Zum Inhalt springen

Dezentrale WettenPräsidentschaftswahl 2020: Krypto-Wetten gegen Donald Trump

Die aufstrebenden Blockchain-Prognoseplattformen Augur und Polymarket verzeichnen ein deutlich erhöhtes Transaktionsvolumen. Grund dafür ist die anstehende US-Präsidentschaftswahl zwischen Joe Biden und Donald Trump.

Leon Waidmann
 |  Lesezeit: 1 Minuten
Teilen

Die ersten Debatten der Präsidentschaftswahlen im Jahr 2020 hatten keinen klaren Sieger. Trotzdem wetten Nutzer der dezentralen Krypto-Vorhersageplattformen Augur und Polymarket massiv gegen die Wiederwahl Donald Trumps.

Polymarket gab auf Twitter bekannt, dass über 100.000 US-Dollar allein am Tag des ersten Fernsehduells in den Markt geflossen sind. Fast 55 Prozent glauben, dass Trump die Wahl nicht gewinnen wird.

Augur verzeichnet sogar ein Handelsvolumen von 250.000 US-Dollar und insgesamt wurden über 80.000 US-Dollar in yTrump- und nTrump-Token gehandelt. Diese Token ermöglichen den Benutzern den Kauf und Verkauf von Anteilen eines bestimmten Events. Seit dem Augur V2-Upgrade ist es sogar möglich, Anteile eines Ereignisses mit dem Stablecoin Dai zu erwerben.

Dadurch erhalten Leute, die eine Wette auf der Plattform abschließen, am Ende auch das was sie wirklich erwartet haben.

Jeff Garzik, ein ehemaliger Bitcoin-Core-Entwickler schreibt auf Twitter, dass er die Aufteilung von Ereignissen in verschieden ERC-20-Token als revolutionären Punkt für Prediction-Märkte im Allgemeinen sieht. Dennoch zeigt sich der Augur-Kurs von den neusten Entwicklungen und Ereignissen unbeeindruckt.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir im BTC-EHO-Ratgeber die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.