Zum Inhalt springen

Trotz Bitcoin-Darlehen TerraUSD verliert Bindung an US-Dollar

TerraUSD verfehlt im Zuge des Abverkaufs am Markt seine Bindung an den US-Dollar deutlich. Zeitweise handelte der Stablecoin fast 40 Cent unter der angepeilten Schwelle.

Daniel Hoppmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Mondfinsternis

Quelle: Shutterstock

  • Der Stablecoin der Luna Foundation Guard (LFG) verliert im Zuge des Abverkaufs am Kryptomarkt seine Bindung an den US-Dollar.
  • Wie Daten von Coingecko zeigen, handelte TerraUSD (UST) zeitweise nur bei 0,66 US-Dollar und damit deutlich unter der für Stablecoins üblichen Marke von 1 US-Dollar.
  • Der algorithmische Stablecoin UST nutzt normalerweise die native Kryptowährung des Terra-Netzwerks (LUNA), um die Bindung an den US-Dollar zu gewährleisten.
  • Die drohende Entkopplung von der Weltreservewährung nahm man bei der LFG zur Kenntnis und leitete entsprechende Gegenmaßnahmen ein.
  • So kündigte die Foundation unter anderem an, Bitcoin aus den eigenen Beständen zu verleihen, um damit die Stabilität von UST zu sichern.
  • Die Maßnahmen scheinen sich bisher auszuzahlen. Zu Redaktionsschluss handelt TerraUSD bei 0,93 US-Dollar.
Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-ECHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.