BITX SEC genehmigt ersten gehebelten Bitcoin-Futures-ETF

Bereits diese Woche soll das erste Bitcoin-Derivat mit Hebel in den USA handelbar sein. Folgt dann der Spot-ETF für BTC?

Johannes Macswayed
Teilen
Bitcoin ETF

Beitragsbild: Shutterstock

| Ein Sport-Bitcoin-ETF wurde in den USA noch nicht genehmigt. Das könnte sich jedoch bald ändern
  • Die US-amerikanische Börsenaufsicht (SEC) hat erstmalig einen gehebelten Bitcoin-Futures-ETF zugelassen, wie aus öffentlichen Unterlagen hervorgeht.
  • Demnach soll der “2x Bitcoin Strategy ETF (BITX)” bereits am Dienstag, dem 27. Juni, auf dem Chicago Board Options (CBOE) BZX-Handelsplatz an den Start gehen.
  • Das Derivat der Firma Volatility Shares ermöglicht vor allem institutionellen Anlegern, mit zweifachem Hebel auf den Kurs der größten Kryptowährung zu spekulieren. Das Produkt richtet sich nach dem Bitcoin Index des Chicago Mercantile Exchange (CME).
  • BITX reiht sich damit in die Liste bestehender Bitcoin-Futures-ETFs ein. Sie gelten als Vorstufe zu einem Spot-Bitcoin-ETF, bei dem ein Fond tatsächlich physische BTC erwirbt.
  • Ein solches Produkt lehnte die SEC in der Vergangenheit jedoch wegen des angeblichen Risikos der Kursmanipulation mehrmals ab.
  • Der ETF-Antrag des Vermögensverwalters BlackRock, sorgte in den vergangenen Tagen indes für neue Hoffnung im Krypto-Sektor. Demnach könnte der Einfluss und die Expertise des Unternehmens mit 10 Billionen US-Dollar Vermögen die SEC zu einer Bewilligung bewegen.
  • Die Genehmigung des neuesten Hebelprodukts sieht die Community daher als positives Zeichen in Hinblick auf den Spot-ETF in den USA. Wenngleich es auch skeptische Fragen darüber, warum komplexe Derivate mit Hebel vor vermeintlich weniger riskanten Spot-ETFs für Bitcoin bewilligt werden.
  • Welche Wirkung der Bitcoin-ETF von BlackRock auf den Krypto-Markt haben könnte, erfahrt ihr hier.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich