Biden gegen Trump So reagieren Memecoins auf das TV-Duell

Es gab viel zu bereden im ersten TV-Duell zwischen Joe Biden und Donald Trump. Das Thema Krypto stand nicht auf der Agenda. Dennoch reagierten Memecoins heftig.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: picture alliance

| Ziemlich beste Feinde: Joe Biden und Donald Trump
  • Joe Biden und Donald Trump standen sich gestern im ersten TV-Duell gegenüber. Blickt man auf die Kurse am Krypto-Markt, ging einer der beiden eindeutig als Verlierer hervor.
  • Der Memecoin Joe Boden, eine verballhornte Anlehnung an Joe Biden, ist im Vergleich zum Vortag um 38 Prozentpunkte abgerauscht.
  • Im Vergleich dazu ist der Kurs des Trump-Memecoins MAGA um lediglich sechs Prozent gefallen.
  • NATO, Ukraine-Krieg, Abtreibungen, Migration, Wahlmanipulationen: Das Themenspektrum der TV-Debatte war breit. Über Krypto verloren die beiden Präsidentschaftsanwärter in 90 Minuten kein Wort.
  • Dabei wurde das Thema zuletzt immer mehr zum Politikum.
  • Die Krypto-Industrie in den USA läuft seit Monaten Sturm gegen die Biden-Regierung. Ihr wird vorgeworfen, die Branche mit harschen Gesetzgebungen abwürgen zu wollen.
  • Insbesondere Gary Gensler, der unter Biden zum Chef der SEC ernannt wurde, ist Zielscheibe wiederholter Anfeindungen.
  • Führungspersonen großer Unternehmen wie Jesse Powell von Kraken, die hinter der Krypto-Börse Gemini stehenden Winklevoss-Zwillinge, sowie die Geschäftsführer der Mining-Unternehmen RiotPlatforms und Cleanspark sympathisieren öffentlich mit Donald Trump.
  • Dabei galt Trump, der millionenschwere Zuwendungen aus dem Krypto-Sektor erhält, lange Zeit selbst als entschiedener Gegner von Kryptowährungen – nicht alle kaufen ihm diesen Sinneswandel ab.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich