Auf dem Vormarsch Sygnum Bank: Premiere mit Staking von Ethereum 2.0

Staking ist eine Möglichkeit für langfristige Ethereum-Investoren, attraktive Renditen zu erzielen. Diesen Service bietet jetzt als erste Bank überhaupt die Schweizer Sygnum Bank ihren Kunden.

Christian Stede
Teilen
Ethereum-Münze

Beitragsbild: Shutterstock

Die Schweizer Sygnum Bank gab am gestrigen 6. Juli bekannt, als erste Bank überhaupt das Staking von Ethereum 2.0 anzubieten. Kunden können somit Ethereum bequem und sicher über die institutionelle Bankplattform von Sygnum einsetzen. Mittels Staking können sie so eine Rendite von derzeit bis zu 7 Prozent pro Jahr erzielen. 

Ethereum ist die unangefochten führende Smart-Contract-Plattform. Ihre Marktkapitalisierung liegt mittlerweile bei mehr als 250 Milliarden US-Dollar. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die überwiegende Mehrheit der Produkte der Decentralized Finance auf Ethereum läuft.

Sygnum bietet ebenso bereits Staking für Tezos an

Das Wachstum des DeFi-Raums ist insbesondere in diesem Jahr deutlich angestiegen, und zwar seit Anfang 2021 um mehr als das Dreifache. 

[Ethereum Staking] erweitert das Angebot von Sygnum an attraktiven, regulierten, Rendite generierenden Produkten, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden, neben der Kapitalwertsteigerung auch andere Formen der Rendite zu akkumulieren

,  sagt Thomas Eichenberger, Head of Business Units bei der Sygnum Bank. Das Finanzinstitut hat sich in der Vergangenheit bereits äußerst kryptofreundlich gezeigt. So bietet die Bank bereits Staking für Tezos an, sowie ein Rendite-bringendes Festgeld auf den Digital Swiss Franc Stablecoin (DCHF). 

Du willst zu den besten Security-Token-Anbietern?
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Anbieter, bei denen du Security Token kaufen kannst.
Zum Anbieter-Vergleich