass Wyoming einer der Unternehmens-freundlichsten Bundesstaaten der Nation ist und die besten Gesetze für digitale Vermögenswerte in den USA hat. Haben Sie jemals darüber nachgedacht, umzuziehen?

Des Weiteren retweetete Lummis einen Tweet von Tesla, in dem das Unternehmen den Kauf von Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden US-Dollar bekannt gab. Lummis gehörte von 2009 bis 2017 dem US-Repräsentantenhaus an. Seit Januar 2021 ist sie nun im US-Senat. Während ihrer damaligen Amtszeit umfassten Kryptowährungen ihren politischen Schwerpunkt.

Welche Vorteile bietet Wyoming Elon Musk?

Was genau Wyoming zu einem der attraktivsten US-Bundesstaaten für Krypto- und Blockchain-Unternehmen machen wird, erklärte ihre Pressesprecherin, Abegail Cavein in einem Interview mit Cointelegraph. Demnach würde die Stadt zukünftig Bemühungen im Bereich digitaler Vermögenswerte gesondert belohnen. Ein weiterer Vorteil sei, dass Wyoming keine persönliche staatliche Einkommenssteuer erhebe. Indes erklärte sie auch, was sie am Unternehmen Tesla und dessen CEO schätze:

Bei Tesla dreht sich alles um Innovation, und es ist großartig zu sehen, dass diese amerikanische Erfolgsgeschichte den Wert digitaler Assets anerkennt. Sollten Elon Musk oder seine Unternehmen jemals ein neues Zuhause brauchen, könnten sie keinen besseren Ort als Wyoming finden.

Dazu kommt, dass die Krypto-Börse Kraken im September letzten Jahres eine Lizenz für den Betrieb als Bank in den USA erhielt. Die Börse bekam von Wyoming die Zustimmung, als Special-Purpose Depositary Institution (SPDI) zu agieren – also als Bank, die sowohl Einlagen entgegennehmen als auch Vermögenswerte verwahren kann. Beantragt wurde dies von dem Unternehmen Avanti. BTC ECHO berichtete damals. Caitlin Long, Gründerin und CEO von Avanti äußerte sich damals wie folgt:

Wyoming ist bestrebt, seine Wirtschaft zu diversifizieren, um Arbeitsplätze, Kapital und Einnahmen von außerhalb des Staates zu schaffen.

Bislang äußerte sich Elon Musk noch nicht zur Einladung der Senatoren. Die Tatsache, dass Musks bevorzugter Präsidentschaftskandidat, Kanye West, ebenfalls in Wyoming lebt, könnte Lummis jedoch hoffen lassen.

Du möchtest Polygon (MATIC) kaufen?
Das ist unter anderem via eToro möglich. eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #64 Oktober 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #63 September 2022
Ausgabe #62 August 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.