Zum Inhalt springen

Krypto-Adaption Startschuss für ersten Bitcoin-Fonds aus Hongkong

Der Blockchain-Arm von Venture Smart Asia, Arrano Capital, hat nun die Zulassung des ersten Krypto-Fonds in Hongkong bekanntgegeben. Das angepeilte Volumen: 100 Millionen US-Dollar.

Redaktion
 |  Lesezeit: 0 Minuten
Teilen
Wolkenkratzer in Hongkong

Quelle: Shutterstock

Wie aus einem heute, dem 20. April, veröffentlichen Bericht von Bloomberg hervorgeht, hat die US-Aufsichtsbehörde Securities and Futures Commission (SFC) den ersten Krypto-Fonds in Hongkong genehmigt. Insgesamt möchte der Fonds im ersten Jahr ein Volumen von 100 Millionen US-Dollar erreichen. Die Ausgestaltung des Fonds ist dabei relativ simpel: Ein Tracker Fund, der Bitcoin kauft und verkauft.

Man möchte damit vor allem professionelle Investoren ansprechen, heißt es vom Unternehmen. Auch plant man in diesem Jahr noch einen zweiten Krypto-Fonds herauszubringen. Dieser soll dann anstatt nur Bitcoin auch einen Korb an unterschiedlichen Kryptowährungen enthalten.

Du bist auf der Suche nach dem richtigen Hardware-Wallet?
Im BTC-ECHO-Ratgeber zeigen wir dir die besten Anbieter für die sichere Verwahrung von Kryptowährungen.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazin
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.