200 Millionen US-Dollar unter Kontrolle Multichain-CEO in China festgenommen

Multichain stellt den Betrieb ein, da die Schwester des CEO in China inhaftiert ist und Projektgelder in Höhe von 220 Millionen US-Dollar kontrolliert.

Tim Reindl
Teilen
Multichain

Beitragsbild: Shutterstock

| Am 21. Mai soll es in China zur Festnahme von Zhaojun gekommen sein
  • Der CEO der Bridging-Plattform Multichain, Zhaojun, und dessen Schwester sind in China inhaftiert. Das bestätigte das Multichain-Team auf Twitter.
  • Am heutigen 14. Juli gab der offizielle Twitter-Account von Multichain bekannt, dass das Unternehmen den Betrieb endgültig einstellen wird.
  • „Seit Beginn des Projekts standen alle Betriebsmittel und Investitionen von Investoren unter der Kontrolle von Zhaojun. Das bedeutet auch, dass alle Gelder des Teams und der Zugriff auf die Server bei Zhaojun und der Polizei liegen“, so das Multichain-Team.
  • Zhaojuns Schwester habe zuvor das Team informiert, einige Gelder an Adressen unter ihrer Kontrolle überwiesen zu haben. Seit ihrer Festnahme ist der Kontakt abgebrochen.
  • Im Mai kam es bereits zu Problemen mit Zugriffsrechten bei Multichain. Im Juli flossen dann dreistellige Millionenbeträge auf unbekannte Wallets ab. On-Chain-Anaysten kamen zu dem Schluss, dass das Protokoll gehackt wurde. Der Verdacht auf die Beteiligung interner Akteure erhärtete sich.
  • Zu diesem Zeitpunkt befand sich der CEO, nach Angaben von Multichain bereits in Haft. Das Gesamtvolumen (TVL) von der Plattform ist von über eine Milliarde auf 136 Millionen US-Dollar zusammengeschrumpft.
Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich