0,15 Prozent pro Trade Uniswap DEX führt neue Handelsgebühren ein

Mit der neuen Maßnahme könnte das Protokoll ersten Schätzungen zufolge rund eine halbe Million US-Dollar an Einnahmen pro Tag generieren.

Johannes Macswayed
Teilen
Uniswap UNI

Beitragsbild: Shutterstock

| Uniswap ist die größte dezentrale Börse der Welt
  • Die dezentrale Krypto-Börse Uniswap hat neue Handelsgebühren für bestimmte Krypto-Paare bekannt gegeben. Das folgt aus einer Mitteilung des Gründers, Hayden Adams, auf X.
  • Betroffen sind demnach Ether (ETH), USD-Coin (USDC), Wrapped Ether (WETH), Wrapped Bitcoin (WBTC), Tether (USDT) und weitere Stablecoins. Auf Swaps zwischen Stablecoins oder das Wrapping von Ether fallen keinen Kosten an.
  • Damit zahlen Nutzer der Plattform neben Ethereum-Transaktionsgebühren und Gebühren für die Liquidity-Provider (LP) nun auch 0,15 Prozent an Uniswap Labs, das Team hinter dem Protokoll.
  • Ersten Schätzungen zufolge könne das Protokoll mit der Maßnahme täglich zwischen 390.000 und 440.000 US-Dollar an Einnahmen generieren.
  • Laut Adams sei die Maßnahme ein weiterer Schritt, um Uniswap in ein “transparentes und nachhaltiges Geschäft” zu verwandeln. Es handle sich dabei jedoch nicht um den langersehnten “Fee Switch” im Protokoll. Dieser soll nach einer Abstimmung in der Uniswap DAO einen Teil der Plattformgebühren an Token-Halter weiterleiten.
  • Die Gebühren seien die “mitunter geringsten der Branche“. Sie ermöglichen dem Team die weitere “Forschung, Entwicklung, Verbesserung und Erweiterung” im Krypto- und DeFi-Sektor, so Adams.
  • Nach einem kurzen Kurssprung im Zuge der Nachricht, gab der UNI-Kurs kurze Zeit später nach und setzte seinen Abwärtstrend mit 2,5 Prozent Minus in 24 Stunden fort.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich