Über 12 Prozent Gefälschte Anmeldung von BlackRock XRP Trust verursacht kurzzeitigen Kurssprung

Ein vermeintlicher Antrag von BlackRock auf einen XRP Trust löst bei der Kryptowährung eine kurze Rallye aus. Doch die Anmeldung stellt sich als gefälscht heraus.

Marlen Kremer
Teilen
BlackRock

Beitragsbild: Shutterstock

| Zuletzt reichte BlackRock einen Antrag auf einen Ethereum Spot ETF ein
  • Die vermeintliche Anmeldung eines XRP Trusts des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock sorgte am gestrigen 13. November für einen blitzartigen Kurssprung.
  • Der Antrag für den “iShares XRP Trust” wurde bei der Delaware Divisions of Corporations eingereicht und veröffentlicht. Das Dokument ähnelte stark vorherigen Anmeldungen von BlackRock und sorgte daher für vorübergehende Euphorie in sozialen Netzwerken.
  • Eric Blachunas, Senior ETF Analyst des Nachrichtenportals Bloomberg, stellte jedoch klar, dass es sich bei dem eingereichten Dokument um eine Fälschung handele. Ein Sprecher von Bloomberg habe Balchunas bestätigt, dass der Vermögensverwalter nicht hinter dem Antrag stecke.
  • Zuletzt machte BlackRock aufgrund der Registrierung eines Ethereum Spot ETFs Schlagzeilen. Daraufhin knackte ETH die 2.000-US-Dollar-Marke.
XRP/USD. Quelle: TradingView
  • XRP verzeichnete kurzzeitig einen steilen Kursanstieg um etwa 12 Prozent auf über 0,70 US-Dollar. Mittlerweile hat die Kryptowährung wieder fast den Kurs vor der Falschmeldung erreicht und kehrt mit einem 24-Stunden-Plus von 1,9 Prozent zu 0,66 US-Dollar zurück.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich