5 Milliarden US-Dollar Mt.Gox bewegt erstmalig massive Bitcoin-Bestände

Gläubiger der 2014 kollabierten Krypto-Börse halten schon bald ihre verlorenen BTC in Händen. Als erste Reaktion gibt der Bitcoin-Kurs nach.

Johannes Macswayed
Teilen
Mt.Gox Bitcoin

Beitragsbild: Shutterstock

| Viele Anleger rechnen im Zuge der Mt.Gox-Auszahlungen mit einem massiven Bitcoin-Kursturz
  • Die stillgelegte Krypto-Börse Mt.Gox hat in den frühen Morgenstunden offenbar erstmalig Bitcoin-Transfers im Milliardenbereich initiiert. Das Zeigen unter anderem On-Chain-Daten von Arkham Intelligence.
  • Zum Zeitpunkt des Schreibens sind so mindestens 100.000 BTC von einer Wallet der Krypto-Börse zu diversen unbekannten Adressen geflossen. Der Gegenwert beläuft sich auf mehr als fünf Milliarden US-Dollar.
  • Beim Hack in 2014 hat Mt.Gox insgesamt 850.000 Bitcoin verloren. Etwa 142.000 BTC könnten jetzt an Anleger ausgezahlt werden, die bereits vor dem Kollaps der Börse Bitcoin gekauft hatten.
  • Da diese Bitcoin-Anleger theoretisch auf massiven, unrealisierten Gewinnen sitzen, fürchten sich manche im Krypto-Space vor einem Crash.
  • Als erste Reaktion auf die Berichte brach der Bitcoin-Kurs um etwa 2 Prozent im Tagesvergleich ein. BTC notiert derzeit bei etwa 67.700 US-Dollar.
  • Offiziell sollen die geborgenen Coins bis zum 31. Oktober 2024 verteilt werden. Experten rechnen derweil damit, dass Gläubiger nur einen Teil der Coins tatsächlich verkaufen werden.
  • Wie viel Bitcoin wirklich auf den Markt gelangen wird, bleibt abzuwarten. Bisher gibt es keine Meldungen von Verkäufen durch Gläubiger.

Update: Auch der ehemalige Mt.Gox CEO, Mark Karpeles, bestätigt inzwischen auf X: Es handelt sich bei den Transaktionen um Vorbereitungen für die Verteilung der Coins im weiteren Laufe des Jahres. Ein “unmittelbarer Verkauf” der Bitcoin ist nicht in Gange.

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen