Zum Inhalt springen

Taylor Swift, U2, Coldplay und Co. Universal steigt ins NFT-Geschäft ein – mit LimeWire

Taylor Swift, U2 und Coldplay: Universal bringt seine Superstars auf die Blockchain – mithilfe des einstigen Filesharing-Giganten LimeWire.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen
Taylor Swift

Beitragsbild: Picture Alliance

| Taylor Swift.
  • Die Universal Music Group ist eine Kooperation mit LimeWire eingegangen, die es Küntsler:innen des Major Labels erlaubt, musikbezogene NFTs zu vertreiben.
  • Die NFTs sind künftig über den NFT-Marktplatz von LimeWire erhältlich, der auf der Algorand-Blockchain aufsetzt und noch in diesem Monat an den Start gehen soll.
  • Zu Universal gehören auch Labels wie Interscope Records, Def Jam Records, Motown Records, Geffen, Republic Records, EMI und Virgin Music.
  • Das breite Universal-Portfolio umfasst somit Künstler:innen wie Taylor Swift, Sting, Drake, U2, Bob Dylan und Coldplay.
  • Der in den 2000ern populär gewordene Filesharing-Dienst LimeWire gab die Eröffnung eines NFT-Marktplatzes bereits im März bekannt. BTC-ECHO berichtete.
  • Demnach sei auch ein LimeWire-Token geplant. LMWR soll in Q4 gelauncht werden.
  • In einem privaten Token Sale hat LimeWire bereits über zehn Millionen US-Dollar eingenommen.
Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.