"Monatliche Cashflows" Schweizer Fintechs tokenisieren KMU-Kredite

Teylor und Taurus machen KMU-Kredite für Anleger auf der Blockchain zugänglich. Die tokenisierten Wertpapiere versprechen “monatliche Cashflows”.

Moritz Draht
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

  • Die Schweizer Fintechs Teylor und Taurus geben die Ausgabe von KMU-Krediten auf einer Blockchain-Infrastruktur bekannt. Die Wertpapiere werden zum Handel auf dem regulierten Marktplatz von Taurus zugelassen und dadurch institutionellen Anlegern zugänglich gemacht.
  • Die Tokenisierung von KMU-Krediten biete Investoren “monatliche Cashflows”, heißt es in einer Pressemeldung.
  • Es handle sich um die erste Tokenisierung eines Private Debt Portfolios in Luxemburg.
  • “Unser Kreditportfolio aus hochwertigen KMU-Krediten wird durch private Transaktionen mit großen Finanzinstituten finanziert”, erklärt Teylor-CEO Patrick Stäuble.
  • “Das Ledger-basierte Wertpapier von Teylor ermöglicht es Investoren nun, kleinere Beträge zu investieren und den Token auf unserem regulierten TDX-Marktplatz zu handeln”, ergänzt Lamine Brahimi, Mitgründer von Taurus.
  • Taurus, eine Tochter der Deutschen Bank, startete seine Plattform für digitale Vermögenswerte im Jahr 2018. Das Unternehmen verfügt über eine von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (FINMA) regulierte Wertpapierhandelslizenz.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich